AXG Investmentbank AG

Positiver Trend im zweiten Quartal

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Bilanz/1. Halbjahr 2007

Frankfurt am Main (euro adhoc) - Frankfurt am Main, 26. Juli 2007 - Die AXG Investmentbank AG hat das zweite Quartal in einem unverändert schwierigen Marktumfeld mit einem leicht positiven Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit abgeschlossen. Nachdem in den Monaten Januar bis April noch kleinere operative Verluste anfielen, erzielt die AXG seit Mai wieder Gewinne. Als Trend¬umkehr möchte der Vorstand diese erfreuliche Entwicklung aber noch nicht bewerten, da die Aufnahmebereitschaft am Kapitalmarkt im Bereich der Small- und Mikrocaps unverändert sehr gering ist. Demgegenüber wird in den größeren Werten investiert, belegt durch die Outperformance des DAX gegenüber den Indices, welche die kleineren Werte abbilden. Der Provisionsüberschuss konnte im zweiten Quartal 2007 gegenüber dem ersten Quartal 2007 von 175 TEUR deutlich um 64 % auf 287 TEUR gesteigert werden. Das Nettoergebnis aus Finanzgeschäften war zum 30. Juni 2007 ausgeglichen, nachdem im ersten Quartal noch ein Verlust von 49 TEUR bestand. Die sonstigen betrieblichen Erträge konnten sowohl gegen¬über dem ersten Quartal als auch gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden. Nach einem Verlust im ersten Quartal wurde so im zweiten Quartal ein positives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 53 TEUR erwirtschaftet. Aus beiden Quartalen errechnet sich damit ein akkumulierter Verlust von -125 TEUR für das erste Halbjahr 2007.

Deutlich mehr Transaktionen begleitet, IPOs blieben bisher aus Die AXG Investmentbank AG hat im laufenden Geschäftsjahr sowohl im Corporate Finance als auch im Designated Sponsoring neue Kunden gewonnen und deutlich mehr Transaktionen begleitet als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Trotz dieser positiven Entwicklung blieb das Halbjahresergebnis jedoch hinter dem des Vorjahres zurück. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bisher keine Einnahmen aus der Durchführung von IPOs einschließlich der damit korrespondierenden Kapitalmaßnahmen generiert werden konnten. Das Marktumfeld war gekennzeichnet durch ein insgesamt sehr schwaches Emissionsgeschäft bei den Small- und Microcaps. Das stark verringerte Interesse an den Aktien der kleineren Unternehmen belastete auch die Resultate im Designated Sponsoring. Im abgelaufenen Quartal wurde das Berliner Immobilienunternehmen GRÜEZI Real Estate AG an die Börse begleitet und als Kunde für das Designated Sponsoring sowie für die Betreuung im Entry Standard gewonnen. Der erfreuliche Zuspruch der Emittenten auf diese Dienstleistungen zeigt sich in einem Anstieg der sonstigen betrieblichen Erträge im ersten Halbjahr von 81 % auf 253 TEUR. Die Anzahl der Kunden im Designated Sponsoring erhöhte sich von 23 auf 27 Mandate, wobei drei Mandate von ausländischen Unternehmen erteilt wurden.

AXG führte im ersten Halbjahr 2007 auch eine Vielzahl von Kapitalmaßnahmen sowie Börsenzulassungsverfahren inklusive der wertpapiertechnischen Abwicklung durch. Begleitet wurden u.a. die Franconofurt AG, die Frogster Interactive Pictures AG, Bob Mobile AG, ORCO Germany S.A., die Regenbogen AG und die Payom Solar AG. Die AXG Investmentbank AG gehörte damit weiterhin zu den aktivsten Antragstellern im Entry Standard.

Ausblick Nachdem in den Monaten Mai und Juni 2007 wieder ein operativer Überschuss erzielt werden konnte, ist der Vorstand bestrebt, im zweiten Halbjahr weitere Ergebnisverbesserungen zu erreichen. Dazu beitragen soll auch eine Erweiterung der Dienstleistungspalette sowohl im Corporate Finance als auch im Wertpapierhandel. So wird in Kürze der Handel mit so genannten CFDs (Differenzzertifikaten) aufgenommen. Diesbezüglich hat der Vorstand   eine Vereinbarung mit der CityIndex Limited, London, abgeschlossen. CityIndex, gegründet 1983, zählt zu den größten Unternehmen in den Bereichen Spread Betting und CfDs. Zudem führt der Vorstand viele aussichtsreiche Gespräche mit Emittenten, um die Kundenbasis weiter zu verbreitern.

Den vollständigen Bericht finden sie unter: www.axg-ag.de

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 26.07.2007 08:53:14
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: AXG Investmentbank AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Weitere Informationen: www.axg-ag.de
Kontakt: AXG Investmentbank AG
Norbert Wenninger, Vorstand
Beethovenstraße 12-16, D - 60325 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0) 69-2470-2800, Fax +49 (0) 69-2470-2850
E-Mail info@axg-ag.de

Branche: Banken
ISIN:      DE0006301807
WKN:        630180
Börsen:  Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: AXG Investmentbank AG

Das könnte Sie auch interessieren: