CeWe Color AG & Co. OHG

Digitalkamer-Besitzer wollen Fotos

    Oldenburg (ots) - In einer repräsentativen Marktstudie hat der größte Fotofinisher in Europa - CeWe Color - in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GfK das Verbraucherverhalten von Digitalkamera-Besitzern untersucht. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass der Digitalkamera-Besitzer mehr und mehr Bilder auf Fotopapier belichtet haben wollen. Dieses Ergebnis wird durch den anhaltenden Wachstumstrend im Digitalbereich bei CeWe Color untermauert. In den ersten 6 Monaten dieses Jahres entwickelte CeWe Color über 157 Mio. Digitalfotos, was einer Wachstumsrate von 247 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. - Der Trend hält im zweiten Halbjahr 2004 an.          Ausgangspunkt für die vorliegenden Ergebnisse ist eine Bestandsstudie, die von dem GfK-Pannelservice bei 10.000 repräsentativ ausgewählten privaten Haushalten durchgeführt wurde. Aus den im Rahmen dieser Repräsentativ-Studie ermittelten Besitzerhaushalte von Digitalkameras wurde eine Zufallsstrichprobe von 1.000 Haushalten gezogen, egal ob männlich oder weiblich. Die Hauptkaufgründe für eine Digitalkamera waren die Betrachtung und Bearbeitung der Bilder am PC und dass man sie per eMail verschicken kann. Darüber hinaus wird das Betrachten der Bilder auf dem Display der Kamera als sehr vorteilhaft empfunden.          Rekordabsatz an Kameras          Experten erwarten, dass in diesem Jahr in Deutschland über 7,0 Mio. Digitalkameras verkauft werden (2003: 4,9 Mio. Stück, + 43 %). Die Absatzzahlen zeigen uns, dass das Thema Fotografieren durch die digitale Technologie sich beim Verbraucher immer größerer Beliebtheit erfreut. Noch nie zuvor wurden in einem Jahr so viele analoge und digitale Kameras in Deutschland verkauft, wie in diesem Jahr (ca. 8,3 Mio. Stück, davon 1,3 Mio. Analogkameras). Die Frage, die aber einem Fotofinisher wie CeWe Color interessiert, ist: Wollen Digitalkamera-Besitzer Bilder auf original Fotopapier? Und welche Bestellwege bevorzugt der Digitalkamera-Besitzer?          Die Ergebnisse der Marktstudie weisen darauf hin, dass die Digitalkamera-Besitzer zu 100 % über einen PC, zu 94 % über einen Drucker, zu 93 % über einen Internet-Anschluss und zu  87 % sogar über einen CD- bzw. DVD-Brenner verfügen. Damit ist klar, dass zuerst bei dem Konsumenten die Anschaffung des PCs kommt, bevor die Digitalkamera gekauft wird. Darüber hinaus gibt es eine große Affinität für das Internet.          Steigender Wunsch nach Papierfotos          Die Studie hat ebenfalls ergeben, dass 78 % der Digitalkamera-Nutzer schon einmal ein Papierbild selbst gedruckt oder z.B. bei Fotohandel in Auftrag geben haben. 57 % belichten regelmäßig ihre Bilder. 90 % der Digitalkamera-Besitzer wissen, wie man Digitalfotos zu Hause ausdruckt. Sie sind aber mehr und mehr mit der Bildqualität unzufrieden und empfinden die Kosten für ein Foto aus dem heimischen Drucker von über 40 Cent zu hoch. Nur die schnelle Verfügbarkeit für 1 - 10 Fotos spricht für den Weg.          Will man 20 oder mehr Bilder belichtet haben, so entscheidet sich der Digitalkamera-Besitzer für ein Foto aus dem Großlabor. Es dauert nur 1 - 2 Tage und ist darüber hinaus mit durchschnittlich 13 Cent bis zu 60 % günstig. Die Digitalkamera-Besitzer entscheiden sich zunehmend für Fotos aus dem Großlabor. In den ersten 6 Monaten diesen Jahres entwickelte CeWe Color über 157 Mio. Digitalfotos, was einer Wachstumsrate von 247 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.          Digitalfotografen fotografieren durchschnittlich 460 Bilder pro Jahr 75 % der Digitalkamera-Nutzer haben bei der Marktstudie angegeben, mehr zu fotografieren als früher mit der analogen Kamera. Nahmen sie mit der analogen Kamera durchschnittlich 150 Fotos pro Jahr auf, so sind es mit der Digitalkamera 460 Bilder, d. h. sie fotografieren drei mal soviel. Natürlich werden die nicht gelungenen Bilder sofort wieder gelöscht. Ist man zu Hause angekommen, wird eine Bildauswahl getroffen. Gut 80 bis 100 Aufnahmen werden auf Fotopapier pro Jahr belichtet. CeWe Color ist überzeugt, dass sich der Anteil erhöht. Dafür spricht u.a. die Anzahl der Fotos pro Auftrag. Beinhaltete im letzten Jahr durchschnittlich ein Digitalauftrag, der im Geschäft abgegeben wurde, 60 Bilder, so sind es heute bereits 73 Stück. Ähnlich sieht es bei einem Auftrag über das Internet aus. Dieser besteht heute aus durchschnittlich 50 Bildern (Vorjahr: 40 Stück). "Aber auch Aufträge mit 400 und 500 Bildern sind keine Seltenheit mehr", betont Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG.          Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color wurde 1961 von Heinz Neumüller in Oldenburg gegründet. CeWe Color ist mit 23 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und knapp 3.700 Mitarbeitern in 14 europäischen Ländern als Technologieführer präsent. 3,4 Milliarden Farbbilder werden jährlich an über 38.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2003 416 Mio. Euro. CeWe Color ist mit einem Marktanteil von über 33 % Marktführer im europäischen Fotofinishing. Darüber hinaus ist die Unternehmensgruppe "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z.B. der Image CD (Digitalisierung konventioneller Filme auf CD-Rom) oder der Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über Produktangebote wie das DigiFilm-Konzept des stationären Handels. CeWe Color ist seit 1993 an der Börse und im Prime Standard gelistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: CeWe Color AG & Co. OHG, Hella Meyer Tel.: 0441 / 404 - 400 oder 0171 / 34 50 530, Fax: 0441 / 404 - 421 eMail: hella.meyer@cewecolor.de, Internet: http//www.cewecolor.de


ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: