Population Services International

Globale Partner schliessen sich auf dem Africa Malaria Day zusammen, um die tödliche Krankheit zu bekämpfen

    Lusaka, Sambia (ots/PRNewswire) -

    Afrikanische Staatsoberhäupter und Gesundheitsminister kommen hier heute zusammen, um den jährlichen internationalen Afrika Malaria Tag (AMD) zu begehen; der Tag ist das markante Zeichen für die Verpflichtung, die afrikanische Führer in Abuja, Nigeria im Jahr 2000 eingegangen sind: Das Zurückdrängen der Malaria.

    David Robertson, Erforscher von benachteiligten Ländern und unter dem Motto "Drive Against Malaria" auf der Suche nach finanzieller Unterstützung, wird nach seiner zweiwöchigen Visite in Ostafrika ebenfalls an den Veranstaltungen teilnehmen; auf seiner Reise durch Afrika hat er Malaria-Programme besucht, um die gesammelten Erfahrungen zusammen zu tragen und über Erfolge berichten zu können. Seit 1998 sorgt Robertson mit einer Reihe von transkontinentalen Trips für internationale Aufmerksamkeit für das Thema Malaria.

    Diese Initiative, unterstützt durch WHO, UNICEF, Exxon Mobil, Population Services International (PSI), Hersteller von Moskitonetzen und einer Anzahl von lokalen Partnern, ergänzt AMD-Aktivitäten, die von Gesundheitsministern organisiert und durch PSI Country-Programme überall auf dem Kontinent unterstützt werden.

    Im südlichen Sudan wird sich PSI mit dem Secretariat of Health (SOH) zusammen schliessen, um das landesweit erste "Dumuria" (Schlafzelt) oder Mosquito-Netz vor zu stellen, das mit langfristig wirkenden Insektiziden behandelt wurde. Dies erlaubt es Familien im Sudan die kulturell üblichen Schlafgewohnheiten bei zu behalten und gleichzeitig gegen Malaria-verseuchte Mosquitos geschützt zu sein. PSI/Sudan unterstützt auch die SOH bei der Organisation einer Parade und einem gesponserten Fussballspiel zum Gedenken an den AMD.

    In Tansania wird Präsident Mkapa den Vorsitz über ein Ereignis führen, das sich auf die Kampagne "Malaria Haikubaliki ("Malaria ist nicht akzeptabel") konzentriert. PSI konnte den bekannten Rap-Künstler Afande Selle engagieren, der mit seinem Song "Malaria Hailkubaliki" im Rahmen der musikalischen Begleitung des AMD auftritt. Die PSI-Kampagne versucht gegen die Auffassung vieler Afrikaner an zu gehen, dass Malaria ein unvermeidlicher Teil des Lebens ist. Die Kampagne wird gefördert durch PSI/Tansania mit Unterstützung von anderen lokalen Partnern, einschliesslich dem nationalen Steuerungs-Programm für Malaria und Geldern von dem British Department for International Development (DFID).

    Zu den AMD-Aktivitäten in Tansania gehören auch mobile Video-Shows über die Malaria-Prophylaxe und -Behandlung sowie eine Auszeichnung für den "Besten tansanischen Netzhersteller des Jahres" (Tanzanian Net Manufacturer of the Year)".

    PSI ist in vielen Ländern ein aktives Mitglied der AMD Organisations-Kommission und plant zusammen mit den National Malaria Control Programs, WHO, UNICEF, USAID und anderen "Roll Back Malaria Partnern" jedes Jahr die Aktivitäten auf Landesebene.

    Für eine vollständige Aufstellung der PSI AMD Ereignisse in 13 Ländern, siehe http://www.psi.org

    Website: http://www.psi.org

ots Originaltext: Population Services International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Dr. Desmond Chavasse, Global Director of Malaria Control von
PSI-Kenya
+254-734-966-734 oder Chavasse@psikenya.org



Weitere Meldungen: Population Services International

Das könnte Sie auch interessieren: