PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Samaritan's Purse e. V. mehr verpassen.

29.08.2018 – 14:50

Samaritan's Purse e. V.

Führungswechsel bei Geschenke der Hoffnung
Auf Bernd Gülker folgt ab 1. Januar 2019 Sylke Winter

Führungswechsel bei Geschenke der Hoffnung / Auf Bernd Gülker folgt ab 1. Januar 2019 Sylke Winter
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung e. V. bekommt im kommenden Jahr eine neue Leitung: Zum 1. Januar 2019 übernimmt die Diplom-Ingenieurin Sylke Winter die Funktion des geschäftsführenden Vorstands. Das entschied die Mitgliederversammlung auf ihrer jüngsten Sitzung in Berlin. Winter folgt auf Bernd Gülker, der nach einer Übergangszeit zum 31. März 2019 aus dem Werk ausscheidet. Winter war in den vergangenen über zwei Jahrzehnten in Führungspositionen verschiedener Unternehmen tätig. Seit 2012 leitete sie als Geschäftsführerin ein Berliner Nahverkehrsunternehmen mit fast 2.000 Mitarbeitern. Ebenfalls seit 2012 gehört sie Geschenke der Hoffnung als Mitglied an und wurde 2017 als ehrenamtliches Mitglied in den Vorstand berufen. Dass sie selbst einmal hauptamtlich in einem christlichen Werk arbeiten würde, konnte sie sich trotz der internen Anfrage an sie längere Zeit nicht vorstellen. "Als ich mir in diesem Frühjahr persönlich ein Bild von der weltweit vernetzten Arbeit machen konnte, insbesondere auch auf dem Gebiet der Katastrophenhilfe, wurde mir klar, dass ich hierher gehöre." Sie freue sich auf das Team mit engagierten Mitarbeitern und die kommenden Herausforderungen.

Ihr Vorgänger Bernd Gülker habe in den vergangenen Jahren viel Positives bewirkt, das Miteinander im Werk, aber auch mit den Kooperationspartnern im In- und Ausland gestärkt. Wie Winter sagte, wolle sie die Arbeit von Geschenke der Hoffnung weiter international ausrichten, aber auch prüfen, ob und inwiefern auch Arbeitsbereiche in Deutschland hinzukommen könnten. "Wir haben einen klaren Auftrag: Wir helfen notleidenden Menschen, egal, wo in der Welt. Ganz weit weg und natürlich auch hier in Deutschland."

Gülker schärfte das Profil

Gülker hatte die Geschäftsführung von Geschenke der Hoffnung im Oktober 2009 nach etwa zweijähriger Vakanz übernommen. Unter seiner Initiative wurde das Profil des Werks als klar christlich ausgerichtete Arbeit geschärft. Mit dem Projekt "Indien: Freiheit" kam im Jahr 2013 ein neuer Arbeitszweig hinzu, der sich inzwischen als fester Teil etabliert hat. Im Rahmen des Projekts werden Dalits und andere ausgegrenzte Gruppen in Indien durch Schulbildung, Gesundheitsvorsorge und geistliche Angebote unterstützt. Die Zusammenarbeit mit der internationalen Hilfsorganisation Samaritan's Purse wurde auf eine neue Basis gestellt und intensiviert. Bei der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" - dem bislang größten Arbeitsbereich von Geschenke der Hoffnung - wurden in den vergangenen Jahren wesentliche Veränderungen eingeleitet und Weichen gestellt, um die Arbeit zukunftsfähig zu machen. Der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Eickhoff würdigte die fast zehnjährige Leitungstätigkeit von Gülker: "Bernd Gülker war zur richtigen Zeit der richtige Mann am richtigen Ort. Wir sind dankbar für seine umsichtige Führung unseres Werkes und seinen ausgesprochen wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitern. Die gute internationale Vernetzung mit Samaritan's Purse verdanken wir ihm und den intensiven Kontakten, die er weltweit mit den Länderorganisationen gepflegt hat. Wir sind Gott und ihm dankbar für eine Ära der Konsolidierung und Neuausrichtung. Mit den so gestellten Weichen gehen wir zuversichtlich unter neuer Führung in die Zukunft. Wir freuen uns, dass mit Sylke Winter eine betriebswirtschaftlich hochqualifizierte, gleichzeitig theologisch versierte und im Glauben gegründete Persönlichkeit die Leitung unseres Werkes übernimmt."

Geschenke der Hoffnung beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter im deutschsprachigen Raum und arbeitet allein dort mit rund 9.500 registrierten Ehrenamtlichen zusammen. Das Volumen von Geld- und Sachspenden liegt bei jährlich etwa 29 Millionen Euro.

Kontakt:

Tobias-Benjamin Ottmar / Theresa Werner
Telefonnr. +49 (0)30 76883 -434
E-Mail: presse@geschenke-der-hoffnung.org