Fain

Neuer Social-Web-Dienst für die Schweiz

Fain ist ein webbasierter Dienst mit hoher Privatsphäre. / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "obs/Fain".

Gunzwil (ots) - In der Schweiz wird ein neuer Social-Web-Dienst lanciert. Fain ist die hiesige Antwort auf Teil-, Arbeits- und Kommunikationswebdienste aus den USA. Auf www.fain.ch können Firmen und Organisationen einen privaten Webraum mieten, auf dem sie mit Mitarbeitenden oder Mitgliedern Inhalte gemeinsam bearbeiten und miteinander kommunizieren können - und das mit schweizerischer Datensicherheit, SSL-Verschlüsselung und garantierter Privatsphäre. Mit dem neuen Dienst wird eine Lücke geschlossen. Fain eignet sich für Unternehmen, denen die Infrastruktur für ein eigenes Intranet fehlt, sowie für Arbeitsgruppen, Organisationen und Vereine, die eine Lösung für gemeinsame Dokumentebearbeitung und geschützte Webkommunikation suchen. Nun können sie einen Social-Media-Dienst nutzen, ohne das schweizerische Datenschutzgesetz zu verletzen und ohne dass amerikanische Grossunternehmen ihre Daten auswerten.

Privatsphäre für fünf Franken im Monat

Fain kostet einmalig 150 Franken für die Einrichtung des privaten Webraums. Anschliessend werden monatliche Mietkosten von fünf Franken pro angemeldeten Teilnehmer fällig. Mit den Mietkosten werden sämtliche Unterhalts- und Supportkosten für den privaten Webraum abgegolten. Sollen die Daten und Diskussionsbeiträge während der Mietlaufzeit oder nach der Kündigung auf CD-Rom zur Verfügung gestellt werden, kostet deren Herstellung 150 Franken. Mit den gut kalkulierbaren Kosten für Fain-Benutzer werden auch die Entwicklung und Programmierung der Plattform finanziert, da im Vergleich zu ausländischen Anbietern dafür keine privaten Daten ausgewertet und zu Marketing-Zwecken weiterverkauft werden.

Einfach in der Anwendung und ohne Englisch

Fain ist eine bedienerfreundliche Alternative zu bekannten Webdiensten amerikanischer Anbieter. Es ermöglicht auch Teilnehmenden ohne Programmier- oder Englisch-Kenntnisse, gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten, Termine und Inhalte zu teilen und miteinander zu kommunizieren. Fain ist aktuell auf Deutsch verfügbar, an der Übersetzung in Rumantsch Grischun wird bereits gearbeitet. Später folgen Französisch und Italienisch, so dass bald alle vier Schweizer Landessprachen berücksichtigt sind.

Link: www.fain.ch

Über Fain

Fain ist ein Wort aus J.R.R Tolkiens Sprache Sindarin und bedeutet "Wolke". Der Name der Plattform nimmt damit auf Cloud Computing Bezug, welches für webbasierte Computer-Arbeiten steht. Fain wurde von der Luzerner Agentur Präsenz und Effizienz (p&e) entwickelt. Verantwortlich für Konzept und Entwicklung ist Agentur-Inhaberin Daniela A. Caviglia, Programmierung und Design stammen vom p&e-Mitarbeiter Jonas Knaus.

Link: www.praesenz-effizienz.ch

Kontakt:

Präsenz und Effizienz
Daniela A. Caviglia
Marketing- und Internet-Agentur
Chommle 9
6222 Gunzwil LU
Tel.: +41/41/930'47'04
E-Mail: caviglia@praesenz-effizienz.ch



Das könnte Sie auch interessieren: