Regus

Virtuelle Büros erleichtern neue Form der mobilen Arbeit

    Genf (ots/PRNewswire) -

    - Unternehmen fördern Telearbeit, um die Immobilienkosten zu senken

    Viele von der Rezession gebeutelte Unternehmen versuchen ihre Immobilienkosten zu senken und statten ihre Mitarbeiter zunehmend mit BlackBerrys und Laptops aus. Auf diese Weise sind sie in der Wahl ihres Arbeitsplatzes flexibel, wodurch Firmen deutlich Kosten sparen können. Regus (LSE: RGU), der führende Anbieter von flexiblen Arbeitsplatzlösungen, bestätigt diesen Trend und meldet eine Auftragszunahme für virtuelle Büros. Diese liefern Unternehmen eine repräsentative Geschäftsadresse inklusive sämtlicher Bürodienstleistungen, ohne dass sie dazu ein physisches Büro anmieten, langfristige Mietverpflichtungen eingehen oder Personal einstellen müssen.

    "In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten führen Arbeitgeber als entscheidende Geschäftsstrategie flexible Arbeitsplatzpraktiken ein", so Mark Dixon, CEO der Regus Group. "Die Unternehmen schaffen eine neue Form der mobilen Arbeit, für die kein Vollzeitbüro notwendig ist, sondern lediglich hin und wieder ein professionelles Arbeitsumfeld und entsprechende Dienstleistungen benötigt werden. Unser Virtual-Office-Programm ist hier die ideale Lösung und stösst bei Unternehmen, die ihre Betriebskosten verringern möchten, auf grosses Interesse."

    Der richtige Mittelweg zwischen Heimarbeit und Büro

    Um den Prozess zu fördern, unterstützen Arbeitgeber ihre Mitarbeiter beim Aufbau eines Heimbüros und stellen ihnen virtuelle Büros zur Verfügung, über die sie administrative Unterstützung erhalten, ohne dafür ins Hauptbüro zu müssen. Dadurch können Unternehmen teure Büroflächen aufgeben. Die Mitarbeiter sparen Ressourcen, zum Beispiel Fahrzeit und Fahrtkosten, und erhöhen so ihre Produktivität.

    Im Regus Center "Amsterdam Sloterdijk" arbeitet die GBB Group, ein niederländisches Beratungsunternehmen, dessen Mitarbeiter im Home-Office tätig sind, aber zentral gelegene Räumlichkeiten benötigen, um sich mit Kunden zu treffen. GBB hat sich daher für die Virtual-Office-Dienste von Regus entschieden, um in einer professionellen Geschäftsadresse auf ein Supportteam zurückgreifen zu können, ohne dass Kosten für die Beschäftigung eines Vollzeit-Mitarbeiters entstehen.

    Richard Gillebaard, Geschäftsführer der GBB Group, erklärt: "Unsere Mitarbeiter sind meist von zuhause aus für unsere Kunden tätig. Würden wir für sie ein herkömmliches Büro anmieten, müssten wir diese Kosten auch an unsere Kunden weitergeben. Deshalb haben wir uns für das virtuelle Büro von Regus entschieden. Dort nimmt das professionelle Servicepersonal unsere Post entgegen und leitet sie an unsere Berater weiter. Regus nimmt auch alle Telefonanrufe an und stellt sie direkt an die entsprechenden Mitarbeiter durch. Für uns sind diese Dienstleistungen von Regus sehr vorteilhaft, da wir auf diese Weise unsere Immobilien-Investitionen niedrig halten können."

    Abgesehen von der grundlegenden Büroausstattung mit Faxgeräten und Kopierern, haben die Virtual-Office-Benutzer Zugang zu Tagesbüros, Konferenzsälen, Besprechungsräumen und Videokonferenzstudios. Ausserdem können sie sich mit Kollegen in einem professionellen Umfeld austauschen und sich so an die neue Arbeitsweise gewöhnen, ohne vollständig isoliert zu werden.

    Den Berechnungen von Regus zufolge kann ein Unternehmen durch die Einführung flexibler Arbeitsplatzstrategien 60 bis 80 Prozent seiner Immobilienkosten einsparen. Virtuelle Büros spielen dabei eine wichtige Rolle. Deshalb verzeichnet Regus eine monatlich wachsende Nachfrage nach dieser Dienstleistung.

    So gut wie vor Ort - Unternehmen testen Märkte mit minimalem Risiko

    Obwohl virtuelle Büros hauptsächlich Unternehmen zugute kommen, die ihre Immobilienkosten optimieren möchten, können sie auch Unternehmen hilfreich sein, die neue Märkte ohne zusätzliche Kosten und Risiken testen möchten.

    Die kanadische CAPCO Health Group, Inc., ein Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen für die nordamerikanische Krankenversicherungsbranche, ist seit 2000 Kunde von Regus und nutzt virtuelle Büros, um neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

    "Dank der virtuellen Büros können wir für einige hundert Dollar pro Monat beispielsweise in Mexiko und Mittelamerika zusätzliche Märkte erschliessen", so Ernie Gershon, Präsident und COO von CAPCO. "Welche Dienstleistungen, Büro- und Konferenzräume wir tatsächlich nutzen, hängt dabei vom Markt und unseren sich ständig ändernden Anforderungen ab. Die Möglichkeit, über virtuelle Büros präsent zu sein, erspart uns im Vorfeld teure Kapitalaufwendungen und minimiert unser Risiko. Falls ein Markt sich als weniger lukrativ als angenommen erweist, haben wir lediglich minimale investiert."

    "Die lokale Telefonnummer und die vor Ort bekannte Geschäftsadresse sowie die landeseigenen Telefondienste der virtuellen Büros sind für unsere Expansion auf diesen neuen Märkte ebenfalls sehr wichtig", fügt Gershon hinzu.

    "Gleich nach den Personalkosten sind Immobilien die zweitgrössten Fixkosten eines Unternehmens. Unternehmen, die flexible Arbeitspraktiken einführen, können ihre Immobilienkosten daher entsprechend reduzieren. Das dadurch eingesparte Kapital kann dann direkt wieder in die Geschäftstätigkeit einfliessen", ergänzt Dixon.

    Informationen zu The Regus Group

    The Regus Group ist der weltweit führende Anbieter innovativer Arbeitsplatzlösungen. Die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens reichen von komplett ausgestatteten Büros über professionelle Konferenzräume und Business Lounges bis hin zum grössten Netzwerk von Videokonferenzstudios. The Regus Group ermöglicht eine ganz neue Art des Arbeitens - egal ob im Home-Office, von unterwegs oder im Büro.

    Kunden wie Google, GlaxoSmithKline und Nokia sowie Tausende von aufstrebenden kleinen und mittelständischen Unternehmen setzen auf The Regus Group. Sie profitieren vom Outsourcing ihrer Büro- und Arbeitsplatzanforderungen an Regus und können sich so ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

    Über 400.000 Kunden nehmen täglich an 1.000 Standorten in 450 Städten und 75 Ländern die Dienste von The Regus Group in Anspruch. Sie erlauben es Einzelpersonen und Unternehmen zu arbeiten - wo, wie und wann immer sie möchten.

ots Originaltext: Regus
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Nathalie Renson von The Regus Group, Tel.: +33-1-70-92-39-37, E-Mail:
Nathalie.renson@regus.com



Weitere Meldungen: Regus

Das könnte Sie auch interessieren: