Alle Storys
Folgen
Keine Story von RainStor mehr verpassen.

RainStor

User-Nachfrage nach 'Daten-Depot' -Service von SaaS

San Jose, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Funfundachtzig
Prozent der Unternehmen, die Software-as-a-Service (Software als
Dienstleistung SaaS)-Anwendungen nutzen, mochten eine Kopie ihrer
Daten ausserhalb der Dienste ihres SaaS-Anbieters speichern. Dies
ergab eine neue Studie, die von RainStor in Auftrag gegeben wurde,
einem Infrastruktur-Software-Unternehmen, das fuhrend im Bereich
Repository von Historien-strukturierter Daten ist.
"Alle Unternehmen mochten eine Kopie von wichtigen Daten
innerhalb ihrer eigenen kommerziellen Anwendungen aufbewahren. Das
ist bei den Usern von SaaS nicht anders. Normalerweise handelt es
sich dabei entweder um eine Methode zur Ausfallsicherung, zum
Datenschutz sowie zur Einhaltung von Bestimmungen oder aber zur
Durchfuhrung hoch entwickelter Analysen ohne Auswirkungen auf die
Produktionsumgebung," so Andy Ben-Dyke, technischer Direktor bei
RainStor.
Untersuchungen zufolge sind die wichtigsten Grunde fur die
Aufbewahrung einer Kopie von SaaS-Daten:
  • Schutz gegen Datenverlust oder Beschadigung durch den Anbieter der SaaS-Anwendung (46%)
  • Schutz gegen Datenverlust oder Beschadigung durch die End-User (42%)
  • Bessere Verfugbarkeit von Daten bei einem Internet-Ausfall des SaaS-Anbieters oder End-Users (30%)
  • Berichtswesen und Analytik uber die Moglichkeiten des SaaS-Angebots hinaus (25%)
  • Einhaltung interner Bestimmungen zum Umgang mit Daten (20%)
  • Einhaltung externer gesetzlicher oder behordlicher Bestimmungen (9%)
Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass zurzeit 43 Prozent der
Unternehmen eine SaaS-Anwendung nutzen und weitere 39 Prozent planen,
SaaS in absehbarer Zukunft in Anspruch zu nehmen. Von den
Unternehmen, die SaaS-Dienste nutzen oder dies vorhaben, mochten 90
Prozent ihre eigene Kopie der SaaS-Daten bei einem anderen
Cloud-Provider aufbewahren.
"Es ist normal, dass Unternehmen, die SaaS-Dienste nutzen, eine
Kopie ihrer Daten in einer anderen Cloud, getrennt von ihrem
SaaS-Anbieter speichern mochten," fugt Ben-Dyke hinzu. "Es ist eine
Methode zur SaaS-Datenhinterlegung: die sichere Aufbewahrung von
SaaS-Daten bei einem zuverlassigen Drittanbieter. Der Wunsch nach
Aufbewahrung von SaaS-Daten existiert bereits seit einiger Zeit, aber
erst das Aufkommen einfacher und sicherer Cloud-basierter
Datenmanagementtechnologien hat die Umsetzung moglich gemacht."
Die Untersuchung basiert auf einer Stichprobe von 400
IT-Entscheidungstragern in den USA (300) und Grossbritannien (100),
die in gewerblichen Organisationen mit 500 bis 5000 Angestellten
arbeiten.
Der Untersuchungsbericht steht zum Download bereit auf:
http://bit.ly/5MYjbc
Uber RainStor
RainStor ist ein Technologie-Pionier in puncto Verwahrung von
Online-Informationen. Die spezialisierten Daten-Depots des
Unternehmens reduzieren deutlich die Gesamtkosten fur
Datenspeicherung durch extreme Datenkompression, ein vereinfachtes
Daten-Management und eine fast perfekte Skalierbarkeit bei
Commodity-Hardware. RainStor ermoglicht seinen Partnern, wie z.B.
Informatica, Adaptive Mobile und OnPoint Technologies,
Stilllegungslosungen fur Online-Daten anzubieten, welche die Kosten
und Komplexitat der Datenaufbewahrung im Unternehmen oder in der
Cloud zu reduzieren vermogen. RainStor ist die optimale
Datenmanagement- und -Speichertechnologie fur Application-Archiving,
Application-Retirement, SaaS-Datenhinterlegung sowie fur
Managementlosungen bei Log- und Sicherheitsfragen.
RainStor ist eine Gesellschaft des burgerlichen Rechts mit
Niederlassungen in San Francisco, USA und Gloucester,
Grossbritannien. Weitere Informationen unter http://www.rainstor.com
Kontaktdetails
Richard Botley, Chameleon PR
Tel.: +44(0)207-680-5500
E-Mail: richard.botley@chameleonpr.com

Pressekontakt:

CONTACT: Kontakt: Richard Botley, Chameleon PR, Tel.:
+44(0)207-680-5500,E-Mail: richard.botley@chameleonpr.com