Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von feratel media technologies AG mehr verpassen.

30.08.2020 – 11:02

feratel media technologies AG

Einfach und schnell Gäste registrieren mit dem feratel Gastro-Pass

Einfach und schnell Gäste registrieren mit dem feratel Gastro-Pass
  • Bild-Infos
  • Download

Innsbruck (ots)

Die viel diskutierte Registrierung von Gästen in Lokalen, Restaurants, Kaffeehäuser usw. – ob gesetzlich vorgeschrieben oder fakultativ – stellt Destinationen und deren Leistungspartner vor organisatorische Herausforderungen. feratel´s Gastro-Pass ist einfach in der Handhabung, maximal flexibel, kostengünstig und kurzfristig aktivierbar.

Ob im Restaurant oder beim Konzert, die Erfassung notwendiger Eckdaten für ein effizientes Contact Tracing im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona Virus muss für Gast und Gastgeber einfach, schnell und DSGVO-konform erfolgen. Mit oder ohne Handy, mit oder ohne E-Mail-Adresse, haptisch oder digital. Und nicht zuletzt muss die Gästeregistrierung für den Betrieb kostengünstig sein. Jeder Gast schlägt aber anders auf: als Urlaubsgast, als Tagesgast oder als Einheimischer. Dementsprechend flexibel muss auch die Lösung sein.

Wie funktioniert´s?

Im Falle des Urlaubsgastes erhält dieser im Rahmen der elektronischen Gästemeldung automatisiert – also ohne zusätzlichen Aufwand für den Unterkunftsgeber – eine Infomail bezüglich dem „Covid-Gastro-Tracking“. Diese beinhaltet ein Infoblatt mit der persönlichen Gastro-ID in Form eines QR Code zum Ausdrucken sowie einen Weblink mit derselben für die mobile Verwendung.

Damit (entweder haptisch oder mobil) wird der Gast bei Ankunft im Gastrobetrieb registriert oder er checkt selbst ein. Als Checkin-Gerät fungiert z.B. ein Standardhandy. In der zentralen Datenbank der Behörde wird die jeweilige Gastro-ID mit einem Datums-/ Zeitstempel versehen.

Wenn der Gast noch keinen Gastro-Pass hat, fordert er diesen direkt vor Ort über ein Webformular an und dieser wird eingescannt. Oder der Betrieb/ Lokalität erfasst die Minimaldaten und checkt den Gast ein. Hier ist auch ein Dokumentenscann möglich, je nachdem welche Daten gefordert werden.

Gäste, die nicht elektronisch gemeldet werden (z.B. über Papiermeldeschein, die Tagesgäste oder Einheimische sind), fordern den Gastro-Pass über ein Onlineformular auf den unterschiedlichen Webseiten (Gemeinde, Gastrobetrieb, …) selbst an und erhalten dieselbe Infomail.

Gäste, bei denen eine digitale Abwicklung nicht möglich (kein Handy/ keine E- Mail-Adresse) oder einfach nicht gewünscht ist, werden vom Betrieb mit minimalem Aufwand erfasst und per Check-In ausgelöst.

Live Personenzählung

Ist eine Live Personenzählung gewünscht, kann diese entweder dadurch erzielt werden, dass auch beim Austritt der Gäste gescannt wird oder Kameras zum Einsatz kommen. Diese Daten können in weiterer Folge auf Anzeigesysteme gebracht werden - einfache Ampelsysteme, LED-Anzeigen oder auch LCD Screens von Digital Signage Systemen, je nach Verfügbarkeit, Anwendung und dahinterliegenden Informationskonzepten. Oder sie wird für eine Gästestromlenkung in der Destination über eine Anzeige der Gastroauslastung online via Websites, Apps etc. kommuniziert.

Zettelwirtschaft Ade!

Die Vorteile dieser Lösung liegen auf der Hand. Die automatisierte Integration in den Gästemeldebereich sichert die Zustellung der Info an die Gäste gesetzlich ab. Sie läuft automatisiert und bedeutet keinen Mehraufwand. Das manuelle Ausfüllen und die Ablage von Zetteln ist hinfällig. Ein Handy und/ oder eine E-Mail-Adresse ist für den Gast ebenso kein Muss. Das System ist außerdem kurzfristig aktivierbar und basiert auf erprobten Mechanismen.

Pressekontakt:

feratel media technologies AG, Mag. Gabriela Huter, Maria-Theresien-Straße 8, A-6020
Innsbruck, Tel.: +43 512 7280 1407,www.feratel.com, E-Mail:gabriela.huter@feratel.com