The Ellen MacArthur Foundation

Die Kreislaufwirtschaft: eine wirtschaftliche Chance für Europa

London (ots/PRNewswire) -

        - Bericht beziffert wirtschaftliche Chance auf 630 Milliarden US-Dollar (487
          Milliarden Euro)
        - Online-Briefing: 14:30 Uhr GMT 

Die Ellen MacArthur Foundation veröffentlicht heute den neuen Bericht "Towards the Circular Economy: Economic and business rationale for an accelerated transition". Dieser Bericht enthält eine Analyse von McKinsey, welche für eine schnellere Annahme der Kreislaufwirtschaft plädiert, wirtschaftliche Vorteile des Kreislaufwirtschaftsmodells quantifiziert und mögliche Handlungswege aufzeigt.

Lady Ellen MacArthur, Gründerin der Stiftung, erklärte: "Die Evolution unserer Wirtschaft von einem zunehmend von Ressourcenknappheit beschränkten Modell des ?Nehmens-Machens-Wegwerfens' in Richtung eines zirkulären und regnerativen Ansatzes stellt ganz bewusst eine grosse Gelegenheit für geschäftliche Innovationen dar. Dieser Bericht hebt die beträchtlichen wirtschaftlichen Möglichkeiten hervor, welche sowohl kurz- als auch langfristig innerhalb der EU verfügbar sind. Ich denke, der Bericht bietet einen Katalysator für eine branchenweite, revolutionäre Neugestaltung."

Anhand von Produktfallstudien und wirtschaftsweiten Analysen erläutert der Bericht das Potenzial für beträchtliche Gewinne innerhalb der EU ausführlich. Er legt dar, dass eine Teilmenge des verarbeitenden Gewerbes in der EU bis zum Jahr 2025 Materialkosten in Höhe von bis zu 630 Milliarden USD netto realisieren könnte - womit wirtschaftliche Aktivitäten im Bereich Produktentwicklung, Wiederaufarbeitung und Sanierung angeregt werden könnten.

Diese Zahlen sind bemerkenswert, da sie lediglich die Sweetspot-Branchen repräsentieren, welche nur knapp die Hälfte des BIPs für Herstellung in der EU ausmachen. Ferner gehen sie lediglich vom Zusatz eines einzigen Produktzyklus' mit Hilfe heutiger Technologien aus.

Der Bericht ist hauptsächlich auf Geschäftsmöglichkeiten ausgerichtet. Er bietet fünf ausführliche Produktfallstudien, unter Anderem ein Beispiel von kaskadierender Materialnutzung. Alle Fälle zeigen Möglichkeiten zur Wertschöpfung durch Erhalt der in die Endprodukte einfliessenden Arbeits-, Energie-, und Materialkosten. So könnten zum Beispiel bei Mobiltelefonen ungefähr 50 % des Materialeinsatzes durch einen effektiven Einsatz von Wiederaufarbeitung eingespart werden.

Hierbei geht es ausserdem um beträchtliche Vorteile für die Umwelt. So könnten beispielsweise in der Wirtschaft des Vereinigten Königreichs jährlich bis zu 1,1 Milliarden USD (850 Millionen Euro) eingespart werden, und die jährlichen Treibhausgasemissionen könnten um bis zu 7,4 Millionen Tonnen reduziert werden, indem Speisereste nicht auf den britischen Müllhalden landen.

Die Ressourcenintensität des aktuellen Industriemodells birgt wirtschaftliche und ökologische Risiken. Viele Unternehmen und Regierungen suchen aktiv nach Möglichkeiten zu mehr Effizienz und nach neuen Energieformen, aber es wurde bisher weniger darüber nachgedacht, wie man durch systematisches Design Materialverlust und Materialentsorgung verhindern kann. Genau da, so der Bericht, kommt die Kreislaufwirtschaft ins Spiel.

Lady Ellen MacArthur ist Gastgeberin eines Online-Briefings, in dem Sie kurz die Ergebnisse des Berichts darlegen wird. Darüber hinaus wird es über den Online-Link die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen.

Zeit: 14:30 GMT Link: https://ellenmacarthurfoundation.webex.com/ ellenmacarthurfoundation/j.php?ED=198954452&UID=1307127972&PW=NMDA5N2 Y5M2E2&RT=MiMyMQ%3D%3D Einwahl: +44(0)20-3106-4804 Code: 704 406 936

Informationen über die Kreislaufwirtschaft:

Die Quintessenz der Kreislaufwirtschaft liegt in der Gestaltung von Waren, welche einfach zusammengesetzt und wiederverwendet werden können, sowie darauf, Geschäftsmodelle derart zu strukturieren, dass Hersteller Gewinn aus dem Sammeln und Aufarbeiten, Wiederaufbereiten oder Umverteilen von Produkten schlagen können.

http://www.thecirculareconomy.org

KONTAKT M:Communications Andrew Benbow +44(0)207-920-2344



Weitere Meldungen: The Ellen MacArthur Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: