Europäisches Patentamt (EPA)

Patente: Realisierung und Sicherung von Werten - eine internationale Konferenz in London

    München (ots) - Die Kommerzialisierung von Patenten und finanzielle Aspekte hinsichtlich der Verwaltung von Patentbeständen stehen im Blickpunkt einer internationalen Konferenz, die am 21. November in London stattfindet. Dieses gemeinsam durch das Europäische Patentamt (EPO), der OECD und dem britischen Patentamt organisierte hochkarätige Ereignis wendet sich an Entscheidungsträger in Handel und Industrie, an Vertreter des Finanzbereichs, wie Banken, Investmentbanken, Venture Capital Fonds und Versicherungsgesellschaften, an politische Entscheidungsträger von Regierungsbehörden sowie an Regulierungsbehörden der Finanzmärkte.

    Das rapide Wachstum des Patentsystems seit der 90er Jahren bezeugt nicht nur das gewaltige Innovationspotenzial der globalisierten Wirtschaft, sondern auch die entscheidende Rolle des intellektuellen Kapitals der Wissenswirtschaft. Abgesehen von Berichten über stark steigende Einkünfte aufgrund von Lizenzen hinsichtlich geistigen Eigentums auf den Technologiemärkten genießt die wirtschaftliche Bedeutung von Patenten nach wie vor nur wenig Aufmerksamkeit durch den Geschäfts- und Finanzsektor.

    Ziel der Konferenz in London ist es, Entscheidungsträger aus relevanten Bereichen auf den neuesten Stand der Finanzentwicklungen auf diesem sich rasant entwickelnden Gebiet zu bringen. Hochkarätige Referenten - unter anderen der President des EPO, Professor Alain Pompidou, der CEO des britischen Patentamtes, Ron Marchant und Nobuo Tanaka, Director for Science, Technology and Industry bei der OECD - ebenso wie Experten aus Versicherung, Handel und Wirtschaft werden ihre Themengebiete im Rahmen von vier Bereichen untersuchen: Maximierung des Patentwertes, Entwicklung eines Technologiemarktes, Monetarisierung und Erfassung von geistigem Eigentum, Versicherungen für geistiges Kapital.

    Die Konferenz findet im British Library Conference Centre statt und wird in Englisch abgehalten. Anmeldungen sind ab heute bis zum 27. Oktober möglich. Online-Anmeldungen können unter     http://academy.epo.org/schedule erfolgen.


ots Originaltext: Europäisches Patentamt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Professor Bruno van Pottelsberghe de la Potterie
Chief Economist des Europäischen Patentamtes
80298 München
Telefon: +4989-23991230

Vorlagen können auf Wunsch per E-Mail angefordert werden:
press@epo.org



Weitere Meldungen: Europäisches Patentamt (EPA)

Das könnte Sie auch interessieren: