PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Woolworth GmbH & Co OHG mehr verpassen.

03.07.2007 – 12:21

Deutsche Woolworth GmbH & Co OHG

Woolworth kooperiert im Fernost-Einkauf mit Li & Fung

Frankfurt/Hongkong (ots)

Die Deutsche Woolworth verstärkt ihr
Asien-Geschäft und kooperiert künftig mit der Li & Fung Trading Ltd. 
in Hongkong. Dazu hat das deutsche Handelsunternehmen seine 
Einkaufsbüros in Asien an Li & Fung abgegeben und wird künftig den 
größten Teil seines  Asien-Einkaufs über den neuen Partner abwickeln.
Diese Kooperation ist für Woolworth ein wichtiger Meilenstein im Zuge
des eingeleiteten Konzernumbaus von Kleinpreiskaufhaus zum 
Discounter. Woolworth erwartet von diesem Schritt in erster Linie 
qualitative Verbesserungen insbesondere im Textilbereich und durch 
das Bündeln von Einkaufsvolumen auch Kostenvorteile.
"Das Zusammengehen bringt beiden Seiten Vorteile", erklärt 
Geschäftsführer Robert Brech. "Zum Einen steigt bei Li & Fung die 
Einkaufsmenge, das führt insgesamt zu verbesserten Konditionen, die 
auch uns zugute kommen. Zum Anderen können wir Komplexität reduzieren
und vom Know-how der größten Beschaffungsorganisation in Asien 
profitieren."
Im ersten Schritt wird Woolworth bei seinem neuen Einkaufspartner 
ein Volumen von ca. 100 Mio. Euro bündeln. Ziel ist es, dieses 
Volumen mittelfristig auf über 200 Mio. Euro auszubauen und damit den
Anteil der Bezugsquote aus Asien an den gesamten Importen deutlich 
steigern. Durch die Bündelung des Asien-Einkaufs partizipiert 
Woolworth an der Einkaufsmacht seines neuen Partners, was sich in 
geringeren Einstandspreisen niederschlägt. Weitere wirtschaftliche 
Vorteile ergeben sich aus der Reduktion der Komplexität und durch 
einfachere Prozesse, da der neue Einkaufspartner das gesamte 
Beschaffungsmanagement übernimmt. Das beginnt bei den Musterungen, 
geht über die komplette Beschaffung und der damit verbundenen 
Administration einschließlich der Verzollung und reicht bis hin zur 
Rechnungsbearbeitung.
Zur Abwicklung des Einkaufs übernimmt Li & Fung die gesamte 
bestehende Ostasien-Organisation mit insgesamt 6 Büros und ca. 60 
Mitarbeitern.
Ein besonderer Schwerpunkt des über den neuen Einkaufspartner 
abgewickelten Geschäfts wird auf dem Textilbereich liegen. "Li & Fung
hat hier sehr große Erfahrung. Und durch seine eigenen Trendscounts 
sind wir in der Lage, unser Sortiment künftig aktueller und modischer
auszurichten.", unterstreicht Robert Brech. "Dieses Know-how werden 
wir nutzen, um unsere Stellung im deutschen Markt zu festigen." Mit 
dazu beitragen wird eine modischere Kollektion; angestrebt ist dabei 
auch ein häufigerer Wechsel. Statt der klassischen vier Kollektionen 
pro Jahr sollen die Zyklen kürzer werden und die Ware damit 
aktueller.
Diese Kooperation mit Li & Fung kommt auch den 
Woolworth-Exklusivmarken Basic Concept, Infinity und Smily zugute. 
Ihr Anteil von heute rund 35 Prozent soll konsequent und 
kontinuierlich ausgebaut werden. Für Brech sind die Exklusivmarken 
ein wichtiges Standbein des Unternehmens. Sie tragen dazu bei, sich 
von den Wettbewerbern im Markt zu differenzieren und die 
Qualitätswahrnehmung zu steigern.  "Auch im unteren Preissegment 
werden Marken - und Exklusivmarken gehören dazu -  immer wichtiger. 
Sie geben einerseits dem Kunden Orientierung, andererseits steigern 
Sie die Qualitätswahrnehmung. Nicht zuletzt werden die Artikel 
dadurch auch differenzierbarer.  Das gibt uns etwas mehr Spielraum 
bei den Preisen, was sich nicht zuletzt dann in den Margen 
widerspiegelt", so Brech.
Die seit Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit mit Markant wird 
weiter fortgesetzt.  Während sich Li + Fung vorrangig auf die 
Beschaffung von Textilien aus Fernost konzentriert, liegt der 
Schwerpunkt bei Markant wie bisher im Hartwarenbereich.
Die Deutsche Woolworth GmbH & Co. OHG verfügt über ca. 340 
Filialen in Deutschland und Österreich mit einer Verkaufsfläche 
zwischen 400 und 4.000 Quadratmetern. Das Unternehmen erwirtschaftete
im Geschäftsjahr 2005 mit 14.800 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 
einer Mrd. Euro. Das Sortiment besteht zu 51 Prozent aus Nonfood- und
Drogerieartikeln und zu 49 Prozent aus Textilien. Woolworth handelt 
mit 50.000 Artikeln, davon entfallen 35% auf die unternehmenseigenen 
Exclusivmarken (Basic Concept, Infinity, Smily, Marvital).
Pressekontakt:

Pressekontakt:

Deutsche Woolworth GmbH & Co OHG, Unternehmenskommunikation,
Wilfried Sauer, Tel.: +49 (0) 69 / 66 01 - 22 45, Fax: +49 (0) 69 /
66 01 - 88 22 45, Email: WSauer@woolworth.de

Lyoner. 52
60528 Frankfurt