Pädagogische Hochschule Zürich

PH Zürich: Erste Lehrpersonen schliessen die Weiterbildung «Medien und Informatik» ab

Zürich (ots) - Mit der Einführung des Lehrplans 21 wird im Kanton Zürich auf der Mittelstufe in der 5. und 6. Klasse sowie auf der Sekundarstufe in der 7. und 9. Klasse neu je eine Wochenlektion Medien und Informatik unterrichtet. Nun haben die ersten Lehrpersonen die dazu erforderliche Weiterbildung «Grundlagenkurs Medien und Informatik (GMI)» abgeschlossen.

Der Grundlagenkurs Medien und Informatik besteht aus vier Präsenzveranstaltungen und vier Selbstlernphasen mit E-Learning-Anteilen und Praxisumsetzungen. Die Weiterbildung erstreckt sich über mehrere Wochen und umfasst insgesamt 90 Arbeitsstunden. Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Lehrpersonen die kantonale Unterrichtsberechtigung in Medien und Informatik auf ihrer Schulstufe. Somit werden die ersten Absolventinnen und Absolventen ab dem neuen Schuljahr 2018/2019 in ihren Klassen «Medien und Informatik» unterrichten.

Erste Rückmeldungen unter den rund 100 Personen, welche die Weiterbildung abgeschlossen haben, weisen auf einen erfolgreichen Start des Grundlagenkurses hin. Rahel Tschopp, Zentrumsleiterin Medienbildung und Informatik an der PH Zürich und Verantwortliche des Grundlagenkurses: «Die Lehrpersonen sind sehr motiviert. Rückmeldungen zeigen, dass sie den Kurs als abwechslungsreich, praxisorientiert, lehrreich und spannend erleben.»

Bei den Lehrpersonen ist die Nachfrage nach der Weiterbildung gross. Daher wurde das Angebot durch die PH Zürich in Absprache mit dem Volksschulamt kontinuierlich ausgebaut, von ursprünglich 1900 auf 3200 Plätze bis ins Jahr 2021.

Kontakt:

Rahel Tschopp, Zentrumsleiterin Medienbildung und Informatik PH
Zürich, Tel: +41 (0)43 305 57 06, rahel.tschopp@phzh.ch



Weitere Meldungen: Pädagogische Hochschule Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: