PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Römertopf mehr verpassen.

14.04.2009 – 09:34

Römertopf

Römertopf: Nachhaltigkeit als Markenversprechen
Ressourcenschonende Produktion durch Recycling
Kurze Transportwege vermeiden CO2-Emissionen

Ransbach-Baumbach (ots)

Genuss mit gutem Gewissen, Konsum mit
Verantwortung - ein nachhaltiger Lebensstil gewinnt in unserer 
Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Für die Römertopf Keramik GmbH 
aus Ransbach-Baumbach im Westerwald ist Nachhaltigkeit seit mehr als 
40 Jahren eine zentrale Maxime.
Der Unternehmensleitspruch "Ideen für die natürliche Küche" zeigt,
worauf es Römertopf ankommt: die unverfälschte, fettfreie, 
aromareiche und damit natürliche Zubereitung von Speisen zu 
ermöglichen. Auch bei der Produktion der Bräter aus Naturton setzt 
das Unternehmen auf Natur, die Schonung von Ressourcen und somit auf 
ökologische Nachhaltigkeit. Sämtliche Tonreste, die beim Formen der 
Römertöpfe anfallen, werden dem Produktionskreislauf wieder 
zugeführt. Sortiert die Qualitätssicherung Römertöpfe vor dem 
Brennvorgang aus, wird der Ton ebenfalls wiederverwertet. Römertöpfe,
die beim Brennen Schaden nehmen - z.B. Risse bekommen oder Fehlfarben
aufweisen - werden zerkleinert, zermahlen und finden als Belag von 
Tennisplätzen eine neue Verwendung.
"Nachhaltige Produkte 'made in Germany', das ist ein wichtiges 
Qualitätsmerkmal und eine moralische, soziale und umweltpolitische 
Chance und Verpflichtung, die sich aber auch aus unternehmerischer 
Sicht rechnet," so Michel Rouland, Vertriebsleiter und Prokurist bei 
der Römertopf Keramik GmbH. Die Vermeidung von CO2-Emissionen ist 
Grundpfeiler der nachhaltigen Produktion bei Römertopf. Zum Einsatz 
kommt ausschließlich Ton aus dem Westerwald, der wiederum 
ausschließlich im Werk in Ransbach-Baumbach weiterverarbeitet wird. 
Das Unternehmen vermeidet so unnötige Transportwege: einerseits bei 
der Beschaffung des Materials, andererseits auch dadurch, dass es 
dort produziert, wo sich der größte Teil seines Absatzmarktes 
befindet. Das Produkt muss also keinen weiten Weg zum Endverbraucher 
zurücklegen. Das Unternehmen bekennt sich klar zu seinem Standort und
damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen. Die Verbundenheit zur Region 
und zu einer nachhaltigen Produktion zeigt auch das Logo der 
Westerwald Keramik, das auf jeder Römertopf-Verpackung zu finden ist.
Pressekontakt:

Pressekontakt:

becker döring communication
Henrike Döring
Fon 069-4305214-0
h.doering@beckerdoering.com
www.beckerdoering.com