Atrium European Real Estate Limited

EANS-Adhoc: Atrium European Real Estate Limited
Endgültige Ergebnisse

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Jahresgeschäftsbericht

24.03.2009

Atrium European Real Estate Limited

@@start.t2@@("Atrium" oder die "Gruppe")

                                                Endgültige Ergebnisse
                 - Ermächtigung für weitere Rückkäufe von Anleihen erteilt -@@end@@

Jersey, 24. März 2009. Atrium European Real Estate (ATX: ATR), ein führendes Immobilienunternehmen in Zentral- und Osteuropa, das auf Investitionen in sowie Entwicklung und Management von Einkaufszentren fokussiert ist, gibt seine Jahres- und 4. Quartalsergebnisse zum 31. Dezember 2008 bekannt.

Die wesentlichen Punkte dieser Ergebnisse sind wie folgt: . Der Bruttomietertrag erhöhte sich um 12% auf EUR134 Millionen (2007: EUR120    Millionen); auf Vorjahresvergleichsbasis stieg der Bruttomietertrag um 7% auf    EUR118 Millionen (2007: EUR110Millionen). . Der Nettomietertrag erhöhte sich um 13% auf EUR 95 Millionen (2007: EUR84    Millionen); auf Vorjahresvergleichsbasis stieg der Nettomietertrag um 7% auf    EUR88 Millionen (2007: EUR83 Millionen). . Das Barguthaben der Gruppe betrug EUR1.251 Millionen verglichen mit EUR1.510    Millionen Verbindlichkeiten, von welchen EUR11 Millionen im Jahr 2009 fällig    werden, EUR10 Millionen im Jahr 2010, EUR714 Millionen in den Jahren 2011-    2013 und EUR775 Millionen im Jahr 2014 oder später. . Die Gruppe erfüllt die beiden Anleihebedingungen des unter dem Medium Term    Note Programms ausgegebenen 2006 Eurobond (Nettoverbindlichkeiten im    Verhältnis zum Marktwert betragen 10,8% gegenüber der Bedingung von 60% und     Verschuldung im Verhältnis zum Gesamtvermögens beträgt 8,7% gegenüber der    Bedingung von 20%). . EBITDA ausgenommen Bewertung und ausgenommene Posten resultierend aus dem    Master Transaction Agreement betrugen EUR39 Millionen. (2007: EUR10    Millionen). . Der Verlust vor Steuern betrug EUR924 Millionen, mit einem Verlust pro Aktie    von EUR3,954, einschließlich EUR276 Millionen an Kosten für die Beendigung    des Verhältnisses mit der früheren Managementgesellschaft, EUR434 Millionen    anAbwertung und einer Abschreibung von EUR231 Millionen. . Der Cash flow aus laufenden Geschäften betrug EUR50 Millionen (2007: EUR45    Millionen). . Der Nettovermögenswert pro Aktie betrug EUR10,66. . Der Marktwert der Investment-Liegenschaften verminderte sich um 7% auf    EUR1.762 Millionen (2007: EUR1.894 Millionen), hauptsächlich verursacht     durch Zugänge und Übertragungen von EUR302 Millionen und einer Abwertung von    EUR434 Millionen. Auf Vorjahresvergleichsbasis verminderte sich der Wert des    Investmentportfolios um 23%. . Das Entwicklungs-Investmentportfolio wurde um EUR231 Millionen auf EUR727 Millionen abgewertet; auf Vorjahresvergleichsbasis beträgt die Abwertung 23%. . Die Entwicklungs-Pipeline der Gruppe umfasst 34 Projekte bestehend aus    Investment-Liegenschaften in Entwicklung. Die Fertigstellung von sieben    dieser 34 Projekte wird innerhalb der nächsten Jahre erwartet, wobei die    Gesamtkosten für die Fertigstellung EUR400 Millionen nicht übersteigen    sollen. . Es wurden EUR3 Millionen für ein Umstrukturierungsprogramm bereitgestellt, um    die Konzernstruktur und das neue Geschäftsmodell an das veränderte    wirtschaftliche Umfeld anzupassen. Die Gruppe geht von daraus resultierenden    Kosteneinsparungen in Höhe von jährlich EUR3 Millionen aus. . Die durchschnittliche Vermietungsrate blieb trotz der Marktbedingungen mit    93,6% stabil (2007: 94,4%).

Eine vollständige Version der Finanzergebnisse 2008 ist auf der Atrium Seite der Wiener Börse Website unter http://www.wienerborse.at/ oder auf der Website der Gesellschaft unter www.aere.com einsehbar.

Atrium gibt auch bekannt, dass der Board of Directors den Rückkauf von weiteren Schuldverschreibungen, die unter dem "Guaranteed Medium Term Note Programme 2006" der Gruppe (ISIN XS0263871328) ausgegeben wurden, soweit zulässig unter den Anleihebedingungen, sowie von anderen Schuldverschreibungen, die von Atrium oder einem verbundenen Unternehmen ausgegeben wurden, einschließlich der an der Wiener Börse notierten Schuldverschreibungen (ISIN AT0000330964, ISIN AT0000341789, ISIN AT0000341797, ISIN AT0000496633, ISIN AT0000496641, ISIN AT0000492996), genehmigt hat. Es ist beabsichtigt, dass die Rückkäufe über Broker für die Gruppe durchgeführt werden und dass sie punktuell, abhängig von Marktumfeld und anderen Umständen, im Umfang und zu Bedingungen erfolgen, die die Gruppe als finanziell angemessen betrachtet. Der Board von Atrium ist überzeugt, dass weitere Rückkäufe ihrer öffentlich gehandelten Schuldverschreibungen und anderer Schuldinstrumente in einer effizienteren Kapitalisierung der Gruppe resultieren werden.

Rachel Lavine, Chief Executive Officer von Atrium kommentiert die Finanzzahlen: "2008 war ein äußerst schwieriges Jahr für die Finanzmärkte weltweit und die Volkswirtschaften im Gesamten. Wir erlebten beispiellose Umstände, von denen auch der Immobilienmarkt nicht abgekoppelt war, und dies spiegelt sich in einer Neubewertung des Portfolios und Abschreibungsverlusten in der Gewinn- und Verlustrechnung der Gruppe wider.

"Die Hauptstärken in der Bilanz der Gruppe, im Speziellen ihre Cash Position und die Belastbarkeit unserer Assetklasse geben mir jedoch viel Vertrauen in die Zukunft von Atrium und unterscheiden uns nach meiner Ansicht von vielen anderen Immobilienunternehmen. Wir sind unter keinem Druck von Vereinbarungen mit Banken und haben Cash-Reserven, die uns die Flexibilität und Schlagkraft bieten, aus den derzeitigen Marktbedingungen wirklich das Beste heraus zu holen.

"Darüber hinaus sind wir der festen Überzeugung, dass gut gelegene von Supermärkten angeführte Shoppingcenter, wie etwa die unseren, die maßgeschneidert auf ihr lokales Umfeld hinsichtlich Größe, Design und Mieteraufteilung sind, zu den belastbarsten Assetklassen im Immobiliensektor zählen. Wir sind überzeugt, dass unsere Mieter, die im Einzelhandelsbereich tätig sind, von denen die meisten Güter des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel und Haushaltswaren verkaufen, in diesen schwierigen Zeiten weniger beeinträchtigt werden.

"Wir glauben auch, dass die Region Zentral- und Osteuropa auf lange Sicht gesehen immer noch eine große Wachstumsmöglichkeit bietet. Ich fasse auch aus der Tatsache Mut, dass sich ein Großteil unserer operativen Objekte, gemessen an den Mieteinnahmen, in den etablierteren und belastungsfähigeren Ländern der Region befinden, wie etwa die Tschechische Republik und Polen, was einen hohen Sicherheitsgrad in Bezug auf die Einnahmen bietet.

"Aus diesen Gründen und trotz der rauen Wirtschaftsbedingungen bleibe ich äußerst positiv hinsichtlich der Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Möglichkeit eingestellt, unser Ziel, das vorherrschende Retail- Immobilienunternehmen im zentral- und osteuropäischen Markt zu werden, zu erreichen."

Für weitere Informationen:

Financial Dynamics:                                                          +44 (0)20
7831 3113 Richard Sunderland Laurence Jones Stephanie Highett
Richard.sunderland@fd.com

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Atrium European Real Estate Limited
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Financial Dynamics, London
Stephanie Highett / Richard Sunderland
Phone: +44 (0)20 7831 3113
mailto:richard.sunderland@fd.com

Branche: Immobilien
ISIN:      AT0000660659
WKN:        066065
Index:    Standard Market Continous
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Atrium European Real Estate Limited

Das könnte Sie auch interessieren: