PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Kunsthochschulen Schweiz mehr verpassen.

09.11.2005 – 10:06

Kunsthochschulen Schweiz

Ein Jahr Kunsthochschulen Schweiz KHS

Bern (ots)

Kunsthochschulen Schweiz - KHS besteht seit einem
Jahr. Die Dachkonferenz der Hochschulen für Musik, Theater, Bildende
Kunst, Design und andere Künste hat sich zum Ziel gesetzt, die Kräfte
des künstlerischen Hochschulbereichs nach innen und aussen zu bündeln
und zu stärken. Der Kunst-Campus Schweiz soll vermehrt sichtbar
werden, bietet er doch rund 7000 Studierenden aus dem In- und Ausland
Ausbildungen auf Hochschulniveau in allen künstlerischen Disziplinen.
Im Zeichen von Kooperation und Sichtbarkeit steht auch die Tagung,
die Kunsthochschulen Schweiz am 18. und 19. November 2005 in
Zusammenarbeit mit der Ecole cantonale d'art du Valais auf Château
Mercier in Sierre durchführt. Es ist dies der erste Anlass, der die
Hochschulen des ganzen Kunstbereichs zusammenführt. Die Tagung trägt
den Titel "Denkgeräusche" und befasst sich mit Fragen der Forschung
und der Transdiziplinarität.
Transdiziplinarität meint dabei nicht nur eine Öffnung der
künstlerischen Fachbereiche unter einander, sondern auch den Versuch,
Grenzen zu anderen Wissenschaften zu überwinden. An der Tagung wird
eine Resolution zur Zukunft des Kunstausbildungsplatzes Schweiz
verabschiedet.
Das erste Jahr von Kunsthochschulen Schweiz war geprägt von
bildungspolitischer Arbeit und einer Verstärkung der Kommunikation:
  • Bei der Teilrevision des Fachhochschulgesetzes trug die KHS dazu bei, dass die Forderung nach berufsbefähigenden Bachelor-Abschlüssen nicht pauschal auch auf die Künste ausgedehnt wurde.
  • Bei den laufenden Arbeiten an einem neuen Hochschulrahmengesetz setzt sich die KHS für eine explizite Erwähnung der Kunsthochschulen als Hochschul-Typus ein.
  • Längerfristig wünscht sie sich einen eigenen Rechtstatus für die Kunsthochschulen, der den Besonderheiten der Künste Rechnung trägt und die internationale Anerkennung und Kompatibilität der schweizerischen Ausbildungen sicherstellt.
  • Bei der Umsetzung der Bologna-Reforum setzt sich Kunsthochschulen Schweiz im Verbund mit den Fachkonferenzen für Musik, Theater, Kunst und Gestaltung für die Anerkennung des Master-Diploms als Standardabschluss ein.
  • Rechtzeitig zum ersten Geburtstag von Kunsthochschulen Schweiz ist die aktualisierte zweite Ausgabe der Broschüre "The Swiss Universities of Music, Drama, Dance, Art and Design" erschienen. Viersprachig stellt sie die schweizerischen Kunsthochschulen und deren Angebote umfassend vor. Bewusst richtet sie sich an ein internationales Publikum.
  • In Kürze wird Kunsthochschulen Schweiz auch mit einer Website präsent sein.

Kontakt:

Geschäftstelle Kunsthochschulen Schweiz
Beatrice Marti
Dinkelbergstrasse 29
4125 Riehen
Tel. +41/(0)61/643'20'21
Mobile +41/(0)79/661'62'72
E-Mail: khs@kmhs.ch