Das könnte Sie auch interessieren:

Welcher Versorger nutzt die Chancen der Digitalisierung?

München (ots) - In der Energiebranche wächst der Druck: Energiewende und Digitalisierung verändern den ...

Food-Trends 2019: Burger, Bowls und Ramen

Hamburg (ots) - Eine Aktuelle Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter 750 ...

"Fear The Walking Dead" - Staffel 3 ab 7. Februar bei RTL II

München (ots) - 16 Episoden in Doppelfolgen als deutsche Free-TV-Premiere - Familie Clark zwischen USA ...

13.02.2018 – 00:18

Vnesheconombank

Russlands Behörde für Grundbesitzregistrierung AHML und die Wneschekonombank führen erste Registrierung von Verträgen über gemeinschaftliches Eigentummittels Blockchain-Technologie durch

Moskau (ots/PRNewswire)

Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Agentur für Hypothekargeschäfte (Agency for Housing Mortgage Lending, AHML) und der Wneschekonombank hat der Föderale Dienst für staatliche Registrierung, Kataster und Kartographie der Russischen Föderation erstmals Blockchain-Technologie dazu eingesetzt, Verträge über gemeinschaftliches Eigentum bei Bauvorhaben zu registrieren. Die Blockchain-Lösung dient zur Kommunikation zwischen dem Föderalen Dienst und dem "Fonds zum Schutz der Rechte von Einzelpersonen, die sich an gemeinsamen Bauvorhaben beteiligen". Das Zentrum für Blockchain-Kompetenz der Wneschekonombank tritt als technologischer Partner des Projekts auf. Die Transaktionen zeigen auf, wie man verteilte Buchführungstechnologie in einem der kompliziertesten Bereiche des Immobilienmarktes einsetzen kann.

"Die Einführung der Blockchain-Technologie in die Registrierung von Verträgen über gemeinschaftliches Eigentum ermöglicht es, alle Phasen des Vorgangs zu dokumentieren. Dadurch lässt sich die Einhaltung der Abläufe und Fristen überwachen und das Risiko von unerlaubten Datenänderungen eliminieren. Anders gesagt: Wenn die Investitionen in Bauvorhaben transparenter ablaufen, schützt das vor den gängigsten Betrugssystemen", so Vladimir Demin, Berater des Vorsitzenden der Wneschekonombank.

Das Pilotprojekt läuft in der Region Sankt Petersburg. Alle Beiträge zu Verträgen mit gemeinschaftlichem Eigentum werden im Blockchain-Dienst registriert und in das Anlagenkonto zum Schutz von Anlegerrechten des Fonds übertragen.

Nach geltenden Gesetzen müssen die Bauträger neuer Objekte 1,2 % des Wertes aller Verträge über gemeinschaftliches Eigentum an den Fonds zum Schutz der Rechte von Einzelpersonen, die sich an gemeinsamen Bauvorhaben beteiligen, abführen. Um Verträge über Miteigentum registrieren zu lassen, muss der Föderale Dienst vom Fonds darüber informiert werden, dass die Bauträger ihren Anteil geleistet haben.

Der Einsatz von Blockchain-Technologie zur Kommunikation zwischen dem Fonds und dem Föderalen Dienst für staatliche Registrierung, Kataster und Kartographie der Russischen Föderation bietet den Teilnehmern am Projekt Zugang zu hochaktuellen Informationen zur Registrierung aller Verträge über gemeinsames Eigentum. Ferner lassen sich damit ein asynchroner Verlauf der Informationsverwaltungssysteme des Föderalen Dienstes und des Fonds vermeiden, eine reibungslose lokale Datenverarbeitung im Falle einer gestörten Kommunikation zwischen Föderalem Dienst und Fonds sicherstellen und die Möglichkeit von unautorisierten Datenänderungen in den Informationsverwaltungssystemen eliminieren.

Kontakt:

Taisiya Yarmak
Yarmaktv@veb.ru
+7495-7829286

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Vnesheconombank
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Vnesheconombank