Das könnte Sie auch interessieren:

Die zweite Saison der TCS eSports League ist gestartet

Bern (ots) - Nach einer spannenden ersten Saison startete die TCS eSports League gestern Abend in ihre ...

Endlich! Comic-Helden aus dem SPICK bekommen erstes Album

St. Gallen (ots) - Fans des SPICK-Comics "Die Meckbande" dürfen jubeln: 22 Folgen des exklusiv für das ...

Roboterdichte: USA übertrifft China um mehr als das Doppelte - Weltroboterverband IFR

Frankfurt (ots) - In den USA haben die Verkaufszahlen von Industrie-Robotern mit rund 38.000 Einheiten einen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energie-Agentur der Wirtschaft

03.07.2013 – 17:03

Energie-Agentur der Wirtschaft

Unternehmen übertreffen CO2-Reduktionsziel (BILD)

Unternehmen übertreffen CO2-Reduktionsziel (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Zürich (ots)

Die 2 400 Unternehmen, die am Energie-Management-System der EnAW teilnehmen, haben ihr CO2-Reduktionsziel um 10 Prozent übertroffen. Das erste CO2-Gesetz, das bis Ende 2012 in Kraft war, verpflichtete die Wirtschaft zu einer Reduktionsleistung von 15 Prozent gegenüber 1990. Für Ende 2012 weist die EnAW eine Gesamtreduktionsleistung der Unternehmen von 25 Prozent aus. Diese Leistung basiert auf der Umsetzung von wirtschaftlichen Massnahmen.

Seit dem Jahr 2001 unterstützt die Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) Unternehmen in der Schweiz bei der Reduktion ihres CO2-Ausstosses mit wirtschaftlichen Massnahmen. Die Zielvereinbarungen, die die Unternehmen für die Reduktion ihres CO2-Ausstosses abschliessen, sind von BAFU und BFE für die Erfüllung des CO2-Gesetzes anerkannt. Erfüllen die Unternehmen ihre Ziele, werden sie von der CO2-Abgabe befreit. Dieses Anreiz-Modell hat sich bei den Unternehmen etabliert. Die EnAW verzeichnet kontinuierlich einen Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen. Auch schätzen die Unternehmen die effiziente Umsetzung des Energie-Management-Systems, das zusätzlich zu freiwilligem Engagement motiviert hat.

Zum Abschluss der ersten Periode der CO2-Gesetzgebung zieht die EnAW eine positive Bilanz. Die gesamte Massnahmenwirkung bei der CO2-Fracht (kumulierte Wirkung aller Massnahmen seit 2001) beträgt Ende 2012 rund 1 375 000 Tonnen CO2. Davon entfallen 1 302 000 Tonnen auf Brennstoffe und 73 000 Tonnen auf Treibstoffe (gegenüber einer unbeeinflussten Entwicklung). Die knapp 1.4 Mio. Tonnen CO2-Reduktionen enthalten auch Mehrverbräuche aus zusätzlichem Wirtschaftswachstum. Die absolute CO2-Emissions-reduktion beträgt im Jahr 2012 im Vergleich zu 1990 rund 0.95 Mio. Tonnen CO2. Damit haben die Teilnehmer ihren CO2-Ausstoss erheblich reduziert und ihr Reduktionsziel Ziel übertroffen.

Die EnAW ist entschlossen diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen.

Kontakt:

Armin Eberle, Geschäftsführer
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Telefon +41 44 421 34 45 - Mobile +41 79 663 51 17
armin.eberle@enaw.ch - www.enaw.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energie-Agentur der Wirtschaft
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung