PwC

PricewaterhouseCoopers finanziert Assistenzprofessur für Financial Accounting an der Universität Basel

    Zürich (ots) - An der Universität Basel wird mit der finanziellen Unterstützung von PricewaterhouseCoopers (PwC) Schweiz eine Assistenzprofessur für Financial Accounting geschaffen. Damit stärkt die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ihr Angebot in der Ausbildung künftiger Ökonominnen und Ökonomen. Die vorerst auf fünf Jahre befristete Professur ist die erste Partnerschaft in einer Reihe von Engagements von PwC Schweiz an Schweizer Universitäten und Hochschulen.

    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Basel macht es sich zur Aufgabe, Ökonominnen und Ökonomen auszubilden, die Führungsverantwortung in Unternehmen oder in gesellschaftlichen und politischen Institutionen übernehmen können. Die von PwC gestiftete Assistenzprofessur für Accounting verstärkt die Kompetenzen der Fakultät im Bereich "Finance" und dient insbesondere der Ausbildung von Studierenden für Leitungsfunktionen im Bereich der finanziellen Führung von Unternehmen.

    "Der Universität wie PwC Schweiz ist es ein Anliegen, den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Hochschule weiter zu fördern und so einen Beitrag zur Stärkung des Bildungsstandorts Schweiz zu leisten", bekräftigen Prof. Dr. Antonio Loprieno, Rektor der Universität Basel, und Markus Neuhaus, CEO von PricewaterhouseCoopers Schweiz und Eurofirms. Die Assistenzprofessur ergänzt die bestehenden Schwerpunkte der Universität Basel in Lehre und Forschung in den Bereichen Controlling/Finanzmanagement und Corporate Finance/Finanzmarkttheorie. Sie wird international ausgeschrieben und soll  - spätestens im Herbst 2008 - durch eine Persönlichkeit mit herausragenden Qualifikationen besetzt werden. Die Assistenzprofessur ist vorerst auf fünf Jahre befristet. Ein weiterer Ausbau zum Ordinariat ist aufgrund einer Evaluation nach Ablauf dieser Frist denkbar.

    Das Engagement von PwC trägt dem Bestreben der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Rechnung, Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre in Lehre und Forschung zu integrieren sowie Theorie und Praxis eng miteinander zu verbinden. Lehrangebote im Bereich "Accounting" werden künftig in alle Ausbildungsstufen integriert - Bachelor, Master, Doktorat. Zudem ist vorgesehen, Module für die berufsbegleitende Weiter- und Fortbildung in "Accounting" anzubieten.

    Die Zusammenarbeit von PwC mit der Universität Basel ist ein ausgezeichnetes Beispiel für "Public-Private-Partnership". Sie stellt den Auftakt dar für die Stiftung mehrerer Professuren im Bereich Accounting und Kapitalmarkt an Schweizer Universitäten und Hochschulen, wie Prof. Dr. Edgar Fluri, Verwaltungsratspräsident von PricewaterhouseCoopers Schweiz, betont. Mit ihrem Angebot an Universitäten und Hochschulen will PwC zum Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis in ökonomisch wichtigen Fragen beitragen.  

ots Originaltext: Pricewaterhous Coopers
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Prof. Dr. Edgar Fluri                                                                  
PricewaterhouseCoopers                                                          
Partner und Verwaltungsratspräsident    
E-Mail: edgar.fluri@ch.pwc.com                                          

Prof. Dr. Silvio Borner
Universität Basel
Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
E-Mail: silvio.borner@unibas.ch

Claudia Sauter-Steiger
PricewaterhouseCoopers
Leiterin Public Relations
E-Mail: claudia.sauter@ch.pwc.com



Weitere Meldungen: PwC

Das könnte Sie auch interessieren: