Bunge

Bunge Europe erhöht Rapsölmühlen-Kapazität in Mannheim, Deutschland

    Genf, November 7 (ots/PRNewswire) - Bunge Europe gab heute bekannt, dass das Unternehmen die Absicht hat, die Rapsölmühlen-Kapazität in seinen Anlagen in Mannheim, Deutschland, zu erhöhen. Das Unternehmen wird die am Standort vorhandene Sojabohnenmühlenanlage auf die Verarbeitung sowohl von Sojabohnen als auch Rapssaat umstellen. Darüber hinaus wird die Gesamtkapazität der Anlage auf ca. 1,3 Millionen Tonnen erhöht. Die erhöhte Rapsölmühlen-Kapazität wird voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2006 zur Verfügung stehen.

    Mit dem Vorhaben wird Bunges Fähigkeit vergrössert, den wachsenden deutschen Markt für Rapsöl, einem Hauptbestandteil von Biodieseltreibstoff, zu beliefern. "Die wachsende Nachfrage nach Biodiesel verändert die deutsche Pflanzenöl-Landschaft", stellte Jean-Louis Gourbin, CEO von Bunge Europe, fest. "Wir haben beschlossen, in Mannheim zusätzliche Kapazitäten aufzubauen, um diesen wachsenden Markt und auch unsere Nahrungsmittelkunden besser bedienen zu können".

    Bunge ist davon überzeugt, mit der Schaffung einer Soja/Raps-Anlage und der Kapazitätserhöhung die Flexibilität und Auslastung des Standorts Mannheim zu erhöhen, die Position des Unternehmens als führendem Anbieter von Öl und Mehl in Süddeutschland auszubauen und seine Beziehung zu den örtlichen Landwirtschaftsbetrieben, von denen es beabsichtigt, zusätzliche Rapssaat zu erwerben, zu festigen.

    Informationen zu Bunge

    Bunge Limited (NYSE: BG) ist ein ganzheitliches, globales Agrarunternehmen, das die Nahrungsmittelkette vom Landwirtschaftsbetrieb bis hin zum Verbraucher umfasst. Das Unternehmen mit Sitz in White Plains im US-amerikanischen Bundesstaat New York wurde 1818 gegründet und zählt 25.000 Mitarbeiter an Standorten in 32 Ländern. Bunge ist das führende Ölsaatverarbeitungsunternehmen der Welt, der grösste Hersteller und Anbieter von Düngemitteln für die Landwirtschaft in Südamerika und der weltweit führende Anbieter abgefüllter Pflanzenöle für den Endverbraucher.

    Warnung bezüglich vorausschauender Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält sowohl historische als auch vorausschauende Aussagen. Alle Aussagen, die nicht historische Fakten wiedergeben sind vorausschauende Aussagen im Sinne des Paragraph 27A des Börsengesetzes von 1933 in seiner aktuellen Fassung und des Paragraph 21E des Börsengesetzes von 1934 in seiner aktuellen Fassung, oder könnten als solche verstanden werden. Diese vorausschauenden Aussagen stützen sich nicht auf historische Fakten, sondern spiegeln unsere aktuellen Erwartungen und Prognosen für zukünftige Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Möglichkeiten wider. Wir haben uns bemüht, diese vorausschauenden Aussagen durch Begriffe wie "könnte", "wird", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "beabsichtigen", "schätzen", "weiterführen" und ähnliche Ausdrücke erkennbar zu machen. Diese vorausschauenden Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Aussichten oder Möglichkeiten und die der Märkte, die wir bedienen oder bedienen möchten, sich erheblich von dem unterscheiden, was in den vorausschauenden Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurde. Die folgenden Faktoren könnten unter anderem unsere betriebliche oder finanzielle Leistung beeinflussen: Unsere Fähigkeit, Akquisitionen, Veräusserungen, Gemeinschaftsunternehmen und strategische Partnerschaften durchzuführen, zu integrieren und aus ihnen Gewinn zu ziehen, Prognosen für die Nachfrage von Erzeugnissen und anderen Produkten, die wir verkaufen und für unsere Geschäfte verwenden, die Situation in der Branche, u.a. der zyklische Charakter der Agrarbranche und die Unvorhersehbarkeit des Wetters, landwirtschaftliche, wirtschaftliche und politische Bedingungen auf unseren Primärmärkten und andere Wirtschafts-, Geschäfts-, Wettbewerbs- und/oder Zulassungsangelegenheiten, die unser Geschäft im Allgemeinen betreffen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausschauenden Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Pressmitteilung. Soweit vom US-amerikanischen Börsenrecht nicht verlangt, übernehmen wir keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen öffentlich zu berichtigen oder zu aktualisieren, um sie nachträglichen Ereignissen oder Umständen anzupassen.

    Website: http://www.bunge.com

ots Originaltext: Bunge
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Henri Rieux von Bunge Europe, Tel.: +011-41-22-592-9707, E-Mail:
Henri.Rieux@Bunge.com, oder Stewart Lindsay von Bunge Limited, Tel.:
+1-914-684-3369, E-Mail: Stewart.Lindsay@bunge.com



Das könnte Sie auch interessieren: