PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von LID Pressecorner mehr verpassen.

14.12.2021 – 14:58

LID Pressecorner

Engagement zur Reduktion von Antibiotika geht weiter!

Engagement zur Reduktion von Antibiotika geht weiter!
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Engagement zur Reduktion von Antibiotika geht weiter!

Die Schweizer Milchproduzenten SMP engagieren sich seit 2019 im Verein Kometian für die Förderung der Komplementärmedizin. Die gemachten Erfahrungen zeigen, dass die Beratung durch den Verein Kometian auf den Betrieben zu einem optimierten Einsatz von Medikamenten in der Nutztierhaltung und einem deutlich reduzierten Einsatz von Antibiotika führt. Aus diesem Grund hat SMP den Vertrag mit Kometian, welcher SMP-Mitgliedern vergünstigte Beratungsdienstleistungen garantiert, um drei Jahre bis Ende 2024 verlängert.

Die Reduktion des Antibiotikaeinsatzes hat einen sehr hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Mit ihrem jahrelangen Engagement als Hauptsponsor des Vereins Kometian, fördert die SMP bei ihren Mitgliedern die Komplementärmedizin aktiv. Mit der Vertragsunterzeichnung bis und mit 2024, setzt die SMP ein starkes Zeichen an die Milchproduzenten, an die Milchbranche und auch an die Öffentlichkeit.

Engagement zeigt Wirkung

Die im Frühling 2021 gemachte Bilanz der ersten Vertragsperiode zeigte, dass die Milchproduzenten das Angebot rege nutzen und dass die Beratung positive Wirkung erzielt. Mit der Beratung von Kometian kommen unter anderem die Tiere schneller zu einer Behandlung. Durch die damit erreichte Früherkennung kann ein Tier oft mit komplementärmedizinischen Methoden ausreichend behandelt werden, wodurch der Einsatz von Antibiotika nur noch dort nötig ist, wo ein Tier nicht anders behandelt werden kann. Die Menge der benötigten Antibiotika kann dadurch in einem Tierbestand markant verringert werden. Diese Erkenntnisse haben den SMP-Vorstand bewogen, eine Verlängerung des Vertrages vorzunehmen.

Profitieren und am grünen Teppich anrechnen

SMP-Mitglieder profitieren so von diversen Vorteilen. Neben einem Rabatt von 50% auf die Eintrittsgebühr und aktuell 60% auf die Beratungskosten, kann der Einsatz von komplementärmedizinischen Methoden auf dem Betrieb, als Zusatzanforderung beim „grünen Teppich“ angerechnet werden.

Reto Burkhardt, Leiter Kommunikation SMP 079 285 51 01