Publikumsrat SRG Deutschschweiz

SRF 1: «Gipfelstürmer» - Emotionen und Erinnerungen (BILD)

Seine Moderation überzeugt den Publikumsrat: "Gipfelstürmer"-Gastgeber Nik Hartmann . / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Publikumsrat SRG Deutschschweiz".

Zürich (ots) - Im Oktober strahlte SRF 1 wiederum vier Sendungen «Gipfelstürmer» aus. Der Publikumsrat stellte im Vergleich zur ersten Staffel mehrere positive Veränderungen fest. Und Nik Hartmann moderierte erneut souverän. Die Chart-Kategorien überzeugten den Rat aber nicht ganz.

Mit der zweiten Staffel der TV-Hitparade «Gipfelstürmer» setzte SRF wiederum auf das Chart-Show-Format. Der Publikumsrat beobachtete die ersten drei Sendungen und verglich sie auch mit der Vorjahres-Staffel. Im Vergleich zu 2012 gab es verschiedene positive Veränderungen. Für die meisten Ratsmitglieder waren der Rahmen und das Ambiente dieses Jahr eleganter als in der rustikalen, kleinen Alphütte im Vorjahr. Positiv bewertet wurden auch die Gesprächsrunden, die in jeder Sendung anders zusammengesetzt waren. Weitere Elemente wie Seitengespräche oder musikalische Einlagen machten die Sendung kurzweiliger und abwechslungsreicher.

Das Highlight der Sendung waren für viele Ratsmitglieder die Archiv-Einspielungen. Sie weckten Emotionen und Erinnerungen an früher. Und in Kombination mit den eingespielten Kommentaren waren sie sehr unterhaltend. Auch die prominenten Gäste hatten Unterhaltungspotenzial, insbesondere wenn sie Persönliches von sich gaben oder Geschichten erzählten.

Mehrere Ratsmitglieder empfanden die Chart-Kategorien als ziemlich gesucht. Die verschiedenen Bezeichnungen und Kriterien mussten teilweise strapaziert werden, damit die Beiträge wirklich hinein passten. Das führte auch dazu, dass das Ranking zum Teil schwierig nachvollziehbar war. Die Mehrheit der Beobachtungsgruppe hätte sich mehr Klarheit über das Zustandekommen der Ranglisten gewünscht. Als störend empfand es der Rat zudem, dass viele SRF-Mitarbeitende in den Sendungen vorkamen und dass der Moderator Nik Hartmann selber in der ersten Sendung einen Sieg verbuchen konnte. Ein grosses Lob gab es hingegen für Nik Hartmanns Leistung als Moderator. Mit lockerer Natürlichkeit konnte er sein Multitalent als Gastgeber, Moderator und Talker zur Geltung bringen.

Die Medienmitteilungen der Publikumsratssitzung finden Sie jeweils auch unter: http://www.srgd.ch/medienportal/publikumsrat/

Kontakt:

Geschäftsstelle SRG Deutschschweiz
Manfred Pfiffner, Präsident Publikumsrat
Tel.: 079 820 50 61



Weitere Meldungen: Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Das könnte Sie auch interessieren: