Emil Frey AG

Die Dosch Betriebe und die Emil Frey Gruppe gehen ab 1. Juli 2012 gemeinsame Wege

Zürich (ots) - Die Dosch Garage AG mit den angeschlossenen Filialen in Landquart, Thusis und St. Moritz, die Alpcar AG sowie die Docar AG und die Lidoc Immobilien AG wurden per 1. Juli 2012 in die Emil Frey Gruppe überführt und somit gehen die Dosch Betriebe und die Emil Frey Gruppe gemeinsame Wege. Der Grund für den Besitzerwechsel liegt in einer nachhaltigen Zukunftslösung für die Dosch-Gruppe. Die Zusammenführung bietet aus beiderseitiger Sicht Vorteile in betrieblicher und strategischer Hinsicht. Die operative Leitung der Betriebe bleibt in den Händen von Adrian Dosch und dem bisherigen, bewährten Führungsteam. Für die Mitarbeitenden ergeben sich keine Änderungen, da alle Mitarbeitenden weiterbeschäftigt werden.

Seit über fünf Jahren arbeiten die Dosch Betriebe und die Emil Frey Gruppe auf strategischer Ebene zusammen. Die massiven Umwälzungen der vergangenen Jahre in der Automobilbranche, die dadurch veränderten Marktbedingungen in der Schweiz und im Kanton Graubünden haben zu diesem Schulterschluss geführt. Die Zusammenarbeit hat sich als sehr wertvoll und erfolgreich erwiesen. Sie bietet nun die Grundlage für die Schaffung neuer betrieblicher Strukturen und einer verstärkten Positionierung auf dem Platz Chur und im Kanton Graubünden.

Im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung und gesicherten Nachfolge haben sich die beiden Partner entschieden, die Dosch Betriebe in die Emil Frey Gruppe zu überführen. Für den bisherigen Eigentümer, die Dosch Familie und Geschäftsführer Adrian Dosch, sind die Sicherung der Arbeitsplätze und die zukünftigen betrieblichen Entwicklungsmöglichkeiten das zentrale Anliegen. Mit der Überführung der Dosch Betriebe in die Emil Frey Gruppe können die Betriebe weiter gestärkt und verbessert werden, was auch Konstanz und Stabilität verspricht. Durch Nutzung von Synergien und die Verfügbarkeit von Ressourcen können weitere Wachstumsziele realisiert werden.

Weiterführung unter bewährter Führung

Die Marktbedingungen der vergangenen Jahre haben bei einzelnen Marken, den Händlernetzen und bei den Fahrzeugimporteuren zu Veränderungen geführt.

Um die Versorgung des Marktgebiets und die Serviceleistungen für die Kunden aller bisher von den Dosch Betrieben geführten Marken auf gewohnt höchstem Niveau sicherzustellen, sind entsprechende Anpassungen nötig. Mit der Emil Frey Gruppe besteht die Möglichkeit die vorhandenen Infrastrukturen technisch und betrieblich optimaler zu nutzen. Die sehr langjährig vertretenen Marken Chevrolet, Jaguar, Land Rover, Range Rover, Opel und Suzuki in der Dosch Garage AG sowie Mitsubishi, Subaru, Kia und Daihatsu in der Alpcar AG werden in bisherigem Rahmen weitergeführt. Die Serviceleistungen und die Versorgung mit Ersatzteilen werden auch inskünftig auf einem hohen professionellen Niveau gehalten. Das Gleiche gilt auch für die Docar AG, Importeur der Kleinnutzfahrzeuge Piaggio und Gladiator sowie Vertreter der Marken Isuzu und Iveco, welche ebenfalls zu den Dosch Betrieben gehört.

Die operative Geschäftsleitung bleibt in der Hand des bisherigen Geschäftsführers Adrian Dosch. Ebenso bleibt die Kaderzusammensetzung in allen Filialbetrieben und Abteilungen bestehen. Die Emil Frey Gruppe übernimmt die Dosch Betriebe mit sämtlichen 130 Mitarbeitenden, den bestehenden Immobilien, Anlagen und Organisationsstrukturen. Die Firmenübernahme beinhaltet im Detail die Dosch Garage AG Chur und die Alpcar AG. Ebenso dazu gehören die Filialen in Landquart, Thusis und St. Moritz sowie das Drive In Occasionscenter in Chur und die Docar AG Nutzfahrzeuge und die Betriebsimmobilien. Für die Mitarbeitenden und das Führungsteam ändert sich in betrieblicher Hinsicht wenig und die Kundschaft kann weiterhin auf den vollen Serviceumfang zählen und von erweiterten Dienstleistungen rund ums Auto profitieren. Adrian Dosch ist überzeugt, dass mit diesem Entscheid eine langfristige und nachhaltige Unternehmensentwicklung gewährleistet ist.

Zitate:

Adrian Dosch: Geschäftsführer Dosch Betriebe

Seit 33 Jahren durfte ich in den Dosch Garagen als Mechaniker, Assistent, Filialleiter, Bereichsleiter, Verkaufsleiter, Geschäftsführer, Mitglied des Verwaltungsrates und letztendlich als Inhaber arbeiten. Dabei erhielt ich von meinem Vater wie auch der Familie das Vertrauen die Geschicke der Unternehmungen mit zu prägen wie auch weiter zu entwickeln. 1999 und 2003 konnten meine Frau Isabelle und ich, wie auch meine Schwester Catherine und mein Schwager Marco Rampone im Sinne der Nachfolgeregelung die Aktien der Betriebe übernehmen. Heute und nach über 80 Jahren Firmengeschichte, freut es uns, wie auch der Gesamtverwaltungsrat, die Zukunft der Unternehmung, wie auch all seine Mitarbeiter in eine sichere Zukunft zu führen. Mit dem Zusammenschluss mit der Emil Frey Gruppe sind wir sicher eine Nachfolge gefunden zu haben, welche den Geist einer Familienunternehmung weiter trägt. Speziell freut es mich, dass meine Frau Isabelle und ich weiterhin die Geschicke und Entwicklung der Dosch Betriebe begleiten dürfen.

Gerhard Schürmann: Vorsitzender der Geschäftsleitung der Emil Frey Gruppe

Die Emil Frey Gruppe ist stolz mit der Familie Dosch eine gute und harmonische Lösung gefunden zu haben. Adrian Dosch und sein professionelles Team haben in Chur und im Kanton Graubünden eine starke Leistung vollbracht. So gehören die von den Dosch Betrieben vertretenen Marken zu den Marktführern im Kanton. Die Betriebe haben einen ausgezeichneten Ruf als Fachmann auch in den Bereichen Service, Karosserie und im Occasionen Handel. Wir werden unter der tatkräftigen Leitung von Adrian Dosch die profitabel arbeitenden Betriebe gemeinsam behutsam weiterentwickeln.

Kontakt:

Adrian Dosch
Tel. (direkt): +41/81/258'66'02
E-Mail: adosch@doschgaragen.ch



Weitere Meldungen: Emil Frey AG

Das könnte Sie auch interessieren: