Das könnte Sie auch interessieren:

Mobility verdoppelt ihr One-Way-Netz

Rotkreuz (ots) - Von Ort zu Ort reisen und das Auto einfach stehen lassen: Seit heute ist dies zwischen 29 ...

Junge Menschen bewegen, Künstliche Intelligenz in Kampagnen

Dietikon (ots) - Das sind nur zwei der Themen, die morgen am Campaigning Summit Switzerland in Zürich ...

Roboterdichte: USA übertrifft China um mehr als das Doppelte - Weltroboterverband IFR

Frankfurt (ots) - In den USA haben die Verkaufszahlen von Industrie-Robotern mit rund 38.000 Einheiten einen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mobiliar Versicherungen

09.04.2019 – 07:30

Mobiliar Versicherungen

Living in a Painting
Maya Rochat verwandelt die öffentlichen Räume der Mobiliar in Bern mit ihrer spektakulären Installation in einen pulsierenden Farbraum

Living in a Painting / Maya Rochat verwandelt die öffentlichen Räume der Mobiliar in Bern mit ihrer spektakulären Installation in einen pulsierenden Farbraum
  • Bild-Infos
  • Download

Bern (ots)

Der Lausanner Künstlerin Maya Rochat, Gewinnerin des Prix Mobilière 2019, wird im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kunst & Nachhaltigkeit» eine öffentliche Einzelausstellung am Hauptsitz der Mobiliar in Bern gewidmet. Ihre spektakuläre, raumgreifende Installation «Living in a Painting» verwandelt die Räume in einen pulsierenden Farbraum. Rochat spricht mit ihren Werken auf eindrückliche Weise Gesellschaftsthemen an und regt zum Nachdenken über die Zukunft an.

Maya Rochat arbeitet mit Bildfragmenten aus Fotografien, die sie über die Schwelle zur Malerei führt. Sie schafft am jeweiligen Ausstellungsort spektakuläre Rauminstallationen. Sie stellte bereits im Palais de Tokyo in Paris, im Kunsthaus Langenthal und in der Londoner Tate Modern aus. Nun zeigt sei ihr Werk in der Ausstellung «Living in a Painting» am Direktionsstandort der Mobiliar in Bern als Teil der Reihe «Kunst & Nachhaltigkeit».

Die diesjährige Preisträgerin des «Prix Mobilière» hat keine Berührungsängste mit der angewandten Kunst. Kunst solle nicht nur in Museen und Galerien, sondern auch im Alltag der Menschen stattfinden. Denn Kunst sei nicht von der Form abhängig, die Intention dahinter sei wichtig. «Eine Baseballcap mit einem meiner Motive kann in der Aussage genauso stark sein wie ein Bild an der Wand», so Rochat. Kunst ist für Maya Rochat ein Spiegel aktueller Themen und Herausforderungen, mit dem sie ihr Publikum zum Nachdenken anregen will. Als Künstlerin und als Mensch könne man nicht die Augen vor den Problemen der Welt verschliessen, sagt Rochat. Der exzessive Einsatz von Plastik auf der Welt ist nur eines der Themen, die sie in ihren Arbeiten reflektiert.

So kann die Auseinandersetzung mit Kunst eine faszinierende Brücke für eine offene Beschäftigung mit wichtigen Zukunftsfragen schaffen. Weitere Informationen: mobiliar.ch/kunst

Kontakt:

Florian Knapp
Kommunikationsmanager CSR, Die Mobiliar
florian.knapp@mobiliar.ch
031 389 46 24

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mobiliar Versicherungen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung