PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von EECH European Energy Consult Holding AG mehr verpassen.

03.06.2005 – 11:40

EECH European Energy Consult Holding AG

Power für Frankreich: EECH AG verkauft 4 bretonische Windparks an spanischen Energieversorger IBERDROLA

Hamburg (ots)

Frischer Wind für die EECH - European Energy
Consult Holding AG: Das Hamburger Emissionshaus für Erneuerbare
Energien meldet den Verkauf von vier französischen Windparks mit
einer Gesamtnennleistung von 31,7 Megawatt (MW). Vertragspartner ist
der zweitgrößte spanische Energieversorger IBERDROLA. Darüber hinaus
wurde die Option zum Kauf weiterer Windkraftkapazitäten in der
Bretagne (100 MW) und Italien (200 MW) vereinbart.
Zum Ausbau des Windkraftanteils an der französischen
Stromversorgung hat die EECH AG bereits in 2004 die französische
Tochterfirma P&T Technologie SAS erworben. Diese entwickelt vor Ort
Windkraft-Projekte, deren Entwicklung von der EECH AG mit dem Kapital
aus der erfolgreich platzierten Windkraft-Unternehmensanleihe
"Invest-France" finanziert werden.
Im ersten Schritt einer umfassenden Vereinbarung zwischen der EECH
AG und IBERDROLA war bereits im Dezember 2004 mit dem spanischen
Energieversorger ein Kaufvertrag über 31,7 MW Windkraftkapazität in
den bretonischen Städten Kergrist, Ménéac und Mohon geschlossen
worden. Für die dort initiierten Windkraftprojekte wurden nunmehr die
Planungsarbeiten von der EECH Tochtergesellschaft P&T Technologie SAS
erfolgreich abgeschlossen, sodass nun auch der wirtschaftliche
Übergang der Projekte - nach intensiver Prüfung durch IBEROLA -
vollzogen wurde. Die Windparkprojekte befinden sich bereits in einem
baureifen Planungsstadium. Der Baubeginn wurde für Juli 2005, die
Inbetriebnahme der Windparks für Dezember 2005 avisiert. Darüber
hinaus vereinbarten EECH AG und IBERDROLA für den französischen Markt
eine Kaufoption von weiteren 100 MW Nennleistung - in Teilabschnitten
bis Ende Dezember 2008. Ein Meilenstein für die fortgesetzte
Expansion der EECH AG im europäischen Markt für Erneuerbare Energien.
Und zugleich eine überaus positive Nachricht für die rund 1.800
Zeichner des festverzinslichen Wertpapiers "Invest-France". Diese
erhalten im August 2005 bereits ihre vierte 8,15%-ige Zinsauszahlung.
Vereinbarung europaweiter Zusammenarbeit
IBERDROLA ist der zweitgrößte spanische Elektrizitätsversorger mit
einem Marktanteil von ca. 31% bei der Stromerzeugung bzw. von 39% bei
der Stromverteilung. Bereits die Hälfte des vom internationalen
Konzern hergestellten Stroms kommt aus Wasser- und Windkraftwerken.
Neben Spanien und Frankreich ist IBERDROLA auch in den Märkten
Italien, Großbritannien, Deutschland, Polen, Griechenland, Portugal,
Mexiko und Brasilien aktiv. Als Weltmarktführer für die Produktion
von Strom aus Erneuerbaren Energien beabsichtigt IBERDROLA seine
Marktführerschaft - auch in Kooperation mit der EECH AG - weiter
auszubauen. Ziel der IBERDROLA ist der Ausbau von derzeit 3.261 MW
Leistung aus Erneuerbaren Energien auf 5.500 MW im Jahr 2008.
Im Zuge dieser großvolumigen Expansion vereinbarten die beiden
Unternehmen die gemeinsame Entwicklung weiterer Projekte im Bereich
Erneuerbarer Energien in ganz Europa. Diese Planung basiert auf einem
stetig gewachsenen, beidseitigem Vertrauensverhältnis. Denn die enge
Partnerschaft zwischen IBERDROLA und der  P&T AG begann bereits im
Juli 2003 mit gemeinsamen Aktivitäten in Südspanien. Die dort
angesiedelten Projektplanungen befinden sich aktuell in einer
Entwicklungsphase und werden Ende 2007 konkretisiert. Darüber hinaus
hat IBERDROLA jüngst die Kaufoption auf 200 MW Windkraftkapazität in
Italien unterzeichnet - einem äußerst lukrativen Markt für die
Erzeuger von Windenergie. Nicht nur aufgrund der ca. 7.600 km
Küstenlinie, die ein herausragendes Standortpotenzial bieten.
Renditestarke Kapitalanlagen
Die EECH AG konzipiert und vertreibt seit 2001
Kapitalanlageprodukte im Bereich der Erneuerbaren Energien. Als eines
der führenden Emissionshäuser in diesem Segment nutzt das Hamburger
Unternehmen das Potenzial eines renditestarken, internationalen
Zukunftsmarktes. Dabei bietet die EECH AG verschiedenen
Anlegergruppen, die in die Energien der Zukunft investieren wollen,
maßgeschneiderte Lösungen - mit überzeugenden Resultaten.
Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte die EECH AG den geprüften
und festgestellten Jahresabschluss 2004. "Der Jahresabschluss macht
den Erfolg unseres Geschäftsmodells deutlich. Bereits in der
Investitionsphase der Unternehmensexpansion konnte die EECH AG ein
positives Ergebnis im Geschäftsjahr 2004 von EUR 958.304,- erzielen.
Die Zusammenarbeit mit IBERDROLA, Spaniens Marktführer beim Betrieb
von Windparks, wird auch in den kommenden Jahren eine Hauptrolle in
unseren europaweiten Geschäftsverbindungen spielen", schaut
EECH-Vorstand Michael Bode optimistisch in eine nachhaltige
Energiezukunft. Derweil hat die EECH AG das Grundkapital der
Gesellschaft um weitere 1,5 Mio. EUR auf 2,5 Mio. EUR erhöht.
Zukunftsorientierte Anleger, die gemeinsam mit der EECH AG vom
renditestarken Markt der Erneuerbaren Energien profitieren wollen,
erfahren mehr unter der kostenfreien Hotline 0800-5 600 666 oder im
Internet unter www.eech.de.
Pressekontakt:

Pressekontakt:

Michael Bode, Vorstand, EECH AG, Pöseldorfer Weg 36,
20149 Hamburg, Telefon: +49-(0)40-4 45 06 09-0, Telefax: +49-(0)40-4
45 06 09-80, E-Mail: bode@eech.de