S&T AG

EANS-Adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG
Ergebnisse 3. Quartal 2009

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

9-Monatsbericht

28.10.2009

Positives EBIT und zuversichtlicher Ausblick auf das 4. Quartal

Die S&T Gruppe befindet sich mit einem positiven operativen Ergebnis und weiter gestiegener Gross Margin im dritten Quartal wieder auf Erfolgskurs. Für das vierte Quartal 2009 erwartet das Unternehmen, dass die bisherigen Restrukturierungen gemeinsam mit der Stabilisierung der Auftragslage im Ertrag sichtbar werden.

"Die konsequente Umsetzung unserer Restrukturierung hat im vergangenen Quartal volle Wirkung gezeigt. Trotz der Kosten der weiterhin laufenden Reorganisationsmaßnahmen haben wir wieder ein leicht positives EBIT von 0,14 Mio. Euro erreicht", kommentiert Christian Rosner, CEO S&T AG, die Entwicklung der letzten Monate. Der Personalaufwand musste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 20 % reduziert werden, die sonstigen Kosten sogar um 25 %, um sich der Marktentwicklung anzupassen. Der Umsatz des Q3 2009 erreicht nach einem der Entwicklung der IT-Branche folgenden Rückgang von knapp 25 % (von 122,7 Mio. Euro im Q3 2008) 92,1 Mio. Euro. Der Umsatz der ersten neun Monate 2009 ist mit 283,1 Mio. Euro um 19,9 % geringer als der Umsatz der Vergleichsmonate 2008 (353,5 Mio. Euro).

Unterschiedliche Entwicklung der Geschäftsfelder und Länder Managed Services (MS) weist auch derzeit aufgrund langfristiger Service-Verträge eine stabile Entwicklung auf - der Umsatz im Q3 ist mit 25,7 Mio. Euro konstant geblieben. Die Geschäftsfelder Business Solutions (BS) und Enterprise Systems (ES) waren konjunkturbedingt auch im 3. Quartal 2009 von Nachfragerückgängen von jeweils rund 30 % (ES) bzw. 32 % (BS) betroffen, wobei die Ertragsentwicklung bei ES und vor allem MS unter den gegebenen Umständen in vielen Ländern durchaus erfreulich war. Im vierten Quartal sind noch Restrukturierungsaufwände in Japan zu erwarten, wobei dennoch im Q1 2010 für Japan wieder ein positives Ergebnis erwartet wird. In China arbeitet S&T derzeit am Teilverkauf seiner Niederlassung, ein LOI wurde bereits unterzeichnet. Über ein Joint-Venture als Minderheitsgesellschafter wird das Unternehmen allerdings weiterhin am chinesischen Markt präsent bleiben.

Ausblick auf das Gesamtergebnis 2009 und das kommende Geschäftsjahr Aufgrund des traditionell starken Geschäftsverlaufs im 4. Quartal, rechnet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatz für das Gesamtjahr 2009 von circa 415 - 425 Mio. Euro und einem EBIT von rund 4 Mio. Euro. 2010 wird der Fokus, nach einem Jahr der Konsolidierung, wieder klar auf einer starken Verkaufs- und Marketingausrichtung liegen. Darüber hinaus werden von S&T strategische Akquisitionen, wie bereits angekündigt, weiterhin aktiv verfolgt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: S&T System Integration & Technology Distribution AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Mag. Michael Dvorak
Head of Investor Relations
T: +43 1 367 80 88 1020
Mobil: +43 664 60191 1020
michael.dvorak@snt-world.com
www.snt-world.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      AT0000905351
WKN:        
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: S&T AG

Das könnte Sie auch interessieren: