austriamicrosystems AG

euro adhoc: austriamicrosystems AG
Gewinne
austriamicrosystems erzielt starkes Umsatz- und Ertragswachstum in 2004, erwartet weiteres Wachstum in 2005

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

16.02.2005

Wichtige Kennzahlen zum Gesamtjahr und vierten Quartal 2004    Unterpremstätten, Österreich (16. Februar 2005) — austriamicrosystems (SWX: AMS) gibt wichtige Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2004 und zum vierten Quartal 2004 bekannt.

Finanzkennzahlen

austriamicrosystems hat das Geschäftsjahr 2004 sehr erfolgreich abgeschlossen und starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Der Gruppenumsatz erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit EUR 160,5 Mio. Rekordniveau, dies entspricht einem Anstieg von 19,4% (EUR 26,1 Mio.) gegenüber dem Vorjahr. Zu dem starken Umsatzwachstum konnten sämtliche Geschäftsbereiche und geografischen Regionen beitragen. Der Umsatz des 4. Quartal 2004 erreichte EUR 50,5 Mio., eine Steigerung um 12,2% (EUR 5,5 Mio.) gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2004 wuchs auf 43%, ein deutlicher Anstieg von 40% im vorherigen Geschäftsjahr. Im 4. Quartal 2004 betrug die Bruttogewinnmarge 44% gegenüber 45% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Konzernergebnis der betrieblichen Tätigkeit nach IFRS (EBIT) für das Geschäftsjahr 2004 stieg erheblich auf EUR 20,6 Mio., ein Zuwachs von mehr als 300% (EUR 15,7 Mio.) gegenüber dem Vorjahr. Für das 4. Quartal 2004 betrug das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit EUR 9,4 Mio., ein Anstieg von EUR 7,6 Mio. gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2004 wuchs stark auf EUR 3,7 Mio. gegenüber EUR 0,6 Mio. im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie im Geschäftsjahr 2004 betrug CHF 0,56 / EUR 0,36. Das Nettoergebnis des 4. Quartals 2004 erreichte EUR 7,5 Mio., eine Zunahme von EUR 6,9 Mio. gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2004 wurde durch eine einmalige außerordentliche nicht kassenwirksame Anpassung unseres aktiven latenten Steuerguthabens um rd. EUR 12 Mio. im zweiten Quartal 2004 belastet, die gemäß IFRS infolge der Senkung des österreichischen Körperschaftsteuer¬satzes von 34% auf 25% ab 1.1.2005 vorgenommen wurde. Ohne Berücksichtigung der Anpassung des aktiven latenten Steuerguthabens ergibt sich ein Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2004 von EUR 15,8 Mio., entsprechend einem Ergebnis je Aktie von CHF 2,38 / EUR 1,54. Der Gesamtauftragsbestand zum 31. Dezember 2004 betrug EUR 45,3 Mio. gegenüber EUR 42,8 Mio. zum 31. Dezember 2003.

Geschäftsentwicklung

austriamicrosystems konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr seine Stellung im weltweiten analogen Halbleitermarkt weiter ausbauen. Als Anbieter analoger Hochleistungslösungen in den Geschäftsbereichen Communications, Industry & Medical und Automotive erreichte austriamicrosystems signifikante Markterfolge mit bestehenden und neuen Produkten für die wachsende weltweite Kundenbasis. Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens im Geschäftsjahr 2004 bestätigt die technologisch führende Position von austriamicrosystems im analogen Halbleitermarkt.

austriamicrosystems ist mit innovativen Lösungen bei Standardprodukten und kundenspezifischen Entwicklungen im Weltmarkt für analoge Halbleiter hervorragend positioniert, um insbesondere in den Fokussegmenten Power Management, Sensors & Sensor Interfaces und Portable Audio weiter zu wachsen.

Ausblick

austriamicrosystems ist zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr und geht für 2005 von einer positiven Geschäftsentwicklung mit weiterem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis aus. Auf Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen erwartet austriamicrosystems für das Geschäftsjahr 2005 ein Umsatzwachstum zwischen 10 und 15% bei deutlicher Steigerung des Ergebnisses.

Die detaillierten Finanzzahlen für das Geschäftsjahr 2004 wird austriamicrosystems am 15. März 2005 auf einer Bilanzmedienkonferenz sowie Analystenkonferenz in Zürich vorstellen und erläutern.

Weitere Informationen zur austriamicrosystems-Aktie sind auf der austriamicrosystems-Website unter http://www.austriamicrosystems.com/08ir/ir_news_start.htm verfügbar.

Über austriamicrosystems

austriamicrosystems AG ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Analog-ICs (integrierten Schaltkreisen) und kombiniert mehr als 20 Jahre System-Know-How und Erfahrung im Analog-Design mit eigenen hochmodernen Produktions- und Testeinrichtungen. austriamicrosystems’ umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt sich in branchenführenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs. austriamicrosystems fokussiert sich auf die Segmente Power Management, Sensoren und Sensorschnittstellen, tragbare Audiosysteme und Automobilzugangssysteme in den Geschäftsbereichen Communications, Industry & Medical, Automotive and Full Service Foundry. austriamicrosystems ist mit mehr als 800 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SWX Swiss Exchange in Zürich börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.austriamicrosystems.com

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 16.02.2005 06:58:00
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Moritz M. Gmeiner Director Investor Relations Tel: +43 3136 500-5970 Fax: +43 3136 500-5420 Email: investor@austriamicrosystems.com

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000920863
WKN:        632638
Index:    
Börsen:  SWX Swiss Exchange / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: austriamicrosystems AG

Das könnte Sie auch interessieren: