Asocolflores (Association of Colombian Flower Exporters)

Kolumbien bringt das Land der Blumen nach New York City

    Bogota, Kolumbien, November 6 (ots/PRNewswire) -

    - 100.000 Blumen werden an New Yorker verteilt

    - Blumen fördern gesellschaftliche Veränderungen in Kolumbien

    Bevor die Hektik der Feiertage beginnt, werden die New Yorker möglicherweise einen behutsamen Hinweis darauf, sich mehr Zeit zum Geniessen zu nehmen, gut gebrauchen können. Am 17. November werden Tausende die Gelegenheit dazu haben, wenn im Rahmen der Kampagne "Kolumbien - Land der Blumen" über 100.000 frische kolumbianische Schnittblumen auf den Strassen der Stadt verteilt werden. Der gemeinsame Einsatz von Asocolflores (Verband kolumbianischer Blumenexporteure) und Florverde(R), USAID-Colombia (United States Agency for International Development in Colombia - Behörde der Vereinigten Staaten für Internationale Entwicklung in Kolumbien) und des kolumbianischen Konsulats dient dazu, die Schönheit und die Erfolge der kolumbianischen Blumenbranche zu feiern.

    "Wir sind begeistert davon, die Schönheit unserer Blumen mit den New Yorkern teilen zu können", erklärte Augusto Solano, Präsident von Asocolflores. "Die Initiative "Kolumbien - Land der Blumen" ist eine grossartige Gelegenheit, anderen die Möglichkeit zu geben, sich an kolumbianischen Blumen zu erfreuen und mehr darüber zu erfahren, wie unsere Züchter das Leben ihrer Mitarbeiter und deren Familien verändern." Asocolflores vertritt 317 Blumenzüchter.

    Tausende von Rosen und Nelken werden von Strassenteams in der Wall Street, an der Penn Station, an der Grand Central Station und am Times Square verteilt. Weitere Aktivitäten im Rahmen der Veranstaltung beinhalten ein Pressefrühstück im kolumbianischen Konsulat an der 10 East 46th Street am Montag, dem 17. November um 8:30 Uhr.

    "In den letzten Jahren florierte die kolumbianische Blumenbranche, was zu erfolgreichen Praktiken und Programmen geführt hat, die die soziale Landschaft unseres Landes verändert haben", teilte Solano mit. Kolumbien ist der grösste Lieferant frischer Schnittblumen für den US-amerikanischen Markt, wobei im Jahr 2007 Blumen im Wert von annähernd 1 Milliarde US-Dollar exportiert wurden.

    Das Wachstum der Blumenbranche in Kolumbien hat soziale Programme wie Florverde(R) ermöglicht, ein einzigartiges Fremd-Zertifizierungsprogramm um sicherzustellen, dass in Kolumbien gezüchtete und geerntete Blumen strengen Sozial- und Umweltstandards genügen. Dieses wurde vor über 12 Jahren von einer fortschrittlichen Gruppe kolumbianischer Blumenzüchter gegründet. Infolgedessen unterstützt das Programm heute über 45.000 kolumbianische Arbeiter und deren Familien durch eine Vielzahl von Initiativen, die Weiterbildung und medizinische Versorgung bis hin zu Wohnungswesen und Kinderbetreuung umfassen.

    Die Qualität von Blumen aus kolumbianischer Zucht und die eingesetzten Praktiken sind auch weltweit anerkannt. Im letzten Sommer zeichnete GlobalG.A.P. (The Global Partnership for Good Agricultural Practice - Die weltweite Partnerschaft für gute Agrarpraxis) Florverde für seine Praktiken im Gesellschafts- und Umweltbereich mit dem internationalen GlobalG.A.P.-Siegel aus. Und vor kurzem erst verlieh die russische Blumenmesse 22 kolumbianischen Farmen Gold- und Silbermedaillen als Anerkennung für die Qualität ihrer Blumen.

    Um weiter seine Führungsrolle im Bereich sozialer Unternehmensverantwortung unter Beweis zu stellen, hat sich Asocolflores durch die Behörde der Vereinigten Staaten für Internationale Entwicklung in Kolumbien (USAID/Columbia) mit der US-amerikanischen Regierung zusammengeschlossen. USAID unterstützt Ausbildungen im Bereich Blumenzucht und -verarbeitung, Arbeitsvermittlung und Sozialleistungen für Opfer des kolumbianischen Konfliktes.

    "Wir sind stolz auf unsere Arbeit mit Asocolflores", erklärte Susan Reichle, Geschäftsführerin von USAID/Colombia. "Gemeinsam bieten wir Menschen die Möglichkeit, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen und sich ein neues Leben aufzubauen."

ots Originaltext: Asocolflores (Association of Colombian Flower Exporters)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Mary DiBrita, Circle Public Relations, +1-708-974-0828,
mary@circlepublicrelations.com, für den Verband kolumbianischer
Blumenexporteure (Asocolflores); oder Michael Penn von Ethical Trade,
+1-212-580-7988, mpmedia@michaelpenn.net



Weitere Meldungen: Asocolflores (Association of Colombian Flower Exporters)

Das könnte Sie auch interessieren: