CVC Capital Partners

CVC Capital Partners gibt Übernahme von Ruhrgas Industries bekannt

    Frankfurt (ots) - CVC Capital Partners ("CVC"), ein führendes Private-Equity-Unternehmen in Europa und Asien, teilt mit, dass die Ruhrgas Industries GmbH durch von CVC beratene und verwaltete Fonds von der E.ON Ruhrgas AG übernommen wird. Der Kaufpreis beträgt einschließlich der Verbindlichkeiten und Pensionsverpflichtungen rund 1,5 Mrd. Euro. Der endgültige Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

    Ruhrgas Industries mit Sitz in Essen ist weltweit in der Herstellung von Gas-, Strom- und Wasserzählern und im Industrieofenbau tätig. Das Unternehmen ist international breit aufgestellt und beschäftigt weltweit in 36 Ländern rund 9.700 Mitarbeiter, davon 2.800 in Deutschland. Ruhrgas Industries ist eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der E.ON Ruhrgas AG, die von der E.ON AG im Jahr 2003 erworben wurde. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2004 bei einem Umsatz von knapp 1,4 Mrd. Euro ein Rekordergebnis.

    Marc Strobel, Managing Director bei CVC in Frankfurt, begründet die Übernahme vor allem mit der exzellenten Marktposition sowie dem Wachstumspotenzial der Gesellschaft: "Ruhrgas Industries ist ein hervorragendes Unternehmen, das in vielen Bereichen bereits heute weltweit über eine sehr gute Ausgangsposition verfügt. Dieser Erfolg beruht ganz wesentlich auf qualitativ erstklassigen Produkten und hochmotivierten Mitarbeitern mit hoher Qualifikation sowie einer beeindruckenden Dialogkultur zwischen Arbeitnehmerseite und Unternehmensführung, die wir fortsetzen wollen.

    Ruhrgas Industries  besitzt erhebliches Wachstumspotenzial, das wir in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Management und den Mitarbeitern realisieren wollen. Wachstumsmöglichkeiten sowohl organisch als auch über Akquisitionen sehen wir insbesondere im Bereich der automatisierten Zähler ("Automated Meter Reading") sowie regional in Nordamerika und Asien. Das globale Marktwachstum wird zudem von der Verknappung der weltweiten Wasser- und Energieversorgung getrieben. Die ausgezeichnete internationale Stellung von Ruhrgas Industries im Geschäftsfeld Mess- und Regeltechnik macht das Unternehmen in der Zukunft zu einem klaren Aspiranten für eine Börsennotierung. Das Geschäftsfeld Industrieofenbau hat eine exzellente Technologieposition und profitiert vom dynamischen Wachstum der asiatischen Märkte."

    Steven Koltes, Gründungspartner und seit 1991 Deutschlandchef von CVC, kommentierte: "Als eigenständiges Unternehmen hat Ruhrgas Industries mittel- bis langfristig bessere Aussichten als im Konzernverbund, ihre Wettbewerbspositionen auf vielen Märkten zu festigen und auszubauen sowie neue Wachstumspfade zu beschreiten. CVC wird hierzu als kapitalstarker und langfristiger Partner durch Investitionen und Einbringung von Know-how maßgeblich beitragen."

    Über CVC Capital Partners

    CVC Capital Partners (CVC) ist ein führendes unabhängiges Private-Equity-Unternehmen, das in Europa und Asien aktiv ist und auf Leveraged-Buy-outs spezialisiert ist. CVC wurde 1981 als Private-Equity-Tochter von Citicorp gegründet. Im Jahr 1993 führte das Unternehmen seinen eigenen Management-Buy-out durch, wodurch CVC eine unabhängige inhabergeführte Gesellschaft wurde.

    CVC legte ihren letzten europäischen Fonds mit einem Volumen von 4 Mrd. US-Dollar im Jahr 2001 auf und verwaltet gegenwärtig ein Gesamtvermögen von mehr als 11 Mrd. US-Dollar. CVC hat 12 Niederlassungen in Europa.

    Seit 1981 hat CVC insgesamt über 61,9 Mrd. Euro in mehr als 220 Unternehmen investiert. Das derzeitige europäische Beteiligungsportfolio umfasst 38 Unternehmen mit einem Gesamttransaktionsvolumen von 36 Mrd. Euro und einem Gesamtumsatz von 32,2 Mrd. Euro. Diese Unternehmen sind in 25 Ländern tätig und beschäftigen mehr als 224.000 Mitarbeiter.

    Die jüngsten Akquisitionen in Deutschland waren der Kauf der BASF-Drucksysteme im Jahr 2004, die mit der zeitgleich erworbenen ANI Printing Inks fusioniert wurden und nun gemeinsam unter dem Namen Xsys Print Solutions operieren, sowie ein Jahr zuvor der Erwerb des Unternehmens Viterra Energy Services von der E.ON AG, das gerade zu ista International umfirmiert wurde.

    CVC hat in Deutschland, wo die Firma bereits seit 1988 mit einem Büro vertreten ist, bislang 17 Unternehmen übernommen. Die durchschnittliche Haltedauer der deutschen Investments liegt bei über sieben Jahren.

    Anfang Mai 2005 legte CVC in der Region Asien/Pazifik ihren zweiten Fonds in Höhe von 1,975 Mrd. US-Dollar auf. Heute verfügt CVC über Niederlassungen in der gesamten Region. Das asiatische Portfolio umfasst zurzeit zwölf Unternehmen.

    Weitere Informationen zu CVC finden Sie im Internet unter     www.cvceurope.com.


ots Originaltext: CVC Capital Partners
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

HERING SCHUPPENER Consulting
Dr. Axel Lüdeke, Pressesprecher CVC Deutschland
+ 44 (20) 7395 0412

Bettina Linden
+ 49 (211) 430 7970


CVC Capital Partners
Claire Ellis, Marketing & Communications Manager
+ 44 (20) 7420 4200



Das könnte Sie auch interessieren: