Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Consumer Goods Forum

26.10.2018 – 16:56

The Consumer Goods Forum

Die Zukunft gehört ehrlichen Produkten

Lissabon, Portugal (ots/PRNewswire)

Futerra und The Consumer Goods Forum veröffentlichten heute The Honest Product Guide, der neue Auszeichnungen für Produkttransparenz bezüglich Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt und Sicherheit betreffende Anliegen darlegt.

Heute stellen The Consumer Goods Forum und Futerra, eine Agentur für globalen Wandel, The Honest Product Guide vor. Hierbei handelt es sich um einen Leitfaden, der sich bahnbrechenden Erkenntnissen von Experten und Konsumenten hinsichtlich eines der wichtigsten Gesichtspunkte in Bezug auf Transparenz widmet: Produktehrlichkeit.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/556222/The_Consumer_Goods_Forum_Logo.jpg )

Gestützt auf innovative globale Marktforschung verdeutlicht The Honest Product Guide das Bedürfnis von Verbrauchern rund um den Globus nach mehr Transparenz in Bezug auf Informationen zu Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt und Sicherheit der von ihnen erworbenen Produkte (70%). Das Interesse an Auskünften zu den herstellenden Unternehmen liegt hingegen bei lediglich 30%. Verbraucher rund um den Globus bestätigen, dass sie am ehesten auf Produktetikettierungen nach Informationen über soziale, gesundheitliche sowie die Umwelt und Sicherheit betreffende Produktmerkmalen suchen (36%).

Transparenz stellt ein brandaktuelles Thema für Unternehmen dar. Sowohl Mitglieder des Consumer Goods Forum als auch Mitglieder des Chartered Institute of Marketing stimmten überein, dass das Verbraucherinteresse an Transparenz in Bezug auf soziale, gesundheitliche sowie die Umwelt und Sicherheit betreffende Aspekte größer ist als es noch vor fünf Jahren der Fall war (90%), und dass das Vebraucherinteresse an Transparenz hinsichtlich dieser Gesichtspunkte zukünftig steigen wird (95%).

Darüber hinaus erkundet der Leitfaden, inwiefern Transparenz in einer Ära geringen Verbrauchervertrauens einem Wandel ausgesetzt ist und hebt hervor, dass bahnbrechende Marken ihre Transparenz auf revolutionäre Weise ausdrücken, indem die Psychologie menschlicher Ehrlichkeit repliziert wird.

Im Rahmen der Veröffentlichung des Honest Product Guide auf dem Consumer Goods Forum's Sustainable Retail Summit, erklärte Solitaire Townsend, Mitgründerin von Futerra: "Während der vergangenen Jahrzehnte konnten wir eine deutliche Verschiebung in Bezug auf Vertrauen beobachten: es wurde sich von Institutionen und Marken fortbewegt und stattdessen auf Familie, Freunde und Online-Gemeinschaften zugegangen. Die neuen bahnbrechenden Marken sind sich dessen bewusst und machten Produktehrlichkeit zum Herzstück ihres Geschäfts. Ehrlichkeit beschreibt die menschliche Form von Transparenz - das mag zwar mit größeren Schwierigkeiten verbunden sein, ist jedoch bei weitem erfolgsversprechender. Alles läuft auf das Produkt hinaus, das unsere Verbraucher in ihren Händen halten und genau darüber möchten sie informiert sein."

Peter Freedman, Managing Director des Consumer Goods Forum, fügte hinzu: "Sämtliche Einzelhändler und Markenartikelhersteller sind sich heutzutage der Tatsache bewusst, dass Transparenz für die Festigung von Verbrauchervertrauen und die Förderung nachhaltigen Wachstums unabdingbar ist. Doch in einer Welt, die von sich einem Wandel unterziehenden Konsumentenerwartungen, sozialen Medien sowie anderen innovativen Technologien gekennzeichnet ist, müssen wir alle die Bedeutung des Begriffs Transparenz völlig neu verstehen und ausfindig machen, auf welche Weise wir Verbrauchern diese neue Definition vermitteln. The Honest Product Guide bietet der Industrie ein dringend benötigtes Rahmenwerk, das sich auf die Verfahrensweisen genau jener Marken beruft, die momentan bedeutend von dem Branchenwachstum profitieren."

Chris Daly, CEO des Chartered Institute of Marketing, erklärte: "Historisch betrachtet konzentrierten sich einige Vermarkter ausschließlich auf den Gewinn. Doch die Kontrolle liegt nun bei den Verbrauchern, die ihre Zulieferer problemloser denn je wechseln können. Die Transparenzlandschaft verlagert Kontrolle immer mehr in die Hände der Konsumenten. The Honest Product Guide hat gezeigt, dass Konsumenten Nachweise und beständige Ergebnisse wünschen. Dies bezieht sich nicht nur auf eine einzige Marketingkampagne - hier geht es viel mehr darum, langfristig Vertrauen und Loyalität zu gewinnen."

