Gruner+Jahr, National Geographic

Alternative Zahlungsmittel: Boom der Lokalwährungen Regionalgeld stärkt die lokale Wirtschaft und fördert soziale Projekte

Hamburg (ots) - Mit fünf Millionen Euro Jahresumsatz ist der Chiemgauer die erfolgreichste Lokalwährung in Deutschland. Das Regionalgeld wurde vor zehn Jahren eingeführt, um die lokale Wirtschaft zu stärken und die Wirtschaftskraft in der Region zu halten. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner Juni-Ausgabe im Rahmen einer Serie zum Thema Nachhaltigkeit (EVT 27.5.2011). Da die Parallelwährung nur in der Region rund um den Chiemsee gültig ist, kaufen die Bewohner vor allem Produkte aus der Region und gehen im lokalen Gasthaus essen, anstatt ihr Geld an anderen Orten auszugeben. Die Gutscheinwährung ist auch nur drei Monate gültig, damit die Menschen das Geld nicht sparen, sondern in den regionalen Wirtschaftskreislauf zurückgeben. Ein kleiner Teil der Lokalwährung fließt zudem in soziale Projekte, so dass jeder, der mit der Regionalwährung bezahlt, sich gleichzeitig lokal engagiert. Der Chiemgauer ist längst nicht das einzige Regionalgeld in Deutschland: mittlerweile existieren bereits 27 Gutscheinwährungen, 35 weitere stehen kurz vor der Einführung.

Weitere Informationen sowie das Cover der aktuellen Ausgabe zum Download schicken wir Ihnen gerne zu.

Über National Geographic:

NATIONAL GEOGRAPHIC ist das Magazin der National Geographic Society, einer der größten gemeinnützigen Wissenschaftsorganisationen weltweit. Die US-amerikanische Gesellschaft hat seit ihrer Gründung 1888 mehr als 9.000 Forschungsprojekte gefördert. Ganz nach dem Motto der Society "Inspiring people to care about the planet" berichtet das Magazin mit dem gelben Rahmen fundiert, authentisch und unterhaltsam über Naturwissenschaften und Astronomie, Geschichte und Archäologie, Klimawandel und Nachhaltigkeit sowie ferne Länder. Dabei bietet es nicht nur mit jeder Ausgabe spannende Reportagen und großartige Bilder, die mit kraftvoller Ästhetik beeindrucken, sondern echte "Abenteuer von Welt"! Festangestellte Forscher ("Explorer-in-Residence") berichten aus erster Hand von ihren Expeditionen und nehmen den Leser so hautnah mit auf ihre Reisen. Das Magazin erscheint seit 1999 auch in Deutschland und erreicht jeden Monat rund 1,37 Millionen Leser.

Kontakt:

G+J Exclusive & Living
National Geographic Deutschland
Leitung Kommunikation/PR
Petra Rulsch
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 - 55 04
E-Mail: rulsch.petra@guj.de
www.nationalgeographic.de

oder
SINNIGEN PR
Anke Sinnigen
Tel. 0160-97405 991
E-Mail: as@sinnigen-pr.de



Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, National Geographic

Das könnte Sie auch interessieren: