Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Kokam mehr verpassen.

03.07.2018 – 02:03

Kokam

Kokam lanciert K-UPS -- eine neue Serie an leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriegestellen mit unterbrechungsfreier Stromversorgung

Die äußerst leistungsfähigen Lithium-Ionen-NMC-Batterien von K-UPS bieten die erforderliche Leistung sowie die Wirtschaftlichkeit für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in Hochleistungsdatenzentren

Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire)

Kokam Co., Ltd (http://kokam.com/), der weltweit führende Anbieter von innovativen Batterielösungen, gab heute die Lancierung seiner K-UPS-Serie, bestehend aus leistungsstarken Batteriegestellen mit unterbrechungsfreie Stromversorgung (UPS), bekannt. Die neuen Batteriegestelle von Kokam mit der Batterietechnologie Ultra High Power Lithium Nickel Manganese Cobalt Oxide (UHP NMC) ermöglichen es, dass UPS-Systemanbieter der steigenden Nachfrage von Datenzentren nach Lithium-Ionen-UPS-Systemen gerecht werden können. Diese Systeme bieten eine hohe Leistung für eine kurze Zeitdauer zu geringeren Kosten als UPS-Systeme, die Blei-Säure-Batterien verwenden.

Wachsender Datenzentrummarkt für eine hohe Leistung von UPS-Systemen während einer kurzen Zeitdauer

Entwickler und Betreiber von Datenzentren installieren immer häufiger Backup-Generatoren, um während längerer Stromausfälle Strom zu produzieren. Diese langfristigen Backup-Generatoren senken den Bedarf für UPS-Systeme, die eine hohe Leistung während einer langen Zeitdauer erbringen können, da solche Einrichtungen nun eine hohe Leistung während nur einer kurzen Zeitdauer benötigen (weniger als 15 Minuten), bis die Backup-Generatoren betriebsbereit sind. Die meisten UPS-Systeme verwenden jedoch Blei-Säure-Batterien und die leistungsschwache Entladeraten von Blei-Säure-Batterien zwingen die Entwickler und Betreiber von Datenzentren, UPS-Systeme mit hoher Kapazität und langer Einsatzdauer zu erwerben, um den Bedarf ihrer Einrichtungen nach kurzfristiger hoher Leistung zu erfüllen. Dies führt dazu, dass Entwickler und Betreiber von Datenzentren nach neuen, erschwinglicheren UPS-Systemen suchen, die weniger Batterien als Blei-Säure-UPS-Systeme erfordern, um dieselbe Leistung zu erbringen. Zudem haben Blei-Säure-UPS-Systeme große Aufstandsflächen, sind schwer, erfordern einen großen Wartungsaufwand, benötigen ein hohes Maß an Kühlung und Lüftung und müssen alle drei bis fünf Jahre ersetzt werden.

Branchenführende hohe Leistung reduziert UPS-Kosten für Datenzentren

Das K-UPS-Batteriegestell verwendet die branchenführenden leistungsstarken Lithium-Ionen-UHP-NMC-Batterien von Kokam, die im Vergleich zu den meisten Blei-Säure-Batterien mit einer 2 C-Rate oder den meisten anderen Lithium-Ionen-Batterien mit einer 4 C-Rate bis zu einer 10 C-Rate aufweisen (die C-Rate misst die Rate, mit der eine Batterie in Bezug auf ihre maximale Kapazität geladen oder entladen wird). Durch diese hohe Leistungsabgabe können UPS-Systemanbieter bei einem UHP-NMC-Batterie-UPS-System weniger Batterien verwenden als bei Blei-Säure- oder anderen Lithium-Ionen-Batterie-UPS-Systemen, aber trotzdem dieselbe Leistung erbringen. Beispielsweise bieten K-UPS-Batteriegestelle bis zu 500 Prozent mehr Leistung bei derselben Batteriekapazität als die meisten Blei-Säure-UPS-Systeme oder bis zu 250 Prozent mehr Leistung bei derselben Batteriekapazität wie die meisten Lithium-Ionen-UPS-Systeme. Durch die Nutzung von weniger Batterien in ihren UPS-Systemen können die Anbieter von UPS-Systemen die Gesamtkosten dieser Systeme für die Entwickler und Betreiber von Datenzentren senken und trotzdem die hohe erforderliche Leistung während einer kurzen Zeitdauer erbringen.

K-UPS-Batteriegestelle bieten Vorteile bezüglich Größe, Gewicht, Lebensdauer, Kühlung und Belüftung

UPS-Systeme, welche die K-UPS-Batteriegestelle von Kokam verwenden, haben weitere Vorteile gegenüber UPS-Systeme, welche Blei-Säure-Batterien verwenden, darunter:

- Geringere Aufstandsflächen: Durch die höhere Leistungsdichte kann 
  eine UHP-NMC-Batterie mit 0.28 m2 dieselbe Leistung wie eine 
  Blei-Säure-Batterie mit 0.9 m2 erbringen, wodurch der benötigte 
  Platz für UPS-Systeme in Datenzentren um 70 Prozent oder mehr 
  reduziert werden kann. Datenzentren können diesen Platz für weitere
  wertgenerierende Einrichtungen verwenden, wodurch sie ihren Umsatz 
  erhöhen können. 
- Geringeres Gewicht: Da UPS-Systeme, welche K-UPS-Batteriegestelle 
  verwenden, weniger Batterien erfordern, um dieselbe Leistung zu 
  erbringen, können diese bis zu fünfmal leichter sein als 
  UPS-Systeme mit Blei-Säure-Batterien mit ähnlicher Leistung. Zudem 
  können dadurch die Versandkosten reduziert werden. Zudem bietet das
  geringere Gewicht von UPS-Systemen, welche K-UPS-Batteriegestelle 
  verwenden, zusätzliche Flexibilität für Entwickler und Betreiber 
  von Datenzentren, denn dadurch können sie das UPS-System auf 
  irgendeinem Stockwerk des Datenzentrums installieren, ohne dass sie
  größere Änderungen an der Struktur des Datenzentrums vornehmen 
  müssen. 
- Längere Nutzungsdauer: UHP-NMC-Batterien haben eine Lebensdauer von
  bis zu 15 Jahren im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien mit einer 
  Lebensdauer von drei bis fünf Jahren, wodurch die 
  Gesamtbetriebskosten von UPS-Systemen deutlich reduziert werden 
  können. 
- Geringere Kühlungs- und Belüftungskosten: Blei-Säure-Batterien 
  erfordern für einen zuverlässigen Betrieb einen Temperaturbereich 
  zwischen 20 und 22.5 Grad Celsius. Hingegen können 
  UHP-NMC-Batterien bei Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad Celsius 
  betrieben werden, wodurch Datenzentren mit UPS-Systemen, die 
  K-UPS-Batteriegestelle verwenden, ihre Kühlungskosten reduzieren 
  können. Zudem stoßen die UHP-NMC-Batterien in den 
  K-UPS-Batteriegestellen im Gegensatz zu vielen Blei-Säure-Batterien
  keinen Wasserstoff aus, wodurch ebenfalls die Kosten für die 
  Belüftung im Datenzentrum gesenkt werden können. 

K-UPS-Batteriegestelle sind sowohl mit 2-Pol- als auch 3-Pol-Konfigurationen mit verschiedenen Spannungspegeln verfügbar, wodurch UPS-Systemanbieter über mehr Gestaltungsfreiheit verfügen. Zudem kann Kokam angesichts der 20-jährigen Erfahrung im Bereich der Hochleistungsbatterietechnologie UPS-Systemanbietern maßgeschneiderte K-UPS-Batteriegestelle anbieten. Kokam hat bereits 23 MW an K-UPS-Batteriegestellen an Kunden geliefert und wird dieses Jahr 50 MW an K-UPS-Batteriegestellen an Kunden in Australien, Asien und Europa liefern.

"Obwohl der UPS-Markt immer noch von Blei-Säure-Batterien dominiert wird, nimmt die Nachfrage von Datenzentren nach erschwinglicheren, kompakteren, leichteren UPS-Systemen mit einer längeren Nutzungsdauer zu und erhöht somit das Interesse für leistungsfähige UPS-Systeme, die mittels Lithium-Ionen-Batterien betrieben werden", sagt Ike Hong,

Vizepräsident der Power Solutions Division von Kokam. "Unsere neuen K-UPS-Batteriegestelle verwenden unsere UHP-NMC-Batterien, um UPS-Systemanbietern die branchenführende Entladerate zu bieten, welche erforderlich ist, um leistungsstarke UPS-Systeme zu bauen, die in Bezug auf Preis, Größe, Fläche, Gewicht, Nutzungsdauer und andere Merkmale den Erwartungen der Entwickler und Betreiber von Datenzentren entsprechen."

Informationen zu Kokam Co., Ltd.

Kokam Co., Ltd liefert mit seiner international renommierten eigenen Herstellungstechnologie ein breites Spektrum an Lithium-Ionen/Polymer-Batterie-Lösungen an Kunden in über 50 Ländern und zahlreichen verschiedenen Industrien inkl. Militär, Luftfahrt, Marine, Elektrofahrzeuge und Energiespeichersysteme (ESS) und Industriemärkte. Mit über 150 Patenten für Produkte im Batteriesektor und insgesamt 680 MWh im praktischen Einsatz ist Kokam führend im Bereich innovativer High-Tech-Batterielösungen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.kokam.com.

Kontakt:

e
Hotwire PR for Kokam
Rahat Rashid
Account Manager
Tel.: +1 718 310 7314
Rahat.Rashid@hotwireglobal.com
Kokam
Ike Hong, Business Development / Marketing
Vizepräsident von Kokam Co.,Ltd
Tel.: +82 (0)31 3620 137
battery@kokam.com
Cecilia Park
Strategic Marketing Manager
Tel.: +82 (0) 31 3620 192
cecilia@kokam.com
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/711737/KOKAM_UPS.jpg

Weitere Storys: Kokam
Weitere Storys: Kokam