Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent-Classics: Präsentation Saisonprogramm 2018/2019
Charismatische Interpretinnen und Interpreten

Junger "Wilder": Klarinettist Martin Fröst / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100009795 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Mats Bäcker"

Ein Dokument

Zürich (ots) - Sechs Tourneen und sieben Extrakonzerte präsentieren die Migros-Kulturprozent-Classics vom 25. Oktober 2018 bis 17. Juni 2019 in Genf, Luzern und Zürich. Zu den Höhepunkten des neuen Saisonprogramms 2018/2019 gehören das Verdi-Requiem mit dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique, Anne-Sophie Mutter und die Pianistin Yuja Wang.

Mit einer Konzertauslastung von über 90 Prozent geht eine erfolgreiche Saison 2017/2018 der Migros-Kulturprozent-Classics zu Ende. Die von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler ins Leben gerufenen Konzert-Tourneen machen seit 1948 der breiten Bevölkerung grosse klassische Orchester unter der Leitung berühmter Dirigenten zu moderaten Preisen zugänglich.

Zu den Gästen der neuen Saison 2018/2019 der Migros-Kulturprozent-Classics gehören Künstler wie der Dirigent Sir John Eliot Gardiner oder der Violinist Leonidas Kavakos, die in keine Schublade passen. Oder Pinchas Zukerman und Anne-Sophie Mutter, zwei Geigenlegenden, die sich immer wieder neu erfunden haben, um nicht in Routine zu erstarren. Ganz zu schweigen von den «jungen Wilden» wie dem schwedischen Klarinettisten Martin Fröst, dem Schweizer Blockflötisten Maurice Steger oder den beiden Himmelsstürmern am Dirigentenpult, Lahav Shani aus Israel und Mirga Grazinyte-Tyla aus Litauen. Sie alle hatten schon früh den Mut, ihren ganz eigenen Weg zu gehen - und wurden belohnt.

Eine andere starke Persönlichkeit, Valery Gergiev, wird zusammen mit seinem Mariinsky Orchestra Tschaikowskis letzte Oper «Jolanthe» auf die Konzertbühne bringen. Weitere musikalische Highlights sind Liszts grosse «Faust-Sinfonie» mit der Ungarischen Nationalphilharmonie sowie zum Abschluss der Saison Bachs h-Moll-Messe unter Philippe Herreweghe.

Auch die Schweiz ist in der aktuellen Spielzeit der Migros-Kulturprozent-Classics vertreten, diesmal in Form einer Werk-Hommage. Viele der Sinfoniekonzerte enthalten Musik von Schweizer Komponisten des 20. Jahrhunderts. So widmet sich das City of Birmingham Symphony Orchestra Arthur Honegger, das Royal Stockholm Philharmonic Orchestra unter Sakari Oramo spielt Liebermanns «Furioso», ausserdem erklingen Werke von Bloch, Schoeck und dem Wahlschweizer Sándor Veress.

Unsere Stars von morgen

In der 2017 lancierten Konzertserie «Unsere Stars von morgen» sind die besten Studien- und Förderpreisträger Musik des Migros-Kulturprozent in einem 30-minütigen Vorkonzert zu entdecken. Die Vorkonzerte finden jeweils eine Stunde vor allen Hauptkonzerten in Zürich statt und in Luzern am 28.11.2018, 27.1.2019, 22.3.2019 und 13.5.2019.

Beliebte Interims-Konzertsäle während der Renovation in Bern und Zürich

Die mehrjährigen Renovationsarbeiten der Konzertsäle in Zürich (Tonhalle) und Bern (Kultur Casino Bern) haben beliebte Interims-Konzertsäle hervorgebracht. Die Tonhalle Maag im Zürcher Kreis 5 wird vom Publikum mittlerweile sehr geschätzt. Den Abonnenten der Migros-Kulturprozent-Classics in Bern steht für die Konzerte im KKL Luzern weiterhin ein Extrazug von Bern nach Luzern zu Verfügung.

Detaillierte Informationen zum Saisonprogramm 2018/2019 der Migros-Kulturprozent-Classics finden sich unter www.migros-kulturprozent-classics.ch

Infobox

Die Migros-Kulturprozent-Classics machen klassische Musik einem breiten Publikum in der ganzen Schweiz zu moderaten Preisen zugänglich. Die populären Tourneekonzerte bringen bekannte Orchester, berühmte Dirigenten und Starsolisten aus aller Welt in die etablierten Schweizer Konzertsäle. Zudem erleben die Konzertbesucher eine Auswahl der besten Schweizer Solisten und Entdeckungen der klassischen Musik. Die Tourneekonzerte stehen unter künstlerischer Leitung des Dirigenten und Musikmanagers Mischa Damev. Informationen zu Abos und Karten, Künstlerbiografien und Fotos unter www.migros-kulturprozent-classics.ch

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Mirko Vaiz, Projektleiter Musik, Direktion Kultur und Soziales,
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 044 277 20 71,
mirko.vaiz@mgb.ch
Angela Kreis-Muzzulini, PR-Beauftragte, Perex GmbH, Tel. 031 352 88
18, mk-classics@perex.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: