PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Meinl European Land Limited mehr verpassen.

05.05.2006 – 11:06

Meinl European Land Limited

euro adhoc: Meinl European Land Limited
Geschäftszahlen/Bilanz
Meinl European Land präsentiert Rekordergebnis für das Jahr 2005

  Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
05.05.2006
Rekordergebnis für das Jahr 2005
- Bewertung erstmals zu Marktwerten
- Ergebnis im vergangenen Jahr verdoppelt
- Mieterlöse um 136% gesteigert
- Immobilienvermögen auf 2,6 Mrd. Euro erhöht
- Investments in der Höhe von 2,2 Mrd. Euro in der Pipeline
- Größter Einzelhandelsimmobilien-Investor in Russland
Das abgelaufene Geschäftsjahr war das erfolgreichste Jahr in der
Geschichte der seit 2002 an der Wiener Börse notierten
Immobiliengesellschaft Meinl European Land. Je zu einer Hälfte als
Immobilieninvestor bzw. Immobilienentwickler tätig, konnte die auf
Einzelhandelsimmobilien in Zentral- und Osteuropa fokussierte
Immobiliengesellschaft im abgelaufenen Jahr ihren Aktionsradius auf
nunmehr acht Länder (Tschechien, Ungarn, Slowakei, Rumänien,
Russland, Polen, Lettland und die Türkei) erweitern und alle
relevanten Kenzahlen eindrucksvoll steigern. Dabei sind die
Steigerungen 2005 noch einmal deutlich höher ausgefallen als im
bereits sehr erfolgreichen Jahr 2004.
Erstmals Bewertung der Immobilien nach Marktwert in Bilanz
aufgenommen
Mit dem Abschluss 2005 hat Meinl European Land erstmals sämtliche
Immobilien zu Marktwerten (Fair Value Methode) in die Bilanz
aufgenommen. Mit dieser "mark to market" - Bewertung gemäß IFRS 40
wird sie mit allen relevanten internationalen
Immobiliengesellschaften, die diese Bewertungsrichtlinien durchwegs
anwenden, besser vergleichbar. "Um die Transparenz für unsere
Investoren zu erhöhen und zeitnah die Entwicklung des Net asset
values darzustellen, werden wir nunmehr quartalsweise den fair value
unserer Immobilien ermitteln und in der Bilanz ausweisen. Dies ist im
Hinblick auf die steigende yield compression und steigende Mieten pro
Quadratmeter in den einzelnen Ländern Zentral- und Osteuropas von
besonderer Bedeutung", erläutert Francis Lustig, Sprecher Meinl
European Land. Die Bewertung der Immobilien erfolgte durch
unabhängige und anerkannte internationale Bewerter wie Cushman &
Wakefield oder Colliers.
Immobilienvermögen auf über 2,6 Mrd. Euro gesteigert
Zum 31. Dezember 2005 belief sich die Bewertung der bisher fertig
gestellten Objekte auf 1,1 Mrd. Euro und der vertraglich fixierten
oder bereits in Bau befindlichen Objekte auf 1,5 Mrd. Euro. Das
gesamte Portfolio von Meinl European Land repräsentiert somit einen
Wert von 2,6 Mrd. Euro, aus denen die Gesellschaft eine Steigerung
der Mieteinnahmen in der Höhe von rund 270 Mio. Euro in den nächsten
18 Monaten erwartet. Auf das Russland-Engagement der Gesellschaft
entfallen Immobilien im Wert von 900 Mio. Euro. Dazu Julius Meinl V:
"Wir sehen in Russland ein enormes Aufholpotenzial beim privaten
Konsum. Dies trifft insbesondere auf jene 12 russischen Städte zu, in
denen mehr als eine Million Einwohner leben. Sie alle verfügen über
ein Einzugsgebiet von durchschnittlich weiteren 3 bis 4 Millionen
Personen, sind aber was die Infrastruktur an Einkaufsflächen betrifft
wenig bis gar nicht erschlossen. Damit finden wir in diesen Städten
optimale Voraussetzungen für ein Investment vor." Insgesamt verfügt
die Gesellschaft heute inklusive der in Planung bzw. Bau befindlichen
Objekte bereits über 159 Einzelhandelsimmobilien mit einer
Gesamtnutzfläche von rund 1,5 Mio. m². Der Emissionserlös der letzten
Kapitalerhöhung im März 2006 in der Höhe von 921 Mio. Euro ist damit
bereits heute zur Gänze investiert.
Investments um 2,2 Mrd. Euro in Vorbereitung
Zusätzlich zu dem bilanziell ausgewiesenen Vermögen und der
vertraglich fixierten oder bereits in Bau befindlichen Objekte sind
mit heutigem Tag Objekte mit einem Volumen von 850 Mio. Euro in der
Vertragsabschlussphase und weitere Projekte im Wert von rund 1,3 Mrd.
Euro in der Prüfungsphase. Insgesamt befinden sich somit derzeit 2,2
Mrd. Euro an Investitionen in der Pipeline, die das
Immobilienvermögen auf 4,8 Mrd. Euro erhöhen werden.
Ergebnis nach Steuern verdoppelt - Mieteinnahmen um 136% gesteigert
   Das Betriebsergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) der Meinl European
Land konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr eindrucksvoll von 74 Mio. Euro auf 115
Mio. Euro gesteigert werden. Das Ergebnis nach Steuern wurde von 57,9 Mio. Euro
auf 114 Mio. Euro knapp verdoppelt. Die Bewertung der Immobilien und die damit
verbundene verbesserte Ergebnissituation resultiert einerseits aus der "yield
compression", andererseits aus steigenden Mieterlösen pro Quadratmeter, die in
Zentral- und Osteuropa zunehmend beobachtet werden können.
Entwicklung der Mieteinnahmen
Ebenfalls deutlich gesteigert hat Meinl European Land im
abgelaufenen Jahr ihre Mieteinahmen, um 136% von 25,5 Mio. Euro auf
60,2 Mio. Euro. In den nächsten 18 Monaten erwartet die Gesellschaft
eine Steigerung auf 270 Mio. Euro. Damit hat Meinl European Land
einmal mehr nachhaltig bewiesen, dass sie starkes Wachstum mit hoher
Ertragskraft kombinieren kann. Dazu Francis Lustig: "Als First Mover
in Zentral- und Osteuropa profitieren wir jetzt von einer
Entwicklung, die wir bereits anlässlich des IPOs im Herbst 2002
unseren Investoren vorausgesagt haben: In den weiter entwickelten
Märkten gehen die Renditen teils dramatisch zurück, und damit erhöht
sich der Wert unserer bestehenden Immobilien und der kommittierten
Projekte. Diese yield compression ist allerdings noch lange nicht
abgeschlossen. Wir befinden uns erst am Anfang eines dynamischen
Entwickelungsprozesses, den wir rechtzeitig erkannt und daher unseren
Aktivitätsradius bereits im letzten Jahr weiter Richtung Osten bis
zum Ural bzw. in die Türkei verlagert haben. Der nächste Schritt ist
fix geplant und wird uns noch in diesem Jahr in die Ukraine und damit
in das neunte Land führen."
Überdurchschnittliche Performance an der Börse
Innerhalb der letzten 12 Monate hat Meinl European Land vier
Kapitalerhöhungen durchgeführt und dabei insgesamt 2 Mrd. Euro
erfolgreich platzieren können. Dies spiegelt das große Vertrauen der
Anleger in die Gesellschaft wider. Die Börsenkapitalisierung hat sich
damit auf rund 3 Mrd. Euro erhöht. Zum Stichtag 31. Dezember 2005 lag
der Gewinn pro Aktie bei 1,28 Euro und das KGV demnach bei 12,20. Bei
einem Börsekurs zum Stichtag von 14,91 Euro und einem Net Asset Value
von 13,50 Euro ergab sich zum Bilanzstichtag eine Prämie von rund
10%, ein sehr niedriger Wert für eine Gesellschaft, die stark
expandiert und mehr als 50% ihrer Immobilienprojekte entwickelt. Die
Meinl European Land Aktie ist also weiterhin sehr fair bewertet. Mit
ihrem klaren Geschäftsmodell, einer gezielten Expansion und guten
Bewertung konnte Meinl European Land ihre Attraktivität für
Investoren im Laufe des letzten Jahres weiter steigern. Dies spiegelt
sich auch im Kursverlauf der Aktie wider, der sich in den letzten 12
Monaten um 13,4% und seit Erstnotiz im November 2002 um 45,20% erhöht
hat. Seit ihrem Börsegang konnte auch die Liquidität der Aktie stetig
verbessert werden. Der durchschnittliche Börseumsatz der Aktie, die
heute bereits in den bedeutendsten Indizes für
Immobiliengesellschaften enthalten ist, beläuft sich derzeit auf mehr
als 400.000 Aktien(Einfachzählung) am Tag. Dies entspricht einem
Handelsvolumen von rund 6 Mio. Euro am Tag.
Beste "sharp ratio" aller an der Wiener Börse notierten
Immobilien-Aktien
Die Meinl European Land Aktie wurde im März 2006 Sieger in allen
drei Kategorien (1 Jahr, 2 Jahre und 3 Jahre) beim Alternativen
Investments Award 2006. Dieser Award basiert auf der sharp ratio
(Risiko-Ertrags-Kennzahl) und zielt daher nicht nur auf die
allgemeine Performance einer Aktie ab, sondern berücksichtigt vor
allem die Kursschwankungen im Zeitablauf. Zu 100% im Streubesitz ist
Meinl European Land eine interessante Veranlagungsform für
österreichische Privatinvestoren und zunehmend auch in den Portfolios
internationaler institutioneller Investoren vertreten. Allein in
Österreich zählt die Gesellschaft 35.000 Aktionäre zu ihren
Eigentümern.
Mit einer Vielzahl von Projekten hervorragend für weiteres Wachstum
positioniert
Bereits heute ist davon auszugehen, dass sich das Wachstum der
Immobiliengesellschaft in Zukunft noch dynamischer als bisher
entwickeln wird. So befinden sich in den Kernmärkten Polen und
Russland, aber auch in der Türkei, in Rumänien und der Ukraine, wo
der Markteintritt noch 2006 erfolgen wird, attraktive Immobilien -
mehrheitlich Entwicklungsprojekte - in einer weit fortgeschrittenen
Planungsphase bzw. bereits in Bau. Damit erwartet Meinl European Land
einen Ausbau ihres Immobilienvermögens in den nächsten Jahren auf
mehr als 7 Mrd. Euro. Neben der Entwicklung neuer Projekte verstärkt
Meinl European Land auch laufend ihre Präsenz in bestehenden Märkten.
Die Gesellschaft verfügt über wesentliche Expansionsmöglichkeiten an
einigen bestehenden Standorten, die aufgrund der hohen Nachfrage nach
Flächen in den jeweiligen Objekten nun ebenfalls genützt werden
sollen.
Megadeal in Moskau macht Meinl European Land zum größten
Einzelhandels-immobilien-Investor in Russland
Mit der Vertragsunterzeichnung für einen Megadeal in Moskau im
Wert von 400 Mio. Euro im März 2006 hat Meinl European Land einen
weiteren spektakulären Meilenstein in ihrer Entwicklung gesetzt. Der
Deal umfasst einerseits zwei bestehende Einkaufszentren im Südosten
bzw. Norden von Moskau im Gesamtwert von 120 Mio. Euro, die im
Verlauf des nächsten Jahres mit einem Investitionsvolumen von rund 80
