Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Atupri mehr verpassen.

28.01.2011 – 09:00

Atupri

Atupri Krankenkasse: Versichertenwachstum und konsolidierte Finanzen bei Atupri
Geschäftsjahr 2010: Provisorische Zahlen Obligatorische Krankenpflegeversicherung OKP

Ein Dokument

    Bern (ots)

    - Hinweis: Die komplette Medienmitteilung inkl. Kennzahlen können
    kostenlos im pdf-Format unter                                                          
    http://presseportal.ch/de/pm/100008642 heruntergeladen werden -

    Wir bleiben ein zuverlässiger und sicherer Partner für unsere Kundinnen und Kunden. Dafür spricht das sehr erfreuliche Jahresergebnis 2010: die provisorischen Zahlen in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung OKP weisen eine Zunahme bei den Versicherten, einen Unternehmensgewinn von rund 10 Mio. Franken und einen Reserveaufbau von 2,4% aus.

    Wachstum - finanziell gesichert

    Mit einer Zunahme von über 10'000 Neuversicherten startet Atupri das neue Geschäftsjahr in der Grundversicherung mit einem Bestand von nahezu 161'000. Am meisten neue Grundversicherte kommen aus den Kantonen Zürich und Bern. Zu den «Wachstumskantonen» zählen auch St. Gallen, Freiburg sowie das Tessin und Luzern.

    Dank einem erhöhten Prämienvolumen um 21 Mio. Franken sowie einem gleichzeitigen Rückgang bei den ausbezahlten Leistungen um 13 Mio. Franken erwirtschaftete Atupri in der Grundversicherung nach vier Jahren wieder ein positives Resultat und sollte fürs 2010 ein Unternehmensergebnis von rund CHF 10 Mio. ausweisen können. Der Reservesatz in der Grundversicherung wird dadurch um rund 2,4 Prozentpunkte erhöht und sollte mit 11% über dem gesetzlich vorgeschriebenen Minimum zu stehen kommen.

    Managed Care ist schweizweit gewachsen

    Im 2010 wählten etwa 38% der Versicherten eine Sparvariante, für 2011 sind es bereits über 45%, also fast jede und jeder Zweite! Dabei geniessen alle Modelle - HMO, Hausarzt oder TelFirst - viel Sympathie. Rein prozentual hat die Telemedizin am meisten zugelegt (+80%). Über alles gesehen bleibt jedoch das CareMed-Modell die beliebteste Sparvariante: ein Viertel aller Grundversicherten setzt auf den Hausarzt.

Kennzahlen OKP                                         2010            2009

Bruttoprämien                                          413 Mio.      392  Mio. CHF
Nettoleistungen                                        -392 Mio.    -405  Mio. CHF
Unternehmensergebnis                                10 Mio.    -21.5 Mio. CHF
Rückstellungen in % der Nettoleistungen        30%          30%
Reserven in % der Bruttoprämien                11.0%          8.6%
Total Versicherte 1                                    160'783        150'064
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2                  168          167

    1 Total Versicherte = Stand per 1.1.2011 bzw. 1.1.2010

    2 Umgerechnet auf Vollzeitstellen = Stand per 31.12.2010 bzw. 31.12.2009

ots Originaltext: Atupri Krankenkasse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Alfred Amrein, Leiter Finanzen und Services
Atupri Krankenkasse
Zieglerstrasse 29
3000 Bern 65
Tel.:    +41/31/555'09'36
Fax:      +41/31/555'09'12
E-Mail: alfred.amrein@atupri.ch

Jürg Inäbnit, Leiter Kommunikation
Atupri Krankenkasse      
Zieglerstrasse 29
3000 Bern 65
Tel.:    +41/31/555'09'29
Fax:      +41/31/555'09'12
E-Mail: juerg.inaebnit@atupri.ch