PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von AGRANA Beteiligungs-AG mehr verpassen.

03.05.2006 – 08:00

AGRANA Beteiligungs-AG

euro adhoc: AGRANA Beteiligungs-AG
Geschäftszahlen/Bilanz
Vorläufige Geschäftsjahresergebnisse 2005|06

  Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
03.05.2006
Die AGRANA-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2005|06 nach vorläufigen
Zahlen ein Umsatzwachstum von 52,9 % auf 1.499,6 mEUR. Das Operative
Ergebnis stieg um 9,6 % auf 99,5 mEUR. Im Rahmen der Schließung von
zwei der elf AGRANA-Zuckerfabriken wurde ein einmaliger
Restrukturierungsaufwand von 24,5 mEUR im Jahresabschluss
berücksichtigt. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit verringerte sich
dadurch auf 75,0 (Vorjahr 90,8) mEUR. Der Konzernjahresüberschuss
betrug 64,7 mEUR nach 84,3 mEUR im Vorjahr.
Zum Geschäftsjahresende per 28. Februar 2006 weist AGRANA folgende
vorläufige Kennzahlen aus:
in mEUR                                  2005|06        2004|05
Umsatz                                 1.499,6          981,0
Operatives Ergebnis                       99,5           90,8
Restrukturierungsergebnis                -24,5             -
Ergebnis der Betriebstätigkeit            75,0           90,8
Ergebnis vor Steuern                      71,7           93,2
Konzernjahresüberschuss                   64,7           84,3
  - davon Aktionäre der
    AGRANA Beteiligungs-AG                62,7           79,9
  - davon Minderheitenanteile              2,0            4,4
Die deutliche Umsatzsteigerung ist vor allem auf die Einbeziehung der
Wink-Gruppe ab dem 1. Jänner 2005 sowie der Atys-Gruppe - dem
Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen für die Molkereiindustrie -
ab dem zweiten Quartal 2005|06 in den Konsolidierungskreis
zurückzuführen. Hohe vorgezogene Zuckerexporte und gestiegene
Zuckerweltmarktpreise unterstützten diese Entwicklung.
Erwartungsgemäß lag das Operative Ergebnis trotz gestiegener
Energiekosten und geringerer Margen im Zuckerbereich mit 99,5 mEUR
über dem Vorjahr. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit wurde jedoch
durch die Restrukturierungsmaßnahmen mit 24,5 mEUR belastet, wovon
weniger als die Hälfte in den kommenden Monaten zahlungswirksam
werden wird. Aufgrund einer erneut niedrigen Steuerquote von 9,8 %
(Vorjahr 9,5 %) erreichte der Konzernjahresüberschuss 64,7 (Vorjahr
84,3) mEUR.
Diese Presseaussendung ist auch unter www.agrana.com abrufbar.

Rückfragehinweis:

AGRANA Beteiligungs-AG
Mag. Doris Schober
Investor Relations/Corporate Communications
Tel.: +43-1-211 37-2084
e-mail:investor.relations@agrana.at

Branche: Nahrungsmittel
ISIN: AT0000603709
WKN: 779535
Index: ATX Prime, WBI
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel