PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Meinl International Power Ltd. mehr verpassen.

25.07.2007 – 14:30

Meinl International Power Ltd.

Meinl International Power: Börsegang erfolgreich abgeschlossen

St. Helier, Jersey (euro adhoc) -

80 Mio. Stück Aktien platziert
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
Aktien/IPO
Meinl International Power hat die
zweiwöchige Zeichnungsfrist anlässlich ihres Börsegangs mit gestrigem
Tag abgeschlossen. Insgesamt wurden 80 Mio. Aktien bei privaten und 
institutionellen Anlegern platziert.
60 Mio. Stück junge Aktien wurden zu einem Kaufpreis von EUR 10,00 
pro Aktie, der gleichzeitig dem Nominalwert entspricht, zugeteilt.
Dem ausdrücklichen Wunsch einer Reihe von großen institutionellen 
Investoren Rechnung tragend, wurde beschlossen, weitere 20 Mio. Stück
Aktien in Form so genannter "Partly Paid Shares" (teileinbezahlte 
Aktien) im Zuge einer Privatplatzierung auszugeben, deren 
Resteinzahlung zum jeweiligen Tageskurs der Meinl International Power
Aktie vom Vorstand der Gesellschaft frühestens ab 01.10.2007 
abgerufen werden kann. Diese Partly Paid Shares, welche bereits 
vollständig platziert wurden, sind erst mit Volleinzahlung 
stimmberechtigt und notieren erst ab diesem Zeitpunkt an der Wiener 
Börse.
Auf diese Weise konnten mehr als die ursprünglich angebotenen knapp 
75 Mio. Stück Aktien platziert werden. Hierdurch verfügt die nun zu 
100% im Streubesitz befindliche MIP über das entsprechende Kapital um
in ertragreiche Projekte in den Wachstumsmärkten in Zentral- und 
Osteuropa sowie Südosteuropa zu investieren.
Gleichzeitig, trägt die Gesellschaft dem in der Errichtung von 
Neuanlagen im Energiebereich zu Grunde liegenden mittelfristigen 
Investitionszyklus Rechnung und ermöglicht großen institutionellen 
Anlegern entlang mehrjähriger Projektentwicklungsphasen schrittweise 
zu investieren. Der Vorteil für die Gesellschaft, wie auch für die 
Anleger liegt darin, dass Investments exakt zu jenem Zeitpunkt 
abgerufen werden können, an welchem konkreter Bedarf besteht und so 
eine für alle Beteiligten optimale Finanzierungsstruktur etabliert 
werden konnte.
Der erste diesbezügliche Vertrag wurde Donnerstag vergangener Woche 
mit dem österreichischen Windkraftbetreiber Gruppe Simonsfeld 
unterzeichnet, in dessen Rahmen in den kommenden fünf Jahren rund EUR
650 Mio. in Windkraftentwicklungsprojekte vornehmlich in Tschechien, 
der Slowakei und Rumänien investiert werden. Dabei handelt es sich 
sowohl um Neuanlagen im Ausmaß von rund 200 Megawatt, als auch um 
Beteiligungen an Projekten anderer Betreiber in der Größenordnung von
weiteren 350 Megawatt.
Meinl International Power, die mit einem Anteil von 80% an allen 
Projekten die klare Mehrheit halten wird, erwartet bei diesem 
Investment derzeit einem jährlichen ROI (return on invest) von rund 
15%. Darüber hinaus wurde mit der im ungarischen Staatsbesitz 
befindlichen MVM ein Vorvertrag (MOU) über ein EUR 150 
Mio.-Investment in die gemeinsame Errichtung eines Gaskraftwerkes 
unterzeichnet, das mit einer Produktionsleistung von 230 Megawatt 
vorwiegend in der hochrentablen Erzeugung von Spitzenstrom zum 
Einsatz kommen soll.

Rückfragehinweis:

Pleon Publico Public Relations & Lobbying
Mag. Claudia Müller-Stralz
Tel.: ++43 (0) 1/717 86 107
mailto:claudia.mueller@pleon-publico.at

Branche: Energie
ISIN: AT0000A05W59
WKN:
Index: other listings
Börsen: Wiener Börse AG / Dritter Markt