Birkenstock GmbH & Co. KG

BIRKENSTOCK erfolgreich beim Red Dot Award 2015: EVA-Kollektion für hohe Designqualität prämiert

Die EVA-Kollektion von BIRKENSTOCK sind Sieger des RED Dot Award in der Kategorie Product Design 2015. BIRKENSTOCK erfolgreich beim Red Dot Award 2015: EVA-Kollektion für hohe Designqualität prämiert. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/110692 / Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

Neustadt (Wied) (ots) - Neustadt (Wied) - Die EVA-Kollektion von BIRKENSTOCK begeisterte die 38-köpfige Jury des Red Dot Award: Product Design 2015. Mit der Neuinterpretation der drei Design-Klassiker Madrid, Gizeh und Arizona bewies das Traditionsunternehmen aus Deutschland seine Designexzellenz im wichtigsten Wettbewerb für Produktdesign, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. Die internationalen Fachleute diskutierten und bewerteten jede der 4.928 Einreichungen aus 56 Nationen. Doch nur Designs, die mit Qualität und Innovationskraft begeisterten, wurden von der Jury prämiert.

BIRKENSTOCK konnte die Juroren überzeugen und erhielt verdientermaßen das begehrte Red-Dot-Qualitätssiegel. Der Red Dot gilt länder- und branchenübergreifend als die Auszeichnung für hohe Designqualität. Nur an Produkte, die sich durch ihre hervorragende Gestaltung deutlich von vergleichbaren Entwürfen abheben, vergibt die internationale Red-Dot-Jury das begehrte Qualitätssiegel. Die neu konzipierten und entwickelten EVA-Sandalen sind Reproduktionen der beliebtesten BIRKENSTOCK Modelle. Neben den drei von Red Dot prämierten Styles umfasst die neue EVA-Produktfamilie auch das Kinderschuhmodell Rio. Allen EVA-Styles ist eins gemeinsam: Sie interpretieren ihre jeweiligen Original-Vorbilder in einer neuen minimalistischen Formensprache - konzentriert auf die für BIRKENSTOCK charakteristischen Kernmerkmale: das anatomisch geformte Tieffußbett mit Zehengreifer und das Knochenprofil in der Laufsohle. BIRKENSTOCK ist der Erfinder des Fußbetts und hat auch das Wort "Fußbett" kreiert.

Für BIRKENSTOCK neu ist das für die Herstellung der Sandalen verwendete Material. EVA (Ethylen-Vinylacetat) ist ein ultraleichter, robuster und dabei völlig geruchsfreier Kunststoff. Das Material ist angenehm weich, extrem elastisch und dennoch sehr widerstandsfähig. Deshalb eignen sich die EVA-Sandalen besonders für den Wellness- und Outdoor-Bereich (Sauna, Strand, Meer).

Einstieg in ein neues Produktsegment

Die Entscheidung, bei der Materialwahl neue Wege zu gehen, ist wohl überlegt, wie BIRKENSTOCK CEO Oliver Reichert erläutert: "Unser Anspruch ist, jedem Menschen auf der Welt Zugang zu einem gesunden, komfortablen und erschwinglichen Fußbett zu ermöglichen. Mit den EVA-Produkten bewegen wir uns in einem für uns neuen Preissegment. Damit erreichen wir zusätzliche Kundenzielgruppen und Absatzmärkte." Zugleich macht er deutlich, dass der Einstieg in das neue Produktsegment keine Abkehr von geltenden Grundsätzen darstellt. "Alles, was wir tun, folgt seit 240 Jahren denselben Prinzipien - an erster Stelle stehen für uns Qualität und Funktion. Das gilt auch für die EVA-Linie", so Oliver Reichert. Neu ist aber nicht nur das verwendete Material, sondern auch das Fertigungsverfahren. Während die Originale mit einem hohen Anteil an Handarbeit hergestellt werden, ist die Produktion der EVA-Modelle weitgehend automatisiert. Die neue Produktfamilie aus EVA-Kunststoff wird im so genannten Extrusionsverfahren hergestellt. Dabei werden die Sandalen in einem "Schuss" in Extrudern produziert. Nach einer Abkühlphase werden die Sandalen einer Qualitätskontrolle unterzogen, die Schnallen werden von Hand angebracht.

Made in Germany

Die Fertigung erfolgt wie bei allen BIRKENSTOCK Sandalen ausschließlich in eigenen Produktionsbetrieben in Deutschland. Um der hohen Nachfrage Rechnung zu tragen, hat der Schuhhersteller einen zweistelligen Millionenbetrag in neue Produktionsanlagen investiert - eine Entscheidung, die sich rechnet, wie BIRKENSTOCK CEO Markus Bensberg bestätigt: "Die EVA-Sandalen entwickeln sich zu einem regelrechten Renner. In Asien, Lateinamerika und den USA gelten die EVA-Styles als Fashion-Items. Vor allem bei der jüngeren, modeorientierten Zielgruppe kommen die neuen Modelle sehr gut an. Die Auszeichnung von Red Dot werten wir als einen weiteren Beleg dafür, dass wir mit EVA den Nerv unserer Kunden getroffen haben." Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards: "Seit 60 Jahren finden sich jährlich die anerkanntesten Gestaltungsexperten in Essen ein, um die besten Designs zu prämieren. Dieses Jahr hatten wir mit knapp 5.000 Produkten eine Rekordzahl an Einreichungen - ein extremes Pensum für unsere Juroren, die jedes einzelne Produkt beurteilen und aufgrund des hohen Niveaus auch eine besondere Wertigkeit der Auszeichnungen. Die Preisträger des Red Dot Award: Product Design 2015 haben eine außerordentlich hohe Leistung erbracht und damit verdient im größten Designwettbewerb der Welt gesiegt."

Am 29. Juni 2015 wird in Essen mit der Red Dot Gala der krönende Abschluss des international renommierten Produktwettbewerbs zelebriert. Die glamouröse Preisverleihung mit mehr als 1.200 Gästen im Aalto-Theater Essen wird von Professor Dr. Peter Zec moderiert. Auf der anschließenden Aftershow-Party "Designers" Night" feiern alle Sieger inmitten ausgezeichneter Produkte im Red Dot Design Museum Essen bis in die frühen Morgenstunden. Vier Wochen lang werden die Siegerprodukte in der Sonderausstellung "Design on Stage" vorgestellt, bevor sie in die ständige Ausstellung des Hauses aufgenommen werden.

Red Dot Design Museum Essen

Mit rund 2.000 Exponaten auf über 4.000 Quadratmetern präsentiert das Red Dot Design Museum die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Die siegreichen Entwürfe des Red Dot Award: Product Design 2015 werden vom 29. Juni bis zum 26. Juli 2015 in einer beeindruckenden Sonderausstellung inmitten der historischen Industriearchitektur des Welterbes Zollverein gezeigt: In "Design on Stage" erleben Besucher die aktuellen Bestleistungen aus nächster Nähe, denn Anfassen und Ausprobieren sind in der Hands-on-Ausstellung ausdrücklich erlaubt. So können sich Designbegeisterte über die Trends im internationalen Produktdesign informieren und sich von der guten Qualität aus dem Hause BIRKENSTOCK überzeugen.

Über den Red Dot Award:

Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wurde vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen kreiert und ist mit rund 17.000 Einreichungen im Jahr einer der anerkanntesten Designwettbewerbe der Welt. 2015 feiert er sein 60-jähriges Jubiläum: 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Designs der damaligen Zeit zu bewerten. Die begehrte Auszeichnung, der Red Dot, ist das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Ausgezeichnete Designer, Hersteller und Agenturen nutzen das Red-Dot-Siegerlabel und erhalten zahlreiche weitere Winners" Privileges wie die Präsentation des siegreichen Produktes auf Red Dot Online, im Red Dot Design Yearbook, in der Red Dot App sowie auf Red Dot 21. Außerdem werden die prämierten Produkte in der internationalen Pressearbeit von Red Dot kommuniziert und ein Jahr lang im Red Dot Design Museum Essen ausgestellt. Weitere Informationen unter www.red-dot.de/presse

Kontakt:

Head of Communications
Jochen Gutzy
T: +49 2683 9359 1241
E: jgutzy@birkenstock-group.com



Weitere Meldungen: Birkenstock GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: