PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Thomson Scientific mehr verpassen.

21.09.2007 – 08:48

Thomson Scientific

Thomson begrüsst Japans Beitrag zur weltweiten Forschung

Tokio (ots/PRNewswire)

In der Marunouchi Building Hall in Tokio wurde heute auf der
Preisverleihung des Thomson Research Front Award bei den Thomson
Japan  Research Day and Research Front Awards 2007 an 17 der
berühmtesten  japanischen Wissenschaftler, die in den zehn Bereichen
für Forschung und  Entwicklung in Japan arbeiten, der anhaltende
Einfluss des Landes auf die  internationale Forschung und Entwicklung
(F&E) gewürdigt.
Thomson Scientific, führender Anbieter von Informationslösungen,
verkündete die Gewinner nach einer bibliometrischen Studie zu
Zitierung und  Forschung mit Hilfe seines Produkts Essential Science
Indicators (ESI).
Die siebzehn führenden Wissenschaftler erhielten die Auszeichnung
nachdem  ihre Forschung mit der Research-Front-Methode von Thomson
Scientific  analysiert wurde, um ihren Einfluss auf bestimmte
wissenschaftliche Bereiche  an sich und auf andere Forscher des
Bereichs einzuschätzen.
Die Research-Front-Methode wurde vom National Institute of Science
and  Technology Policy (NISTEP) zur Beratung bei der Formulierung des
3rd Science  and Technology Basic Plan (3. Basisplan für Wissenschaft
und Technik)  verwendet, der seit April 2006 in Kraft ist. NISTEP
überwacht weiterhin  aufstrebende wissenschaftliche und technische
Bereiche mit dieser Methode.  Der aktuellste Bericht des Instituts,
Science Map 2004 (NISTEP Report no.  100) wurde im März 2007
gedruckt.
Die Research-Front-Methode achtet auf Muster intensiver
Kommunikation  zwischen den Wissenschaftlern und nutzt die
Zitatanalyse einer Liste sehr  häufig zitierter Aufsätze, die als
oberstes Prozent der Aufsätze in jedem der  22 Disziplinen definiert
sind, woraus die Zusammenstellung erfolgt. Durch die  ESI von Thomson
wird ermittelt, wie diese zitierten Werke miteinander im
Zusammenhang stehen. Dieses Hilfsmittel nennt sich
Research-Front-Analyse.  Damit lassen sich die Bereiche besser
ermitteln, in denen wichtige Arbeiten  durchgeführt werden und worauf
sich die wissenschaftliche Gemeinschaft  konzentriert.
Diese japanischen Gewinner wurden ausgewählt, indem die
Zugehörigkeit der  Autorenadresse sehr oft zitierter Aufsätze in
jeder Research Front überprüft  wurden, um deren Beitrag zu F&E in
diesem Bereich festzustellen. 16 % der  5.348 Research Fronts
zwischen 2001 und 2007 hatten eine oder mehrere  Autorzugehörigkeiten
zu Japan. Dieses wurde auf zwei Ebenen analysiert:  Einerseits wurde
der meistzitierten Autor jeder Front und andererseits der am
häufigsten zitierte wissenschaftliche Artikel bestimmt.
Auf Grundlage dieser Ergebnisse sind die zehn
Spitzen-Research-Front- Bereiche, in denen japanische Wissenschaftler
den meisten Einfluss haben,  folgende:
    -- Research Front Nr. 170
    -- Dr. Yoshio Okamoto, Gastprofessor, geförderte
       Forschungsabteilung für chirale Polymertechnologien (Daicel),
       EcoTopia Wissenschaftsinstitut, Universität Nagoya
    -- Dr. Eiji Yashima, Professor, Absolvent der
       Ingenieurswissenschaften, Universität Nagoya, Projektleiter für
       "Super-structured Helix Project", Japanische Amt für
       Wissenschaft und Technologie (JST), Grundlagenforschung für
       Spitzentechnologien (ERATO)
    -- Für ihren Beitrag zu Entdeckung, Entwurf and Synthese
       funktionaler Helixpolymere
    -- Research Front Nr. 700
    -- Dr. Shizuo Akira, Professor, Fachbereich für Host Defense,
       Forschungsinstitut für mikrobielle Krankheiten, Universität
       Osaka
       Für seinen Beitrag zur Forschung für die Aufklärung der
       Stoffwechselwege von Viruserkennung durch angeborene Immunität
       gegen Interferonproduktion
    -- Research Front Nr. 730
    -- Dr. Katsunari Oikawa, Ausserordentlicher Professor, Fachbereich
       Hüttenwesen, Graduate School für Ingenieurswesen, Universität
       Tohoku
       Für seinen Beitrag zur Entwicklung magnetischer
       Formgedächtnislegierungen
    -- Research Front Nr. 933
    -- Dr. Hideomi Koinuma, Berater: nationales Institut für
       Materialwissenschaften; leitender Wissenschaftler, Center für
       Forschungs- und Entwicklungsstrategien, Japanische Amt für
       Wissenschaft und Technologie; Gastprofessor,
       Universität Tokio; Gastprofessor, Universität Tohuku; Professor
       Emeritus: Tokio Institut für Technologie
    -- Dr. Tomoteru Fukumura, leitender Ausserordentlicher Professor,
       Institut für Materialforschung, Universität Tohoku
       Für ihren Beitrag zur kombinatorischen Entdeckung von
       Raumtemperatur Ferromagnetismus in verdünnten
       Magnetoxidhalbleitern
    -- Research Front Nr. 1461
    -- Dr. Naotoshi Nakashima, Professor, Fachbereich für angewandte
       Chemie, Fakultät für Ingenieurswesen, Universität Kyushu
       Für seinen Beitrag zur Erforschung der strategischen Ansätze
       für Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Solubilisation und
       -Funktionalisation
    -- Research Front Nr. 1509
    -- Dr. Ken-ichi Okamoto, Professor, Graduate School für
       Wissenschaft und Ingenieurswesen, Universität Yamaguchi
    -- Dr. Hidetoshi Kita, Professor/Direktor, Fachbereich für
       Umweltwissenschaften und Ingenieurswissenschaften, Graduate
       School für Wissenschaft und Ingenieurswissenschaft, Universität
       Yamaguchi
    -- Dr. Kazuhiro Tanaka, Ausserordentlicher Professor,
       Umweltwissenschaften und Ingenieurswissenschaften, Graduate
       School für Wissenschaft und Ingenieurswissenschaft, Universität
       Yamaguchi
    -- Für ihren Beitrag zur Entwicklung von sulfonierten
       Polyimidelektrolytmembranen für Brennstoffzellen
    -- Research Front Nr. 1781
    -- Dr. Hiroki Shirato, Professor, Fachbereich für Radiologie,
       Hokkaido Universität Graduate School für Medizin
       Für seinen Beitrag zur Erforschung von vierdimensionaler
       Strahlungsmedizin zur Verbesserung der Genauigkeit in Bezug auf
       die Organbewegung
    -- Research Front Nr. 3032
    -- Dr. Kei Hirose, Professor, Fachbereich für Erd- und
       Planetenwissenschaften , Tokio Institut für Technology
    -- Dr. Motohiko Murakami, Ausserordentlicher Professor, Institut
       für Studien zum Erdinneren, Universität Okayama
       Für ihren Beitrag zur Entdeckung des Post-Perovskit-
       Phasenübergangs und der Studie des untersten Erdmantels
    -- Research Front Nr. 4491
    -- Dr. Masaki Azuma, Ausserordentlicher Professor, Abteilung für
       synthetische Chemie
       - fortschrittliche anorganische Synthese; Institut für
       chemische Forschung, Universität Kyoto
    -- Dr. Yuichi Shimakawa, Professor, Abteilung für synthetische
       Chemie
       - fortschrittliche anorganische Synthese, Institut für
       chemische Forschung, Universität Kyoto
    -- Dr. Mikio Takano, Professor Emeritus, Institut for chemische
       Forschung, Universität Kyoto
       Für ihren Beitrag zur Suche nach magnetischen ferroelektrischen
       Teilen in Perovskiten auf Wismutbasis.
    -- Research Front Nr. 6117
    -- Dr. Yoshiji Takemoto, Professor, Fachbereich für organische
       Chemie, Graduate School für pharmazeutische Wissenschaften,
       Universität Kyoto
       Für seinen Beitrag zur Entdeckung und Anwendung symmetrischer
       Reaktionen, die durch mehrfunktionale Thioharnstoff-
       Organokatalysatoren katalysiert werden
"Bei dem immer wettbewerbsstärkeren Panorama der
wissenschaftlichen  Forschung ermöglicht Thomsons
Research-Front-Methode den Entscheidungsträgern  und Forschern Japans
klar zu erkennen, in welchen Bereichen sie immer noch  wesentlichen
Einfluss haben und führend sind," erklärte Mark Garlinghouse,
Vizepräsident von Thomson Scientific Asia Pacific. "Wir
beglückwünschen alle  Gewinner auch dazu, dass sie in der aktuellen
Forschung so tonangebend sind."
Die Informationslösungen von Thomson Scientific helfen Fachleuten
in  jeder Phase der Forschung und Entwicklung, von der Entdeckung und
Analyse bis  zur Produktentwicklung und dem Vertrieb.
Thomson Scientific ist auch bekannt für ihre alljährliche
Verkündung der  Nobelpreiskandidaten, die durch sehr häufige
Zitierung ihrer Arbeiten  bestimmt werden. In diesem Jahr verkündete
Thomson am 10. September die  Thomson Scientific-Preisträger. Für
diese Forscher besteht eine grosse  Wahrscheinlichkeit, dass sie für
den Gewinn des Nobelpreises in Frage kommen,  der im Oktober bekannt
gegeben wird.
Jedes Jahr werden mithilfe von Daten aus dem ISI Web of
Knowledge(SM),  einer Forschungslösung von Thomson Scientific, die
einflussreichsten Forscher  in den Nobelpreiskategorien Chemie,
Wirtschaft, Physiologie bzw. Medizin und  Physik quantitativ
bestimmt. Auf Grund der Gesamtzahl der Zitate aus ihren
wissenschaftlichen Arbeiten werden diese sehr einflussreichen
Forscher zu  Thomson Scientific-Preisträgern ernannt, womit
gleichzeitig vorausgesagt  wird, dass sie in diesem Jahr oder einem
der folgenden Jahre den Nobelpreis  gewinnen könnten. Von den 54 seit
2002 ernannten Thomson Scientific- Preisträgern haben 4 bisher den
Nobelpreis gewonnen.
Zwei japanische Forscher werden als potenzielle Gewinner des
Nobelpreises in diesem Jahr erwähnt: Yoji Totsuka, ehemaliger
Generaldirektor der High  Energy Accelerator Research Organization
(Forschungsorganisation für  Hochenergiebeschleuniger), Special
University Professor, Professor Emeritus  der Universität Tokio,
Tokio, Japan für Führungsrollen bei der Entdeckung,  dass Neutrinos
ihren Typ verändern und eine Masse haben.
Sumio Iijima, Professor, Universität Meijo, Nagoya, Japan,
Forschungsstipendiat, NEC Corporation, Ibaraki, Japan für seine
Pionierarbeit  zu Kohlenstoff-Nanoröhrchen, die eine Revolution
sowohl in der Physik, als  auch in der Chemie ausgelöst hat.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website für die Thomson
Scientific-Preisträger unter scientific.thomson.com/nobel.
Redaktionelle Hinweise:
Informationen zu Thomson Corporation
Die Thomson Corporation (www.thomson.com) ist weltweit führender
Anbieter  von wichtigen elektronischen Workflow-Lösungen für
Geschäfts- und  professionelle Kunden. Der Hauptsitz des Unternehmens
befindet sich in  Stamford (Connecticut). Thomson liefert
wertsteigernde Informationen,  Softwareprogramme und -anwendungen an
Fachleute aus den Bereichen Recht,  Steuern, Buchhaltung,
Finanzdienstleistungen, wissenschaftliche Forschung und
Gesundheitswesen. Die Stammaktien der Gesellschaft sind an der New
Yorker  Börse (NYSE: TOC) und an der Börse von Toronto (TSX: TOC)
notiert. Thomson  Scientific ist eine Hauptgesellschaft der Thomson
Corporation. Ihre  Informationslösungen helfen Fachleuten in jeder
Phase der Forschung und  Entwicklung, von der Entdeckung über die
Analyse bis zur Produktentwicklung  und dem Vertrieb. Die
Informationslösungen von Thomson Scientific werden  unter
scientific.thomson.com näher erläutert.
Webseite: http://www.scientific.thomson.com
           http://www.thomson.com

Pressekontakt:

Japan, Richard Liistro, Liistror@cosmopr.co.jp, Sachi Kikutake,
kikutakes@cosmopr.co.jp, +81-3-5561-2915; Asien und Pazifik, Allison
Wright von Grayling, +852-2164-8300, allison.wright@hk.grayling.com;
USA/Rest der Welt, Allison Hagan von Thomson Scientific,
+1-215-823-1881, allison.hagan@thomson.com