PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Fineqia International Inc mehr verpassen.

24.06.2020 – 18:50

Fineqia International Inc

Grundsatzrede von Silicon-Valley-Topinvestor Tim Draper auf der Art&Co.

LondonLondon (ots/PRNewswire)

Weltweit größte Online-Kunstauktion für Covid zur Nachverfolgung von Kunstwerken mithilfe der Blockchain-Technologie

Die Art&Co., die weltweit größte Onlineauktion für die Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen bei der die fünf "D"s des Covid-19-Virus, Disease (Krankheit), Death (Tod), Depression (Wirtschaftskrise), Domestic Violence (häusliche Gewalt) und Disproportionality for ethnic minorities (Unverhältnismäßigkeit für ethnische Minderheiten), behandelt werden, veranstaltet am 25. Juni um 19:00 Uhr (MEZ) ein Live-Onlineevent, bei dem Tim Draper, ein Topinvestor aus dem Silicon Valley eine Grundsatzrede halten wird, in der er die Anwendung der Blockchain-Technologie auf die Kunstwelt behandelt. Fineqia International Inc. ("das Unternehmen" oder "Fineqia") (CSE: FNQ) (OTC: FNQQF) (Frankfurt: FNQA) ist einer der Gründerpartner der Art&Co..

Auf der Art&Co werden mehr als 260 Kunstwerke an Bieter aus der ganzen Welt versteigert. Die gesammelten Finanzmittel werden unter sieben registrierten Wohltätigkeitsorganisationen und 42 Künstlern aufgeteilt, die sich im Kampf gegen Covid-19 zusammengeschlossen haben. Durch die von LuxTag zur Verfügung gestellte Blockchain-Technologie werden das Eigentum nachgewiesen, die Verteilung der Mittel aufgezeichnet, Fälschungen verhindert und Kunstwerke nach- und zurückverfolgt.

"Diese Zusammenarbeit ist wie ein Geschenk des Himmels", sagte Tim Draper, der bemerkenswerteste Blockchain- und Kryptowährungsinvestor des Silicon Valley und Gründer von Draper Associates, der Draper University und DFJ. "Kunstwerke benötigen eine Spur ihrer Herkunft und die Blockchain-Technologie ist von Natur aus ein unveränderliches System zur Führung von Aufzeichnungen."

Draper wird auf ArtandCo.net am Donnerstag, den 25. Juni um 19:00 Uhr (MEZ) eine Live-Grundsatzrede halten, in der die Interaktion zwischen Kunst, Philanthropie und den digitalen Technologien behandelt wird. Draper ist u. a. für Investitionen in Skype, Twitter, Tesla, Coinbase, DocuSign, Hotmail, Baidu, Ancestry.com und SpaceX bekannt.

Die Herkunft eines Kunstwerks ist ein fundamentaler Teil der seinen Wert schafft. Wenn Kunstsammler mit Kunstwerken handelt, ist es wichtig deren Herkunft sowie die verwendeten Techniken und Materialien zu kennen. Wenn Kunstwerke den Besitzer wechseln, werde die Nachverfolgung ihrer Herkunft und ihr Echtheitsnachweis erschwert. LuxTags Blockchain-Technologie löst diese Probleme durch Speicherung der Aufzeichnungen in einem Hauptbuch.

"Dass die Wahl auf LuxTag fiel, war einfacher gesagt als getan", sagte Bundeep Singh Rangar, Gründer von Art&Co. Und CEO von Fineqia. "Bei der Aufzeichnung der Eigentumsverhältnisse und der Käufe in der Blockchain handelt es sich um eine einfache Reihe von Klicks in seiner App."

Papyrus, die Lösung zur Herkunftsnachverfolgung von LuxTag, gewährleistet die Echtheit und Eigentumsverhältnisse von Kunstwerken. Jeder Gegenstand ist mit einer einzigartigen Kennung versehen, die intrinsisch mit einem eindeutigen Blockchain-Account in der öffentlichen NEM-Blockchain verknüpft ist. Jeder Account enthält Daten und Besonderheiten zu jedem Kunstwerk, um Fälschungen zu verhindern. Durch intelligente Aufträge in der Blockchain werden Eigentumsverhältnisse und Transfers aufgezeichnet.

LuxTag wird die Käufe und die Verteilung der Mittel in der NEM-Blockchain aufzeichnen, die aus dem Art&Co.-Projekt von InsurAid an Künstler und sieben registrierte Wohltätigkeitsorganisationen fließen. Hierbei handelt es sich um: ICU Steps, The Care Workers Charity, Khalsa Aid International, Race on the Agenda (ROTA), Painting Our World in Silver, Solace Women's Aid und Za Teb. Die Wohltätigkeitsorganisationen begrüßten die Art&Co.-Initiative der InsurAid-Abteilung von PremFina, da ihnen durch den Lockdown Beiträge in Milliardenhöhe entgangen sind.

"LuxTag freut sich unglaublich darüber, Teil einer so gefühlvollen Bewegung zu sein", sagte Jeff McDonald, Mitbegründer von LuxTag. "Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Art&Co. Von PremFina, um für das Projekt das Sicherheitssystem mit der besten Qualität zu liefern."

Die Aufzeichnung aller Informationen unter Verwendung der Eigenschaften, für die die Blockchain-Technologie steht, d.h. Dezentralisierung, Verschlüsselung, Unveränderlichkeit und Transparenz, sei laut McDonald ein wichtiger Schritt hin zu einer sichereren und genaueren Beschreibung der äußerst wertvollen Kunstwerke von Art&Co..

Zu den Aktionären der in London ansässigen Fintech-Firma PremFina zählen unter anderem die internationalen Investoren Rakuten Capital, wobei es sich um die Investmentabteilung der japanischen Firma Rakuten handelt, Draper Esprit Plc aus dem Vereinigten Königreich, das durch den Silicon-Valley-Milliardär Tim Draper unterstützt wird, Thomvest Ventures, die Risikokapitalgesellschaft des Kanadiers Peter Thomson, dessen Familie für die Namensähnlichkeit mit Thomson Reuters Corp. bekannt ist, Emery Capital, Capital, Talis Capital und der Gründer und CEO des Unternehmens.

Informationen zu Art&Co. (www.artandco.net)

Art&Co. ist die weltweit größte Online-Kunstauktion zur Unterstützung bei den unmittelbaren und langfristigen Auswirkungen der COVID-19-Krise, einschließlich der Krankheit, geistigen Gesundheit und häuslicher Gewalt.

Informationen zu Fineqia International Inc. (www.fineqia.com)

Fineqia International Inc. ist ein Unternehmen, das an den Börsen Kanadas (CSE: FNQ), der Vereinigten Staaten (OTC: FNQQF) und Europas (Frankfurt: FNQA) notiert ist.. Fineqia International beschreibt die Führung, Kultur, Prozesse und Beziehungen des Unternehmens, durch die das Unternehmen und seine Tochterunternehmen kontrolliert, geleitet und bestimmten Sie ist für die Überwachung und Gewährleistung des Gesamterfolgs, die Planung und das Wachstum des Unternehmens und aller Tochterunternehmen und Investitionen zuständig, einschließlich derer, die Blockchain-Technologie verbreiten. Weitere Informationen finden Sie unter: https://investors.fineqia.com/news.

Informationen über InsurAid (insuraid.co.uk)

InsurAid ist ein Unternehmen von PremFina, das gegründet wurde, Unternehmens- und Privatspenden zu fördern, um Betroffene von humanitären Krisen sowie Krisen, die die öffentliche Gesundheit und Sicherheit betreffen, zu unterstützen. InsurAid konzentriert sich auf Ereignisse für die es nur sehr selten oder gar keine Versicherungen gibt.

Informationen zu LuxTag (www.luxtag.io)

LuxTag bietet Lösungen zur Fälschungsbekämpfung, Rückverfolgung und Diebstahlsicherung, an durch die die Blockchain-Plattform NEM und deren Nachfolger SYMBOL (früherer Codename NEM Catapult) einsetzt werden. LuxTag verwendet die nativen Tokens von NEM (XEM) zur Ausführung seiner Blockchain-Operationen. Der blockchain-gestützt Dienst entwickelt sich rund um digitalisierte Echtheitszertifikate für materielle Güter weiter, die diese durch intelligente Multi-Signature-Ausführungen und IoT-Elemente (Internet of Things) mit Marken und Eigentümern verbindet. Des Weiteren bietet die Technologie von LuxTag durch innovative Mittel des verbesserten Kundenengagements eine Geschäftsanalytik.

Informationen zu PremFina Ltd (www.premfina.com)

PremFina Ltd ist ein im Vereinigten Königreich ansässiges Finanzunternehmen, das finanzielle Inklusion durch Ermöglichung der Ratenzahlung von Versicherungsprämien bietet. Es versorgt Versicherungsmakler mit Finanzierungslinien und ermöglicht über sein Software-as-a-Service-(SaaS)-Tochterunternehmen IXL PremFina Ltd. auch maklerfinanzierte und markengebundene Kreditverträge. Mit PremFina erzielen Makler höhere Gewinne, größere Unabhängigkeit und erhalten die Möglichkeit den Lebenszykluswert ihrer Kunden zu erhöhen und weitere Produkte durch Cross-Selling und Up-Selling zu vertreiben. Zu den Aktionären von PremFina gehören u. a. internationale Firmen wie Rakuten Capital, Draper Esprit Plc, Thomvest Ventures, Emery Capital, Rubicon Venture Capital, Talis Capital und der Gründer und CEO des Unternehmens.

Kontakt für sämtliche Presseanfragen: JPR Media Group, Jessica Patterson, Jessica@jprmediagroup.com, +44 (0) 7950 977 765

Weitere Storys: Fineqia International Inc
Weitere Storys: Fineqia International Inc