Curafutura

Klare Botschaft im neuen Kleid: Die erweiterte Website über EFAS

Bern (ots) - Nach Lancierung der gemeinsamen Website und dem EFAS-Erklärfilm der EFAS-Partner im Februar 2018 finden sich nun umfassendere Informationen zur einheitlichen Finanzierung ambulant und stationären Leistungen auf der Website www.pro-efas.ch. Mit interpharma und vips wurde zudem die EFAS-Allianz um zwei wichtige Partner verstärkt. Am 15. Mai 2018 gab die nationalrätliche Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-N) die Vorlage zur einheitlichen Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen (EFAS) in Vernehmlassung. Mit der inhaltlichen Erweiterung der EFAS-Website wird nun die Idee von EFAS konkret und greifbar aufgezeigt. Die EFAS-Partner curafutura, fmc, FMCH, FMH, kf, pharmasuisse, SBV, SPO sowie - neu an Bord - interpharma und vips betonen: «Die Einführung einer einheitlichen Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen ist eine der wichtigsten und grundlegenden Reformen unseres Gesundheitswesens auf nationaler Ebene». Sie darf nicht an politischen Blockaden oder technischen Details scheitern. Diese Bereitschaft wird durch die Weiterentwicklung der EFAS-Website unterstrichen.

In kurzen Statements bringen die Partner ihr Engagement für EFAS auf den Punkt. Weiter werden die Vorteile und Effekte von EFAS für das schweizerische Gesundheitssystem verständlich illustriert. Julia, die Diabetikerin. Oder Jean, ein rüstiger Pensionär. Estelle, Sportlehrerin, und der 55-jährige David. Diese Kunstfiguren machen die Idee von EFAS auf der neuen Homepage pro-efas.ch konkret und greifbar. Wer sein Wissen weiter vertiefen möchte, findet zudem Zahlen, Daten Fakten zu EFAS und verschiedene Studien, die den Überlegungen zur Wirkung von EFAS zugrunde liegen. Auch die aktuellen Medienberichte zu EFAS werden laufend aufgeschaltet. So wird pro-efas.ch zu einer unverzichtbaren, dreisprachigen Wissensplattform über die einheitliche Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen in dieser wichtigen Phase der politischen Diskussion. Link: www.pro-efas.ch

Kontakt:

curafutura: Ralph Kreuzer, Leiter Kommunikation, T 079 635 12 09,
ralph.kreuzer@curafutura.ch

fmc: Dr. med. Peter Berchtold, Präsident, T 079 287 27 16,
peter.berchtold@college-m.ch

FMCH: Dr. med. Joseph E. Brandenberg, Präsident, T 079 304 71 18,
josef.brandenberg@hin.ch

FMH: Charlotte Schweizer, Leiterin Abteilung Kommunikation, T 031 359
11 50, charlotte.schweizer@fmh.ch

interpharma: Dr. René Buholzer, Geschäftsführer, T 061 264 34 17,
rene.buholzer@interpharma.ch

kf: Dominique Roten, Kommunikationsleiter, T 031 380 50 35,
d.roten@konsum.ch

pharmasuisse: Fabian Vaucher, Geschäftsführender Präsident, T 079 507
98 05, fabian.vaucher@pharmasuisse.org

SBV: Dr. med. Claude Müller, Präsident, T 031 952 79 05
claude.mueller@sbv-asmi.ch

SPO: Susanne Hochuli, Präsidentin,T 079 611 19 95,
susanne.hochuli@spo.ch

vips: Ernst Niemack, Geschäftsführer, T 078 646 80 30,
ernst.niemack@vips.ch



Weitere Meldungen: Curafutura

Das könnte Sie auch interessieren: