PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von AIDA Cruises mehr verpassen.

10.05.2021 – 17:46

AIDA Cruises

AIDA Cruises eröffnet mit AIDAsol größte Landstromanlage Europas in Rostock-Warnemünde

AIDA Cruises eröffnet mit AIDAsol größte Landstromanlage Europas in Rostock-Warnemünde
  • Bild-Infos
  • Download

Rostock (ots)

Am 10. Mai 2021 wurde anlässlich der 12. Nationalen Maritimen Konferenz mit dem Kreuzfahrtschiff AIDAsol Europas größte Landstromanlage u.a. durch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Felix Eichhorn, Präsident AIDA Cruises, eingeweiht.

Der Aufbau der Landstromversorgung für Kreuzfahrtschiffe in Rostock-Warnemünde ist das Ergebnis einer Vereinbarung, die AIDA Cruises gemeinsam mit der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und Rostock Port im September 2018 schloss.

"Mit unserer Green Cruising Strategie investieren wir seit vielen Jahren in einen zukunftsfähigen Kreuzfahrtmarkt. Die Landstromanlage in Rostock-Warnemünde ist nach Hamburg ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg zur emissionsneutralen Kreuzfahrt, die wir mit unserer Flotte erreichen wollen", sagt AIDA Präsident Felix Eichhorn. "Ich danke der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und allen beteiligten Partnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gemeinsam setzen wir ein wichtiges Zeichen, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa."

Die im Sommer 2020 fertiggestellte Landstromanlage ist aktuell die größte Europas. Mit einer Leistung von bis zu 20 Megavoltampere (MVA) können in Warnemünde zukünftig an den Liegeplätzen P7 und P8 zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig mit Strom beliefert werden. Im regulären Passagierbetrieb benötigt AIDAsol bis zu 4,5 Megawatt pro Stunde (MWh).

Die Nutzung von Landstrom zur Energieversorgung der Schiffe ist für AIDA Cruises ein entscheidender Schritt, um die lokalen Emissionen während der Liegezeit auf null zu reduzieren, denn rund 40 Prozent seiner Betriebszeit liegt ein Kreuzfahrtschiff im Hafen.

Bereits 2004 berücksichtigte das Unternehmen mit der Beauftragung von AIDAdiva und beim Bau aller weiteren Schiffe die Nutzung von Landstrom als eine Option für den umweltfreundlichen Schiffsbetrieb. Seit 2017 nutzt AIDA Cruises mit AIDAsol die erste Landstromanlage Europas in Hamburg-Altona im regulären Betrieb. Aktuell können bereits zehn Schiffe der AIDA Flotte, wo verfügbar, Landstrom nutzen bzw. sind technisch dafür vorbereitet. Das Ziel ist, alle Schiffe ab Baujahr 2000 entsprechend umzurüsten.

In wenigen Tagen, noch vor dem Start in die Kreuzfahrtsaison ab Kiel am 22. Mai 2021, wird AIDAsol dort als erstes Kreuzfahrtschiff die abschließenden Tests an der ebenfalls neuen Landstromanlage absolvieren. Deren Bau ist das Ergebnis einer gemeinsamen Initiative der Landesregierung Schleswig-Holstein, der Stadt und dem Hafen Kiel sowie AIDA Cruises. Die Ankunft von AIDAsol in Kiel ist am 13. Mai 2021 nachmittags geplant.

Im Rahmen seiner Green Cruising Strategie investiert AIDA Cruises seit vielen Jahren in einen zukunftsfähigen und nachhaltigen Kreuzfahrtmarkt. Weitere praktische Schritte auf dem Weg zum Zero Emission Schiff der Zukunft sind bereits in Vorbereitung. Noch in diesem Jahr wird AIDAnova die erste Brennstoffzelle erhalten. 2022 geht an Bord eines AIDA Schiffes das bisher größte Batteriespeichersystem der Kreuzschifffahrt in Betrieb. Außerdem beschäftigt sich das Unternehmen schon heute mit der Frage, wie zukünftig regenerative Treibstoffe an Bord von Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen können.

Alle aktuellen Informationen, Fakten, Daten und Zahlen zum Nachhaltigkeitsengagement veröffentlicht AIDA Cruises bereits seit 2007 in seinem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht AIDA Cares unter www.aida.de/aidacares.

Pressekontakt:

AIDA Cruises
Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability
presse@aida.de
Bildmaterial auf www.aida.de/presse