PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von bonus.ch S.A. mehr verpassen.

24.02.2021 – 07:50

bonus.ch S.A.

bonus.ch - Kreditkarten und Coronavirus: Rekordnutzung und die Bereitschaft, den Grenzwert bei CHF 80 zu halten

bonus.ch - Kreditkarten und Coronavirus: Rekordnutzung und die Bereitschaft, den Grenzwert bei CHF 80 zu halten
  • Bild-Infos
  • Download

Lausanne (ots)

Die Folgen des Coronavirus: fast ein Viertel der Schweizer Bevölkerung gibt an, dass sie nun häufiger ihre Kreditkarte als Bargeld benutzen werden. Zudem wünschen sich mehr als 60% der Befragten, dass die 80 CHF-Grenze für kontaktlose Zahlungen und Zahlungen ohne PIN Code in Zukunft beibehalten oder sogar erhöht wird.

Das Vergleichsportal bonus.ch führte wieder seine jährliche Umfrage unter Kreditkartennutzern durch. Mehr als 1'750 Personen nahmen an dieser Studie teil und teilten ihre Meinung über ihren Kreditkartenanbieter und insbesondere über die neuen Gewohnheiten in Verbindung mit dem Coronavirus. Die erhaltenen Antworten wurden in Noten von 1 bis 6 umgewandelt, wobei 6 die beste Note ist.

Die Verwendung von Kreditkarten hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Mit dem Coronavirus hat sich dieses Phänomen noch weiter verschärft und erreicht Rekordzahlen. So liegt die Verwendungsfrequenz von Kreditkarten von mindestens einmal pro Woche bei 56% (im Vergleich zu 53.7% im letzten Jahr).

Gleichzeitig geben 22.7% der Befragten an, dass sie in Zukunft eher ihre Kreditkarte nutzen werden, anstatt bar zu bezahlen. Für 29.7% der Befragten wird das Coronavirus ihre Gewohnheiten in Bezug auf den Umgang mit Bargeld nur geringfügig verändern. 47.6% der Befragten geben an, dass das Coronavirus kaum Auswirkungen auf ihre Zahlungsmethode haben wird, da sie bereits regelmässig ihre Kreditkarte verwenden.

Aufgrund des Coronavirus wurde der Grenzwert für kontaktlose Zahlungen ohne PIN-Code von CHF 40 auf CHF 80 erhöht. Mehr als die Hälfte der Befragten möchte die 80 CHF-Grenze auch in Zukunft beibehalten, 10% gaben sogar an, dass sie eine noch höhere Grenze befürworten. Etwas mehr als ein Drittel der Befragten hält die Grenze von CHF 40 für ideal.

Die praktische Handhabung der Kreditkarte ist der Hauptgrund, der von Internetnutzern angeführt wird. 43.8% (im Vergleich zu 39.5% im letzten Jahr) der Befragten geben an, dass sie sie hauptsächlich zum einfachen Bezahlen nutzen. An zweiter Stelle steht der Sicherheitsaspekt: 30.4% (im Vergleich zu 28.8% im letzten Jahr) der Befragten gaben an, dass sie nicht zu viel Bargeld mit sich führen möchten. In der italienischen Schweiz stieg dieser Anteil von 25.9% in 2019 auf 35.2% in 2020!

Die Schweizer Bevölkerung ist nach wie vor mit den Kreditkarten zufrieden. Dieses Jahr ist die durchschnittliche Zufriedenheitsnote 5.1 "gut".

Cumulus ist die beliebteste Kreditkarte! Sie erhält in der Tat mit 5.4 die beste globale Note. Der TCS klassiert sich mit der globalen Note 5.3 auf dem 2. Platz. Migrosbank, Cembra Money Bank und Cornèr Bank teilen sich mit einer Durchschnittsnote von 5.2 die 3. Podiumsstufe.

Direktzugang zum Rapport:

https://www.bonus.ch/Pdf/2020/Kreditkarten.pdf

Rubrik Kreditkarte - Kundenzufriedenheitsumfrage:

https://www.bonus.ch/zrUAD52.aspx

Kreditkartenvergleich:

https://www.bonus.ch/Pag/Kreditkarte/Kreditkarten-Vergleich.aspx

Für mehr Informationen:

bonus.ch SA
Patrick Ducret
CEO
Place Chauderon 20B
1003 Lausanne
021 312 55 91
ducret(a)bonus.ch