Darüber hinaus ergab die Studie, dass Konsumgüterunternehmen die Erfolge ihrer laufenden Bemühungen überschätzen, obwohl sie sich der Wichtigkeit von Produktransparenz durchaus bewusst sind. Während 73% der befragten Unternehmensexperten, die über 70 Konsumgüterunternehmen repräsentieren, die Meinung vertreten, dass Verbraucher vordergründig an Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt und Sicherheit betreffenden Aspekten des Produktes, das sie erwerben, interessiert sind (im Gegensatz zu Marken- bzw. Unternehmenstransparenz), so sind 86% davon überzeugt, dass Verbraucher "äußerst zufrieden" oder "relativ zufrieden" mit dem Maß an Produkttransparenz sind, das ihnen momentan zuteil wird. Dies unterscheidet sie von 41% der Verbraucher, die die von Produkten gebotene Informationsmenge als ausreichend empfinden.

The Honest Product Guide wurde von The Consumer Goods Forum und Futerra mit der freundlichen Unterstützung des Chartered Institute of Marketing als Umfragepartner verfasst. Die Ergebnisse sollen Wirtschaftsführern, Markeninhabern, Vermarktern, Experten und Changemakern, die der Vertrauenskrise zwischen Unternehmen und ihren Verbrauchern entgegenwirken wollen, als Leitfaden dienen.

Enthalten im The Honest Product Guide sind:

- Neue Erkenntnisse über die Erwartungen des modernen Verbrauchers in
  Bezug auf Produktinformationen zu Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt 
  und Sicherheit und wo sie diese zu finden wünschen.
- Fallstudien und Beispiele, die aufzeigen, inwiefern Unternehmen, 
  die als Wegbereiter für radikale Transparenz gelten, 
  Produktransparenz wirksam für Vertrauensfestigung einsetzen.  
- Praktische Tools, einschließlich des Honest Product Tests, eine 
  Checkliste für Kommunikation auf 'menschlicher Ebene', wie z.B.: 
  'Beantwortet das Produkt reale Kundenbelange, um Kunden bei 
  Entscheidungsfindungen zur Seite zu stehen oder handelt es sich 
  lediglich um Informationen, die Unternehmen preisgeben wollen?' 

Der Bericht steht unter bit.ly/thehonestproduct (http://bit.ly/thehonestproduct) zum Download zur Verfügung.

The Consumer Goods Forum und Futerra führten mit der Unterstützung des Chartered Institute of Marketing eine Online-Umfrage mit 130 Unternehmensexperten aus über 70 Unternehmen in 26 Ländern durch. Die Marktforschung beinhaltet 3621 Teilnehmer in sieben Ländern.

Informationen zu The Consumer Goods Forum

The Consumer Goods Forum ("CGF" ) ist ein globales, paritätsbasiertes Netzwerk, das von seinen Mitgliedern betrieben wird, um die globale Übernahme von Praktiken und Standards zu fördern, von denen die Konsumgüterindustrie weltweit profitiert. Es bringt die CEOs und das Senior Management von über 400 Einzelhandelsunternehmen, Herstellern, Dienstleistungsanbietern und anderen Interessengruppen aus insgesamt 70 Ländern an einen Tisch und spiegelt die Diversität der Branche in Bezug auf Geographie, Größe, Produktkategorie und Format wider. Seine Mitgliedsunternehmen erzielen zusammen einen Umsatz in Höhe von 3,5 Billionen Euro und beschäftigen rund 10 Millionen Menschen direkt, mit geschätzten weiteren 90 Millionen damit in Zusammenhang stehenden Jobs entlang der Wertschöpfungskette. Geleitet wird das Forum von seinem Board of Directors, bestehend aus 50 CEOs von Hersteller- und Einzelhandelsunternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.theconsumergoodsforum.com

Informationen zu Futerra

Futerra ist eine Agentur für globalen Wandel mit Niederlassungen in New York, London, Stockholm und Mexiko-Stadt. Futerra wurde 2001 gegründet und kooperiert mit weltweit führenden Marken, revolutionären Unternehmern und Landesregierungen zu Themen wie die Logik hinter der Nachhaltigkeitsstrategie und Magie kreativer Ideen. Futerra vertritt die Meinung, dass eine bessere Welt nur dann geschaffen werden kann, wenn sie zuvor in unserer Vorstellung kreiert wurde. Die Mehrheitsbeteiliung des BCorp-zertifizierten Unternehmens liegt bei Frauen.

http://www.wearefuterra.com

Informationen zu Charted Institute of Marketing

Das Chartered Institute of Marketing (CIM) gilt as weltweit führender Verband im Bereich Marketing mit über 28.000 Mitgliedern rund um den Globus, von denen 3000 den Titel Chartered Marketer tragen. CIM möchte Marketingvorteile für Fachkräfte, Unternehmen und die Gesellschaft schaffen und konzentriert sich hierbei vordergründig auf Export, Daten und Fertigkeiten. CIM sieht Marketing als ausschlaggebenden Faktor für die Förderung langfristiger Organisationsleistungen.

Seit über 100 Jahren unterstützt, repräsentiert und fördert CIM Vermarkter, Teams, Führungskräfte und die professionelle Welt im Allgemeinen. CIM verfügt weltweit über 130 Studienzentren in 36 Ländern sowie Prüfungszentren in 132 Ländern. Im vergangenen Jahr registrierten sich über 7500 Interessenten für mehr als 230 CIM-Veranstaltungen in Großbritannien. Weitere Informationen zu CIM finden Sie unter http://www.cim.co.uk.

Kontakt:

hannah@wearefuterra.com +44(0)207-549-4700. Lee Green
The Consumer Goods Forum: l.green@theconsumergoodsforum.com