PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Ferris Bühler Communications mehr verpassen.

27.10.2020 – 15:27

Ferris Bühler Communications

Zwischen Denkmal- und Brandschutz: Einmalige Herausforderungen beim Umbau der historischen Badener Badehotels

Zwischen Denkmal- und Brandschutz: Einmalige Herausforderungen beim Umbau der historischen Badener Badehotels
  • Bild-Infos
  • Download

Jahrhundertalte Dachbalken, römische Rundbögen und historische Fresken sind nur einige wertvolle Zeitzeugen, die bei den Bauarbeiten des Badener Verenahof-Gevierts zu Tage kommmen. Seit rund eineinhalb Jahren arbeiten Experten an der herausfordernden Wiedergeburt der historischen Badener Badehotels Verenahof, Bären und Ochsen.

Wenn gewisse Bauteile aufgrund des integralen Denkmalschutzes nicht angefasst werden dürfen und die Haustechnik einer modernen Küche in einem historischen Gewölbe eingebettet werden muss, wagen sie dabei täglich einen Spagat, der ein hohes Mass an Flexibilität fordert.

Welche einmaligen Herausforderungen derzeit auf die Spezialisten von Villa Nova Architekten im Badener Bäderquartier warten, erfahren Sie in der Medienmitteilung im Anhang. Aktuelles und historisches Bildmaterial mit Credit VillaNova Architekten finden Sie hier.

Wer sich einmal auf eine Spurensuche der besonderen Art begeben und Christian Lang und sein Team aus Architekten und Restauratoren begleiten möchte, kann sich gerne per Rückmail oder unter Tel. 056 544 61 64 melden.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen, Interview-Wünschen und mit weiterführenden Informationen zur Verfügung, sollten Sie sich speziell für ein Thema wie etwa den Elephantensaal interessieren.

Wir freuen uns über eine Berichterstattung in Ihrem Medium.

Herzliche Grüsse

Céline Schleich

i.A. Stiftung Gesundheitsförderung Bad Zurzach + Baden

Ferris Bühler Communications GmbH
Stadtturmstrasse 8
CH-5400 Baden, Switzerland
Tel. +41 56 209 15 15
Direkt +41 56 544 61 64
celine@ferrisbuehler.com 
www.ferrisbuehler.com 
Weiteres Material zum Download

Dokument: Medienmitteilung His~ert 27.10.2020.docx