mobility

Mobility verbilligt längere Fahrten

Mobility verbilligt längere Fahrten. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100010161 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mobility Carsharing Schweiz"
Mobility verbilligt längere Fahrten. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100010161 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mobility Carsharing Schweiz"

Rotkreuz (ots) - Mit "Best-Price" reduziert Mobility ab Dezember die Kosten von langen Fahrten. Das Unternehmen reagiert damit auf die Resultate einer Kundenumfrage.

Mobility will ihre Dienstleistungen möglichst einfach gestalten: Dank Best-Price greifen ab 12. Dezember automatisch Maximalpreise auf lange Fahrten bis 24 Stunden und 200 Kilometer. Diese Maximalpreise unterscheiden sich je nach Fahrzeugkategorie und schliessen - wie bei Mobility üblich - Treibstoff und Versicherungen mit ein. So zahlt beispielsweise ein Genossenschafter für ein Budget-Auto neu höchstens CHF 110, was einem Sparpotenzial von CHF 48 gleichkommt. Allfällige Mehrkilometer oder -stunden werden einfach zum Standard-Tarif hinzuverrechnet. Geschäftsführer Patrick Marti erklärt: "Mit Best-Price machen wir lange Buchungen wieder attraktiver. Das ist der ausdrückliche Wunsch unserer Kunden." Ob das neue Modell Anklang findet, sollen Befragungen zeigen, die das Unternehmen in den nächsten Monaten durchführen wird. "So können wir allfällige Verbesserungen rasch vornehmen", ergänzt Marti.

Mobility-Best-Price löst die Sparpakete ab

Letztes Jahr hatte die Genossenschaft ein neues Preismodell eingeführt - und mit ihm vorauszubuchende Sparpakete, welche die höheren Kosten für einzelne lange Fahrten abfedern sollten. Allerdings haben nur 5% aller Kunden die Sparpakete auch tatsächlich genutzt. Zu kompliziert seien sie, wie eine kürzlich durchgeführte Umfrage zeigt. Dem Ruf nach einem flexibleren, einfacheren Modell und nach billigeren Langstrecken folgt Mobility nun mit Best-Price. "Best-Price schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe", meint Marti, "denn es gilt für jede Reservation, greift automatisch und kann viel Geld sparen. Wir sind sicher, dass das Anklang finden wird."

Bis zu CHF 96 sparen

Das höchste Sparpotenzial bieten Emotion-Fahrzeuge mit bis zu CHF 96 pro Tag. Bei mehrtägigen Fahrten vervielfacht sich dieses Potenzial entsprechend. Genossenschafter sind gegenüber Jahres- oder Testabonnenten jeweils mit CHF 10 im Vorteil, Business- und Click&Drive-Kunden sind vom Angebot ausgeschlossen.

Mehr zu Best-Price: www.mobility.ch/best-price
Download kostenloses Bildmaterial: www.mobility.ch/medien/bildarchiv 

Kontakt:

Patrick Eigenmann, Verantwortlicher Unternehmenskommunikation,
Telefon 041 248 21 11, p.eigenmann@mobility.ch



Weitere Meldungen: mobility

Das könnte Sie auch interessieren: