PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Newell Rubbermaid Inc. mehr verpassen.

22.09.2006 – 03:37

Newell Rubbermaid Inc.

Newell Rubbermaid beabsichtigt Verkauf von Bereichen ihrer Tochterfirma Home Decor Europe

Atlanta (ots/PRNewswire)

Newell Rubbermaid Inc. (NYSE: NWL) gab heute bekannt, dass es
einen Vertrag über den beabsichtigten Verkauf von Bereichen seiner
Tochterfirma Home Decor Europe an Hunter Douglas, einem globalen
Hersteller und Vermarkter von Fenstervorrichtungen und
Innendekoration, abgeschlossen hat. Der Verkauf umfasst die
Tochtergesellschaften in Portugal, Skandinavien, Mittel- und
Osteuropa. Für den geplanten Kauf der Geschäftsbereiche in Mittel-
und Osteuropa übernimmt Hunter Douglas eine Minderheitsbeteiligung am
Management Buy-Out dieser Firmen. Der Verkauf umfasst den Grossteil
der gesamten Tochterfirma Home Decor Europe, die vor allem unter dem
Markennamen Gardinia(R) und sonstigen örtlichen Marken
Vorhangschienen und Fenstervorhänge, Rollos u. ä. konstruiert,
herstellt und verkauft. Das Unternehmen trennte sich zuvor von seinem
Home Decor-Betrieb in Grossbritannien und ist weiterhin am möglichen
Verkauf der verbleibenden Teile der Tochtergesellschaft Home Decor
Europe interessiert.
"Diese Transaktion zeigt unser Engagement für die Steigerung des
Aktionärswertes, indem wir unser Kerngeschäft auf grosse, für die
Konsumenten bedeutsame Marken reduzieren, wo Investitionen in
Innovationen und Marketing sich am ehesten durch verstärktes Wachstum
auszahlen", erklärt Mark Ketchum, der Chief Executive Officer von
Newell Rubbermaid.
Die Transaktion wird voraussichtlich Ende des Jahres
abgeschlossen, vorbehaltlich der Finanzierung durch die Käufer und
des Erhalts aller erforderlichen Genehmigungen der Aufsichtsbehörden,
einschliesslich der Konsultationen mit Betriebsräten, Gewerkschaften
und Arbeitnehmervertretern in den betroffenen Ländern. Der geplante
Verkauf betrifft nicht das Konzernunternehmen North American Home
Fashions, das seine Produkte vor allem unter den Markennamen
Levolor(R) und Kirsch(R) verkauft.
Die finanziellen Bedingungen des Vertrages wurden nicht bekannt
gegeben. Die Tochtergesellschaft Home Decor Europe wird im Quartal
zum 30. Juni 2006 unter "Eingestellter Betrieb" geführt. Zuvor war
sie Bestandteil des Konzernsegments "Home Fashions"
(Innendekoration).
Warnung betreffs prognoseartiger Aussagen
Die Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht historische
Fakten betreffen, sind prognoseartige Aussagen. Diese prognoseartigen
Aussagen beziehen sich auf Informationen bzw. Annahmen über die
Auswirkungen von "Project Acceleration" sowie über Umsatz,
Gewinn/Verlust, Gewinn je Aktie, Betriebsgewinn, Verbesserungen der
Bruttogewinnspanne, Investitions- und sonstige Ausgaben,
Kapitalfluss, Dividenden, Umstrukturierung, Wertminderungen und
sonstige Belastungen, potenzielle Verluste bei der Entflechtung,
Kosten und Kosteneinsparungen sowie deren Wert, Debt-Ratings und die
Pläne, Hochrechnungen und Ziele der Geschäftsleitung für zukünftige
operative Aktionen und Leistung. Diese Aussagen werden begleitet von
Wörtern wie "voraussichtlich", "erwarten", "wollen", "ermöglichen",
"schätzen" und ähnlichen Ausdrücken. Die tatsächlichen Ergebnisse
können sich wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in den
prognoseartigen Aussagen enthaltenen unterscheiden. Wichtige
Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse
sich wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in den
prognoseartigen Aussagen angedeuteten unterscheiden, umfassen unter
anderem: die Abhängigkeit des Unternehmens von der Stärke der
Einzelhandelskonjunktur in den verschiedenen Teilen der Welt; die
Konkurrenz zahlreicher anderer Hersteller und Grosshändler von
Konsumgütern; die Verhandlungsstärke der Grossunternehmen im
Einzelhandel; Preisänderungen bei den vom Unternehmen verwendeten
Rohmaterialien; die Fähigkeit des Unternehmens, innovative neue
Produkte zu entwickeln und seine Endverbrauchermarken zu entwickeln,
aufrechtzuerhalten und zu stärken; seine Fähigkeit, Anlagen
angesichts von ausländischen Vorschriften und sonstigen Hindernissen
schnell zu schliessen und den Betrieb woandershin zu verlagern; seine
Fähigkeit, informationstechnologische Lösungen erfolgreich im
gesamten Konzern umzusetzen; seine Fähigkeit, die Produktivität zu
steigern und den Betrieb zu verschlanken; seine Fähigkeit,
Entflechtungen nicht strategischer Geschäfte sowie Akquisitionen
strategischer Bereiche abzuschliessen; seine Fähigkeit, bereits
akquirierte Firmen zu integrieren; die in ausländischen Betrieben
inhärenten Risiken; sowie diejenigen Faktoren, die im jüngsten bei
der US-Securities and Exchange Commission eingereichten
Quartalsbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q, einschliesslich
Anlage 99.1 dazu, aufgeführt sind.
Über das Unternehmen
Newell Rubbermaid Inc. ist ein globaler Vermarkter von Konsum- und
Industriegütern mit einem Umsatz von 5,7 Mrd. USD im Jahr 2005 und
einem stabilen Portfolio von Marken, darunter: Sharpie(R), Paper
Mate(R), DYMO(R), EXPO(R), Waterman(R), Parker(R), Rolodex(R),
IRWIN(R), LENOX(R), BernzOmatic(R), Rubbermaid(R), Graco(R),
Calphalon(R) und Goody(R). Der Sitz des Unternehmens befindet sich in
Atlanta, Georgia. Es hat weltweit etwa  28 000 Mitarbeiter.
Diese Pressemitteilung und weitere Informationen über das
Unternehmen können von dessen Website unter www.newellrubbermaid.com
abgerufen werden.
NWL-AD
Website: http://www.newellco.com

Pressekontakt:

Nancy de Jonge Davis, Vice President, Investor Relations & Corporate
Communications, oder Esther Lippman, Senior Manager, Public
Relations, von Newell Rubbermaid Inc., Tel.: +1-770-407-3994 oder
Fax: +1-770-407-3983/ Company News On-Call:
http://www.prnewswire.com/comp/765613.html