Mio. Euro wesentlich erweitert werden. Darüber hinaus werden zwei
weitere Einkaufszentren mit einer Gesamtfläche von über 80.000
Quadratmeter bis Jahresende 2007 im Westen Moskaus neu errichtet. Die
Investitionskosten für diese belaufen sich auf rund 200 Mio. Euro.
Alle vier Einkaufszentren werden Renditen jenseits der 10%-Marke
erzielen. "Mit einer Investition in Moskau haben wir sehr lange
zugewartet und eine Vielzahl von Projekten evaluiert. Umso
glücklicher sind wir jetzt über diesen international beachteten Deal,
der uns mit einem Schlag zum größten
Einzelhandels-immobilien-Investor in Russland gemacht hat. Wie bei
allen unseren Projekten haben wir auch bei diesen bereits heute
internationale Top-Mieter - in diesem Fall beispielsweise die
deutsche Metro-Gruppe - fix an Bord", freut sich Francis Lustig über
den gelungenen Coup.
Meinl Success Finanz AG weiterhin auf Wachstumskurs
Die Meinl Success Finanz AG zählt bereits rund 45.000 Personen zu
ihren Kunden, davon sind 3.000 Kunden aus Deutschland. Neben Meinl
European Land zählen die Investmentfonds der Julius Meinl Investment
sowie innovative Garantieprodukte zu den Umsatzträgern. "Mit dem
Meinl Global Property ist uns ein Volltreffer in der
Produktentwicklung gelungen", so Karl Mauracher,
Vorstandsvorsitzender der Meinl Success Finanz AG. Der weltweit
diversifizierte Fonds, der nicht in Immobilien direkt, sondern in
liquide Immobilienwertpapiere investiert, konnte innerhalb von 3
Monaten Mittelzuflüsse in Höhe von 25 Mio. Euro verzeichnen. Seit
Fondsstart am 20. Februar 2006 liegt Meinl Global Property mit einer
Wertentwicklung von knapp 3% bereits über der eigenen Zielsetzung von
6% bis 10% pro Jahr. Der Fonds eignet sich besonders für
Privatanleger, die damit bereits ab 2.500.- Euro die Assetklasse
Immobilien komplett abdecken können. Ab 8. Mai steht Meinl Global
Property auch am deutschen Markt zur Verfügung, dies wird dem Fonds
zu einem weiteren deutlichen Wachstum verhelfen.
Meinl Best Garant IV
Aktuell liegt mit dem Meinl Best Garant IV eine intelligente
Alternative für extrem konservative Anleger zur Zeichnung auf: Meinl
Best Garant IV ist bei nur 4 Jahren Laufzeit mit einem jährlichen
Mindestkupon in Höhe von 2,25% ausgestattet. "Für den Anleger können
sich aber wesentlich höhere Kupons ergeben, sowohl bei steigenden als
auch bei fallenden Aktienkursen", gibt sich Karl Mauracher
zuversichtlich und rechnet mit rund 2.000 neuen Kunden und einem
Anlagekapital von zumindest 20 Mio. Euro. In den ersten vier Monaten
des laufenden Jahres konnte die Meinl Success Finanz AG ein
Anlagekapital von über 200 Mio. platzieren und rund 7.000 neue Kunden
gewinnen. Karl Mauracher: "Wir bekräftigen unsere Zielsetzung,
bereits im nächsten Jahr über 100.000 Personen zu unseren Kunden
zählen zu können. Der Vertrieb über unabhängige Finanzdienstleister
ist effektiv und kundenorientiert, diesem Vertriebsweg gehört die
Zukunft."

Rückfragehinweis:

Pressestelle Meinl Bank AG
Pleon Publico Public Relations & Lobbying
Mag. Claudia Müller-Stralz
Tel: 01 717 86 0
Fax: 01 717 86 60
E-Mail: claudia.mueller@pleon-publico.at

Branche: Immobilien
ISIN: AT0000660659
WKN: 066065
Index: Standard Market Auction
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt