Travail.Suisse

Einladung zur Medienkonferenz "Managerlöhne": Lohnscheren öffnen sich weiter

Bern (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren

Anhand der Geschäftsberichte untersucht Travail.Suisse, der unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden, seit mehr als einem Jahrzehnt die Entschädigungen von 26 Unternehmen an ihre Manager und Verwaltungsräte und berechnet das Verhältnis zwischen höchstem und tiefstem Lohn (Lohnschere) in diesen Unternehmen. Die 14. Untersuchung in Folge zeigt einmal mehr die horrenden Vergütungen für Manager. Mit Lohnscheren von bis zu 1:273 lässt sich weiterhin keine Mässigung erkennen: Die Lohnscheren befinden sich auf einem deutlich höheren Niveau als noch vor einigen Jahren und die Politik bleibt bei der Abzockerinitiative auf halbem Weg stehen.

Gerne informieren wir Sie detaillierter über die Resultate unserer Untersuchung und unsere diesbezüglichen Forderungen. Dazu laden wir Sie zu einer Medienkonferenz ein, die am

Freitag, 22. Juni 2018, um 9.30 Uhr, im Vatter Business Center (Saal "Loosli", 6. Stock), Bärenplatz 2, Bern

stattfinden wird. Es nehmen teil:

   - Adrian Wüthrich, Präsident Travail.Suisse und Nationalrat
   - Jacques-André Maire, Vize-Präsident Travail.Suisse und 
     Nationalrat
   - Gabriel Fischer, Leiter Wirtschaftspolitik Travail.Suisse
   - Lino Bruggmann, Projektmitarbeiter Travail.Suisse 

Kontakt:

Ihre Teilnahme würde uns sehr freuen. Für Anfragen stehen wir Ihnen
jederzeit gerne zur Verfügung. Eine Pressemappe wird vor Ort
abgegeben. Sie kann auch bestellt werden unter
rosenkranz@travailsuisse.ch oder Tel. 031 370 21 11.



Weitere Meldungen: Travail.Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: