PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von TERRITORY mehr verpassen.

04.08.2021 – 08:02

TERRITORY

"Stones of Beirut": Mit einem Buch startet TERRITORY eine crossmediale Spendenkampagne zum Jahrestag der Explosionskatastrophe von Beirut

"Stones of Beirut": Mit einem Buch startet TERRITORY eine crossmediale Spendenkampagne zum Jahrestag der Explosionskatastrophe von Beirut
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

- TERRITORY möchte mit der Spendenkampagne multimediale Aufmerksamkeit für die Lage in Beirut schaffen - in Deutschland, Europa und weltweit

- Zusammen mit der Stiftung stern e.V. ruft die Kampagne zu Spenden auf, die an die libanesische NGO Beit el Baraka gehen

- Herzstück des Projekts ist das Buch Stones of Beirut, das die Schicksale von Betroffenen sowie die einzigartige Stadtlandschaft und Kultur Beiruts erzählt

- Das Buch ist auf Steinpapier gedruckt, hergestellt aus den Trümmern Beiruter Häuser, die im August 2020 zerstört wurden

- Die Auflage des Buchs ist limitiert auf 1500 Stück, es kann ab dem 4. August 2021 vorbestellt werden und erscheint im November 2021.

Am 4. August 2020 erschütterte eine massive Explosion den Stadtkern von Beirut. Im Hafen der libanesischen Hauptstadt detonierten rund 2700 Tonnen Ammoniumnitrat. 190 Menschen starben, mehr als 6500 wurden verletzt. Rund 800 Gebäude wurden schwer beschädigt, der Sachschaden liegt bei über vier Milliarden Euro. Obwohl das Unglück in Echtzeit durch die sozialen Netzwerke dokumentiert wurde, sank die globale Aufmerksamkeit rasch. Der Grund: Es war ein besonderes Jahr, das von Pandemie und der Präsidentschaftswahl in den USA dominiert wurde.

Als Agentur für Markeninhalte will TERRITORY gemeinsam mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr ein Zeichen gegen das Vergessen setzen. Die crossmediale Kampagne Stones of Beirut wurde kreiert, um für das Thema zu sensibilisieren und die Aufmerksamkeit von Medien, Meinungsführenden und Mitbürgern auf die verheerenden Folgen der Katastrophe vom 4. August 2020 zu lenken.

Herzstück des Projekts ist das gleichnamige Buch. Auf rund 250 Seiten erzählen die renommierten Journalist:innen Thore Schröder (Auslandsreporter, Text), Vanessa Schlesier und Theresa Breuer (Auslandsreporter, Bewegtbild) und Meiko Herrmann (Fotograf) bewegende Geschichten von besonderen Menschen und Gebäuden rund um den Explosionsherd im Hafen der Metropole. Jede dieser Storys spiegelt eine andere Facette der faszinierenden Stadt wider, die mit politischen und wirtschaftlichen Krisen zu kämpfen hat. Die aktuelle Notlage in Beirut verweist somit indirekt auf die Dringlichkeit des Projekts Stones of Beirut. Alle Geschichten werden zusätzlich über den Content-Hub auf der Website https://www.stones-of-beirut.com und über den Social-Media-Kanal @stonesofbeirut verbreitet.

"TERRITORY kann mit seinem Netzwerk die Agenda setzen, um die dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für Beirut zu schaffen. Indem wir tun, was wir am besten können: relevante Inhalte und Bewusstsein schaffen. Über multiple Kanäle. Mit Kommunikation, die Menschen erreicht", sagt Sandra Harzer-Kux, Sprecherin der Geschäftsführung von TERRITORY.

Das Besondere an dem Buch: Es ist auf Steinpapier gedruckt. Statt Zellulose ist Kalk die Basis von Steinpapier. Für die Herstellung verwendet der Produzent Stonepaper ansonsten Kalk aus Steinbrüchen. Für TERRITORY nutzt er Material, das aus zerstörten Häusern von Beirut gewonnen wurde. Rund eine halbe Tonne Trümmer fanden ihren Weg aus dem Libanon auf den Hof der deutschen Druckerei. Somit findet sich in jeder Seite von Stones of Beirut ein Stück der Stadt.

"Das Buch und die multimediale Content-Kampagne erfüllen mehrere Zwecke: das Kulturgut Beiruts wortwörtlich aus den Trümmern zu holen, Aufmerksamkeit zu generieren und die dringend notwendige Hilfe für die Menschen in Beirut zu fördern", sagt Marlies Bayha, Executive Director bei TERRITORY und Gesamtleiterin des Projekts.

"In der Regel kommunizieren wir bei TERRITORY für Marken. Bei Stones of Beirut ist es etwas anders: Wir sprechen und senden im Dienste der Menschlichkeit", ergänzt Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory und Chefredakteur des Projekts. "Indem wir echte Schicksale aus der verwundeten Stadt mit den Mitteln des Qualitätsjournalismus erzählen, schaffen wir Aufmerksamkeit und sammeln Spenden für die Menschen vor Ort."

Das Buch Stones of Beirut ist ab November 2021 erhältlich und bereits ab dem 4. August 2021 vorbestellbar, in deutscher und englischer Fassung. Auf Grund der besonderen Herstellungsweise ist die Anzahl auf 1500 Exemplare limitiert. Reinerlös aus dem Verkauf des Buches sowie Spenden gehen an die Hilfsorganisation und NGO Beit el Baraka in Beirut.

Doch das Buch markiert nur den Anfang einer crossmedial angelegten Kampagne. Um möglichst viele Menschen zu erreichen und Spenden zu generieren, werden die Inhalte ebenfalls über den Content-Hub https://www.stones-of-beirut.com, den Social-Media-Kanal @stonesofbeirut, Video-Content, OOH-Anzeigen, Influencer-Marketing und PR verlängert. Die Kampagne wurde über alle Teams und Kompetenzen von TERRITORY hinweg holistisch entwickelt.

Hochauflösendes Bild- und Videomaterial kann hier heruntergeladen werden.Mehr Informationen zum Projekt unter https://www.stones-of-beirut.com

Partner:

Stiftung stern e.V.

Beit el Baraka

Stonepaper

Über TERRITORY

Als Agentur für Markeninhalte arbeiten wir mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, wollen wir unseren Kunden der beste Partner sein: als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialist, Mediaagentur, Vermarkter, Handelsexperte, Employer-Branding-Berater und Plattformbetreiber.

Über Stiftung stern e.V.

Über die Stiftung stern e.V. werden die Spendengelder an ausgewählte Hilfsorganisationen vor Ort weitergeleitet, die den Betroffenen direkt helfen. Nach der verheerenden Explosion in Beirut konnten im vergangenen Jahr bereits 50.000 Euro, die die Stiftung von STERN Leserinnen und Lesern erhalten hatte, für den Wiederaufbau eines Krankenhauses in der Region eingesetzt werden.

Pressekontakt:

TERRITORY Content to Results GmbH
Nina Stoffel
Mail: stoffel.nina@territory.group
Tel.: +49 40 809 046 711

Chally Steinbrink
Mail: steinbrink.chally@territory.group
Tel.: +49 40 809 046 712