Das könnte Sie auch interessieren:

Mobility verdoppelt ihr One-Way-Netz

Rotkreuz (ots) - Von Ort zu Ort reisen und das Auto einfach stehen lassen: Seit heute ist dies zwischen 29 ...

Roboterdichte: USA übertrifft China um mehr als das Doppelte - Weltroboterverband IFR

Frankfurt (ots) - In den USA haben die Verkaufszahlen von Industrie-Robotern mit rund 38.000 Einheiten einen ...

Endlich! Comic-Helden aus dem SPICK bekommen erstes Album

St. Gallen (ots) - Fans des SPICK-Comics "Die Meckbande" dürfen jubeln: 22 Folgen des exklusiv für das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energie-Agentur der Wirtschaft

06.09.2017 – 10:01

Energie-Agentur der Wirtschaft

Die Energie-Agentur der Wirtschaft handelt
Ihre 3800 Teilnehmer haben bereits ihre Klimaziele für 2020 erreicht

Die Energie-Agentur der Wirtschaft handelt / Ihre 3800 Teilnehmer haben bereits ihre Klimaziele für 2020 erreicht
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Zürich (ots)

Die 3800 Unternehmen, die sich mit Expertise der Energie-Agentur der Wirtschaft über den Abschluss von Zielvereinbarungen für Klimaschutz und Energieeffizienz engagieren, haben ihre bis Ende 2020 gesteckten Ziele erreicht. Per Ende 2016 weist die EnAW mit den seit 2013 neu umgesetzten Massnahmen eine CO2-Einsparung von über 400 000 Tonnen pro Jahr aus. Im Vergleich zu 1990 ist das eine CO2--Einsparung von annähernd 30 Prozent. Ausserdem haben die Unternehmen seit 2001 so viele Strom-Sparmassnahmen umgesetzt, dass sie heute rund 2 000 GWh weniger Strom pro Jahr benötigen.

Seit 2001 unterstützt die Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) Unternehmen in der Schweiz bei der Reduktion ihres CO2-Ausstosses mit wirtschaftlichen Massnahmen. Die Zielvereinbarungen, die die Unternehmen für die Reduktion von CO2-Ausstoss und Stromverbrauch abschliessen, sind von BAFU und BFE für die Erfüllung der CO2-und Energiegesetze anerkannt. Erfüllen die Unternehmen ihre Ziele, erhalten energieintensive Unternehmen die CO2-Abgabe zurück und bleiben international wettbewerbsfähig.

Zur Halbzeit der zweiten CO2-Periode zieht die EnAW eine positive Bilanz. Die kumulierte Wirkung aller Massnahmen seit 2013 (CO2-Fracht) beträgt Ende 2016 rund 400 000 Tonnen CO2 und führt zu einer CO2-Intensität von 91.2 Prozent. Wie auch die Zahlen des BAFU bestätigen, stösst die Wirtschaft insgesamt im Vergleich zu 1990 heute schon annähernd 30 Prozent weniger CO2 aus. Damit leisten die Unternehmen in der Schweiz einen beachtlichen Beitrag an die Klimaziele, die sich die Schweiz gesetzt hat.

Die Jahresbilanz der EnAW dokumentiert auch, dass die Wirtschaft die neue Energiestrategie bereits erfolgreich umsetzt. Durch die Umsetzung der mit der Erfüllung der Zielvereinbarung verbundenen wirtschaftlichen Massnahmen verbrauchen die Unternehmen jedes Jahr knapp 2 000 GWh weniger Strom. Die Energieeffizienz liegt bei 107 Prozent. Diese Einsparung entspricht ziemlich genau der Produktion der geförderten erneuerbaren Energien (Wasserkraft, Photovoltaik und Biomasse) im Jahr 2015.

Die EnAW ist entschlossen, den wirksamen und wirtschaftlichen Weg für Umwelt und Klima fortzusetzen.

Kontakt:

Armin Eberle, Geschäftsführer
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Telefon +41 44 421 34 45 · Mobile +41 79 663 51 17
armin.eberle@enaw.ch · www.enaw.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energie-Agentur der Wirtschaft
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung