Liberty Alliance

NTT in den Vorstand der Liberty Alliance berufen

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Berufung erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem der weltweite Einsatz von Liberty Federation und Liberty Web Services rasant zunimmt

    Das Liberty Alliance Project, das globale Konsortium, das offene Standards für Federated Identity, leistungsstarke interoperable Online-Authentifizierung und identitätsfähigen Webservices entwickelt, gab heute die Berufung der Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT) zum neuesten Vorstandsmitglied der Liberty Alliance bekannt. Neben NTT sind AOL, Ericsson, Fidelity Investments, France Telecom, General Motors, HP, IBM, Intel, Novell, Oracle, RSA Security, Sun Microsystems und Vodafone weitere Vorstandsmitglieder, die die strategische Entwicklungsrichtung der Liberty Alliance auf weltweiter Basis mitbestimmen.

    NTT ist seit vier Jahren Mitglied der Liberty Alliance und ist in zahlreichen Liberty Programmen wie der Technology Expert Group (TEG), der Japan Special Interest Group, der Strong Authentication Expert Group (SAEG), der Payments Special Interest Group und der Identity Theft Prevention Group aktiv. NTT nimmt regelmässig an den Konformitätsveranstaltungen von Liberty teil und verfügt heute über Produkte, die zu den mehr als 70 Identitätslösungen von zahlreichen Anbietern gehören, die Interoperabilitätstests für Liberty Federation und Liberty Web Services erfolgreich bestanden haben.

    Die Berufung von NTT in den Vorstand von Liberty erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem die offenen Identitätsstandards und die benutzerorientierten Identity-Management-Fähigkeiten von Liberty in zunehmendem Masse weltweit angenommen werden. Da mehr und mehr Organisationen Liberty Federation und Liberty Web Services über vertikale Marktsegmente hinweg einsetzen, erwartet Liberty, dass bis zum Ende dieses Jahres weit über eine Milliarde Liberty-kompatibler Identitäten und Geräte im Einsatz sein werden, von denen beinahe 700 Millionen in den globalen Telekommunikations- und Service-Provider-Sektoren zu finden sein werden.

    "Da die Akzeptanz der offenen benutzerorientierten Identity-Management-Fähigkeiten von Liberty weiter zunimmt, freuen wir uns, NTT im Vorstand der Liberty Alliance begrüssen zu dürfen", sagte George Goodman, Präsident des Liberty Alliance Vorstands und Direktor des Platform Capabilities Lab bei Intel. "Mit der heutigen Bekanntgabe hat NTT seine Beziehungen innerhalb von Liberty noch enger geknüpft, um den weltweiten Einsatz von Liberty Federation und Liberty Web Services weiter voranzubringen."

    Informationen zum Liberty Alliance Project

    Das Liberty Alliance Project ist eine globale Allianz von Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und Regierungsbehörden für die Entwicklung von offenen Normen für Federated Network Identity, interoperable, leistungsstarke Authentifizierung (ID-SAFE) und Webdienste. Die Liberty Federation, die aus ID-FF 1.1, ID-FF 1.2 und SAML 2.0 Spezifikationen besteht, und die Liberty Web Services, die ID-WSF 1.0, 1.1 umfassen, bieten Organisationen und Konsumenten eine komfortablere und sicherere Methode, um Online-Identitätsinformationen überprüfen zu können. Eine Liste der Organisationen, bei denen Liberty Lösungen im Einsatz sind, sowie Einzelheiten über den Einsatz der Lösungen in vertikalen Marktsegmenten sind unter http://www.projectliberty.org/about/marketadoption.php zu finden. Die Liberty Alliance ist die einzige globale Identitätsorganisation mit einer Public Policy Expert Group (PPEG), die Richtlinien und Best Practices hinsichtlich des Datenschutzes innerhalb aller Liberty Implementierungen bietet. Mitglied kann jede kommerzielle oder nicht kommerzielle Organisation werden. Eine vollständige Liste von Liberty Alliance Mitgliedern, sowie Information über die Beitrittsbedingungen ist unter http://www.projectliberty.org/membership verfügbar.

      ANSPRECHPARTNER:
      Russell DeVeau
      Liberty Alliance Communications
      +1-718-263-1762 - New York
      +1-908-251-1549 - Mobil
      russ@projectliberty.org
      russ.deveau@verizon.net
      AOL IM: devcommruss
      Website: http://www.projectliberty.org/about/marketadoption.php
                    http://www.projectliberty.org/membership

ots Originaltext: Liberty Alliance
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Russell DeVeau von Liberty Alliance Communications,  +1-718-263-1762,
Mobil: +1-908-251-1549, russ@projectliberty.org,
russ.deveau@verizon.net, AOL IM: devcommruss



Weitere Meldungen: Liberty Alliance

Das könnte Sie auch interessieren: