PwC

PwC Schweiz klarer Marktführer; 17 % Wachstum in der Wirtschaftsberatung

Zürich (ots) - PwC Schweiz hat im Geschäftsjahr 2016/17 den Nettoumsatz um 4 % auf 733 Mio. CHF gesteigert. Die Wirtschaftsberatung wuchs um 17 %. PwC Schweiz bleibt damit klarer Marktführer. In einem anspruchsvollen Umfeld ist es durch Kompetenz und Dienstleistungsqualität gelungen, das Vertrauen der Kunden weiter zu stärken.

Der Nettodienstleistungsertrag von PwC Schweiz ist im Geschäftsjahr 2016/17 um 4 % auf 733 Mio. CHF gewachsen (2015/16: 704 Mio. CHF). Der Bruttodienstleistungsertrag wuchs um 3 % auf 876 Mio. CHF (2015/16: 852 Mio. CHF). Vom Nettodienstleistungsertrag entfielen 367 Mio. CHF auf die Wirtschaftsprüfung (2015/16: 365 Mio. CHF), 205 Mio. CHF auf die Steuer- und Rechtsberatung (2015/16: 201 Mio. CHF) und 161 Mio. CHF auf die Wirtschaftsberatung (2015/16: 138 Mio. CHF).

«Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir unsere Marktführung in der Schweiz weiterhin stärken. Wer in unserer Branche die Spitzengruppe anführen will, muss den Status quo infrage stellen und integer handeln. Wir akzeptieren Veränderungen und wollen den Wandel mitgestalten. Das gelingt nur, wenn wir andere verstehen, wertschätzen und unterstützen. So pflegen wir unsere vertrauensvollen Beziehungen», erläutert Urs Honegger, CEO von PwC Schweiz.

Nachhaltiges Vertrauen im Mittelpunkt

In PwCs CEO Survey 2017 zeigen sich 48 % der Schweizer CEOs besorgt über den aktuellen Vertrauensmangel. Vertrauen ist existenziell für Unternehmen. Dies bestätigt Dr. Markus R. Neuhaus, Verwaltungsratspräsident von PwC Schweiz: «Aufbauen und Bestätigen von Vertrauen ist die Grundlage jeder funktionierenden Beziehung. Deshalb ist nachhaltiges Vertrauen für PwC Schweiz von höchster Priorität. Das Vertrauen in der Gesellschaft aufzubauen und die wichtigen Probleme von Kunden zu lösen gilt als Wegweiser für unsere Entscheidungen.»

Wirtschaftsprüfung: digitale Technologien - effizientere Prüfungsprozesse

Bei der Entwicklung in der Wirtschaftsprüfung zeigen die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016/17 ein erfreuliches Bild. PwC Schweiz bleibt klar mit ihrem Kerngeschäft auf dem Siegerpodest mit einer Erhöhung des Nettoumsatzes um 1 % auf 367 Mio. CHF (brutto: 403 Mio. CHF, + 1 %). PwC Schweiz investiert in eine innovative, prüfungsnahe Beratung durch den Einsatz von digitalen Technologien.

Steuer- und Rechtsberatung für Schweizer KMU und internationale Grossunternehmen

Die Steuer- und Rechtsberatung erhöhte den Nettodienstleistungsertrag im vergangenen Geschäftsjahr um 2 % auf 205 Mio. CHF (brutto: 262 Mio. CHF, - 2 %). Das gute Ergebnis resultiert vorwiegend aus der nationalen und grenzüberschreitenden Steuerberatung von Schweizer KMU und internationalen Grossunternehmen.

Wirtschaftsberatung: von der Strategie bis zur Umsetzung

Die Wirtschaftsberatung von PwC Schweiz konnte den Nettodienstleistungsertrag um eindrucksvolle 17 % steigern von 138 Mio. CHF auf 161 Mio. CHF (brutto: 211 Mio. CHF, + 14 %). Treiber dieses Resultates ist sowohl das Beratungs- als auch das Transaktionsgeschäft. In diesen Bereichen unterstützt PwC Schweiz ihre Kunden von der Strategie bis zur Integration.

PwC Digital Services: Zentraler Wachstumstreiber für die Zukunft

PwC Digital Services steht ihren Kunden in sämtlichen Aspekten des digitalen Wandels zur Seite. Im Geschäftsjahr wurde der Personalbestand ausgebaut und multidisziplinäre Fähigkeiten aus den Bereichen digitale Transformation, Cybersecurity und Data Analytics für Kunden wertstiftend umgesetzt. PwC Digital Services ist einer der zentralen Wachstumstreiber der Zukunft.

Kontakt:

Jan-Hendrik Völker-Albert, Head of PR & Communications, PwC Schweiz
jan-hendrik.voelker-albert@ch.pwc.com



Weitere Meldungen: PwC

Das könnte Sie auch interessieren: